Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Medizin
26. Juni 2014

Pankreaskarzinom: nab-Paclitaxel + Gemcitabin in klinischer Praxis übertrifft Erwartungen aus MPACT-Studie

Gemcitabin-Monotherapie war lange der Standard in der Erstlinientherapie des fortgeschrittenen Pankreaskarzinoms, bis gezeigt werden konnte, dass die Hinzunahme von nab-Paclitaxel zu Gemcitabin sowie das Regime FOLFIRINOX bei Patienten in gutem Allgemeinzustand einen Überlebensvorteil bringen. Das Update einer retrospektiven Analyse von insgesamt 2.422 Pankreaskarzinom-Patienten aus der klinischen Praxis zeigt trotz kurzer Nachbeobachtungszeit für jene Patienten, die mit der Kombination nab-Paclitaxel + Gemcitabin behandelt wurden (n=184), ein Gesamtüberleben von 10,2 Monaten im Vergleich zu 7,2 Monaten unter Gemcitabin. Dieses Ergebnis übertraf die Erwartungen aus den Ergebnissen der MPACT-Studie.

Anzeige:
Blenrep
Blenrep

In der MPACT-Studie lag das mediane OS der Patienten, die nab-Paxlitaxel + Gemcitabin erhalten hatten, bei 8,7 Monaten vs. 6,6 Monate im Gemcitabin-Arm. Nach einer Analyse der Patienten aus Westeuropa in der MPACT-Studie, die auf der Beaujon Conference* vorgestellt wurde, liegt das mediane Gesamtüberleben bei 10,7 Monaten mit nab-Paclitaxel + Gemcitabin gegenüber 6,9 Monaten in der Gemcitabin-Gruppe.

*Tabernero J, et al. Oral presentation at: Beaujon Conference 2014 [abstract 513].
as

Quelle: ASCO 2014/ Poster Abstract 4132. Cartwright T et al.: Use of first line chemotherapie for advanced pancreatic cancer: FOLFIRINOX vs. Gemcitabin-based therapy


Das könnte Sie auch interessieren
Brustkrebs: Frauen mit Metastasen im Fokus
Brustkrebs%3A+Frauen+mit+Metastasen+im+Fokus
© Expensive - stock.adobe.com

Jede 8. Frau in Deutschland erkrankt laut Statistischem Bundesamt in ihrem Leben an Brustkrebs. Im Brustkrebsmonat Oktober wird ein besonderer Fokus auf diese Krankheit gerichtet, um über Möglichkeiten der Früherkennung und der Behandlung zu informieren. Die Deutsche Krebshilfe und die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) nehmen in diesem Jahr eine spezielle Betroffenengruppe in den Blick: Frauen, die an einer nicht mehr...

Gesundheitsversorgung auf dem Land – weite Wege, lange Wartezeiten
Gesundheitsversorgung+auf+dem+Land+%E2%80%93+weite+Wege%2C+lange+Wartezeiten
Krebsinformationsdienst, DKFZ

Eine repräsentative Umfrage* vom Dezember 2017 hat gezeigt: Die medizinische Versorgung in ländlichen Regionen weist aus Sicht vieler Befragter Defizite auf. Bemängelt wurden lange Wartezeiten auf Arzttermine, weite Wege und weniger Informationsmöglichkeiten. Auch für Krebspatienten und ihre Angehörigen kann diese Situation belastend sein. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums ersetzt...

Junge Menschen vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsarten schützen
Junge+Menschen+vor+Geb%C3%A4rmutterhalskrebs+und+anderen+Krebsarten+sch%C3%BCtzen
© Jochen Schönfeld / Fotolia.com

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat die Impfempfehlungen zur HPV-Impfung erweitert. Während es die offizielle Empfehlung für Mädchen bereits seit dem Jahr 2007 gibt, empfiehlt sie die HPV-Impfung seit diesem Jahr auch für Jungen. Um auf die Wichtigkeit der HPV-Impfung hinzuweisen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Informationsmaterialien entwickelt, die derzeit an die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Pankreaskarzinom: nab-Paclitaxel + Gemcitabin in klinischer Praxis übertrifft Erwartungen aus MPACT-Studie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.