Montag, 19. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Prevymis
Prevymis
Medizin
26. Februar 2014

Phase-III-Studie mit Regorafenib bei Patienten mit Kolorektalkrebs nach Resektion von Lebermetastasen startet

Bayer HealthCare hat mit der Patientenrekrutierung für die COAST Studie begonnen. In der Studie werden Patienten mit Kolorektalkrebs (CRC) und operativ entfernten Lebermetastasen mit Regorafenib (Stivarga® Filmtabletten) behandelt. Die randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte Phase-III-Studie untersucht die Wirkung von Regorafenib als adjuvante Behandlungsoption von Patienten mit Kolorektalkrebs nach der kurativen Resektion von Lebermetastasen.

"Mit dieser Studie wollen wir eine weitere Therapieoption untersuchen, um das volle klinische Potenzial von Regorafenib auszuschöpfen. Die COAST Studie prüft den Nutzen einer Regorafenib-Behandlung von Patienten mit Kolorektalkrebs in verschiedenen Stadien", sagte Dr. Jörg Möller, Mitglied im Executive Committee von Bayer HealthCare und Leiter der Globalen Entwicklung. "Viele Patienten mit fortgeschrittenem Kolorektalkrebs mit Lebermetastasen leiden trotz kurativer Operation unter einem Wiederauftreten der Krankheit und benötigen dringend neue Behandlungsoptionen."

Die COAST Studie (Patienten mit Stadium IV COlorectal Cancer treated with Adjuvant Regorafenib Versus Placebo after Curative Treatment of Liver Metastases in A Randomized, Double-blind, Placebo-controlled Phase-III Study) untersucht die Wirkung von Regorafenib bei Patienten mit Kolorektalkrebs nach operativer Resektion der Lebermetastasen und nach Abschluss aller vorgesehenen Chemotherapien. Die Studie wird zeigen, ob eine orale Begleittherapie mit Regorafenib das krankheitsfreie Überleben (disease-free survival, DFS) und die Gesamtüberlebenszeit (overall survival, OS) verlängert. An der Studie werden ca. 750 Patienten teilnehmen. Diese werden nach dem Zufallsprinzip in zwei gleich große Gruppen unterteilt und erhalten entweder 160 mg Regorafenib oder die gleiche Menge Placebo. Die Sicherheit und Verträglichkeit des Medikaments wird in beiden Behandlungsgruppen sorgfältig überwacht.

Die Studie wird in Nordamerika, Brasilien, Europa, Asien, Israel und Australien durchgeführt. Weitere Studieninformationen können unter http://www.clinicaltrials.gov eingesehen werden.

Quelle: Bayer Healthcare


Anzeige:
Kyprolis
Das könnte Sie auch interessieren
Krebstherapien können Herz und Gefäße schädigen: Wie schützt man Patienten?
Krebstherapien+k%C3%B6nnen+Herz+und+Gef%C3%A4%C3%9Fe+sch%C3%A4digen%3A+Wie+sch%C3%BCtzt+man+Patienten%3F
©freshidea / Fotolia.de

Die Therapie von Krebserkrankungen hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Verbesserte Operationsmethoden, eine präzisere Strahlenbehandlung und neue Medikamente konnten die Überlebenschancen der Patienten deutlich verbessern. Doch der Fortschritt hat seinen Preis: „Viele Krebstherapien können Herz und Kreislauf schädigen – auch die modernen, zielsicherer an Krebszellen ansetzenden...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Phase-III-Studie mit Regorafenib bei Patienten mit Kolorektalkrebs nach Resektion von Lebermetastasen startet"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.