Montag, 17. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
Medizin
04. Mai 2021
Seite 1/2

Neuroendokrine Tumoren: Kasuistiken zu Einsatzgebieten der PRRT

Auf einem virtuellen Industriesymposium tauschten Experten ihre klinischen Erfahrungen mit 177 Lu-DOTATATE (Lutetium-177 markierte Verbindung) in der Behandlung neuroendokriner Tumoren (NET) aus. Sie präsentierten interessante Kasuistiken zum Einsatz der Peptidrezeptor-Radionuklidtherapie (PRRT) beim Lungen-NET, als Re-Treatment bei pankreatischen NET sowie bei Grad 3 NET und im neoadjuvanten Setting.
Die PRRT ist indiziert für die systemische Therapie von Somatostatin-Rezeptoren (SSTR)-positiven NET im metastasierten bzw. inoperablen Stadium. Das Verfahren wird vor allem bei Grad-1- und Grad-2-Tumoren angewendet, ist aber auch eine Option bei höhergradigen Tumoren. Am häufigsten vertreten sind gastrointestinale NET. Lungen-NET stehen in der Häufigkeit an zweiter Stelle und sind die neuroendokrinen Tumoren mit der größten Zuwachsrate, berichtete Prof. Matthias Schmidt, Köln. Er präsentierte den Fall eines Patienten mit weit fortgeschrittenem Lungen-NET, der eine massive Tumorlast aufwies und sich in einem sehr schlechten Allgemeinzustand befand.

Verlängertes PFS

Unter der PRRT mit 177Lu-Dotatate kam es zu einer klinisch eindrucksvollen Verbesserung, von welcher der Patient langfristig und mit guter Lebensqualität profitierte. Eine Reihe von Studien bestätigen, dass die PRRT eine wirksame und nebenwirkungsarme Therapieoption bei SSTR-positiven Lungen-NET ist, mit der ein medianes progressionsfreie Überleben (mPFS) von ca. 20-40 Monaten und ein medianes Gesamtüberleben von etwa 40-60 Monaten erzielt werden kann (1-5). In der Studie von Marinello et al. (1), in die 114 Patienten mit Lungen-NET eingeschlossen waren und bei denen 90Y-Dotatoc, 177Lu-Dotatate oder die Kombination angewandt wurde, lag das mediane OS bei 58,8 Monaten und das mediane PFS bei 28 Monaten. Die höchste Ansprechrate wurde dabei mit 177Lu-Dotatate erzielt (ORR=38,1%). Nach der Studie von Baum et al. (2) betrug das mOS bei Patienten mit Lungen-NET 40 Monate und lag damit unterhalb dessen, was bei Patienten mit gastroenteropankreatischen NET erreicht werden kann. Doch ein Vergleich des PFS macht deutlich, dass mit der PRRT deutlich mehr erreicht werden kann als z.B. mit Everolimus, mit dem ein PFS von ca. 7,1 Monaten erzielt wird – zumal auch die Nebenwirkungen der PRRT sehr überschaubar sind, sagte Schmidt.
Nuklearmedizin: Wichtige Rolle in der Theragnostik
©Peter Gottschalk / Fotolia.de

Die Nuklearmedizin ist in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus onkologischer Diagnostik und Therapie gerückt und hat inzwischen bei mehreren Indikationen ihren Platz in interdisziplinären Tumorboards gefunden. Doch die Nuklearmedizin kann noch mehr – das wurde bei der 59. Jahrestagung der DGN „NuklearMedizin 2021 – digital“ deutlich. Der Forschungsstandort Deutschland bietet dafür die besten...
Lesen Sie mehr!

 

Vorherige Seite

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
 
Das könnte Sie auch interessieren
Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs
Aktionswoche+zur+Aufkl%C3%A4rung+%C3%BCber+Kopf-Hals-Krebs
© Merck Serono

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass es sich auch in diesem Jahr an der Aktionswoche zu Kopf-Hals-Krebs beteiligt. Diese wird zum vierten Mal von der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft (engl.: European Head and Neck Society, EHNS) initiiert und findet vom 19. bis 23. September 2016 statt. Im Rahmen der europaweiten Aktivitäten veranstalten mehrere deutsche Kliniken und...

Vierter Welt-Pankreaskrebstag: „Lila Leuchten“ sensibilisiert für eine unterschätzte Erkrankung
Vierter+Welt-Pankreaskrebstag%3A+%E2%80%9ELila+Leuchten%E2%80%9C+sensibilisiert+f%C3%BCr+eine+untersch%C3%A4tzte+Erkrankung
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Am 16. November 2017 findet zum vierten Mal der Welt-Pankreaskrebstag statt. An diesem Tag erstrahlen weltweit zahlreiche Sehenswürdig-keiten in Lila, der offiziellen Farbe des Welt-Pankreaskrebstages – von der Semperoper in Dresden bis zum Rickmer Rickmers Museumsschiff im Hamburger Hafen. Ziel ist es, die breite Öffentlichkeit über die Erkrankung aufzuklären, sich mit den Betroffenen zu solidarisieren und den Patienten und...

Erstes bundesweites Sommertreffen junger engagierter Krebspatienten
Erstes+bundesweites+Sommertreffen+junger+engagierter+Krebspatienten
© Frantab / fotolia.com

„Danke für den gemeinsamen Spirit. Möge er uns weiter beflügeln“, so ein Feedback zum ersten Sommertreffen junger Krebspatienten in Deutschland. Frauen und Männer aus der gesamten Bundesrepublik kamen vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 das erste Mal in Lauterbach (Hessen) zu einem gemeinsamen Kennenlernen und Austausch zusammen. Die etwa 50 Teilnehmer engagieren sich in den TREFFPUNKTEN der Deutschen Stiftung...

Diagnose Krebs: Wer hilft bei hoher psychischer Belastung?
Diagnose+Krebs%3A+Wer+hilft+bei+hoher+psychischer+Belastung%3F
© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

„Sie haben Krebs“ – kaum ein Betroffener wird diesen Satz je vergessen. Von jetzt auf gleich gerät das Leben aus den Fugen. Fragen, Ängste, Traurigkeit, Wut – alles wirbelt durcheinander. Auch die Zeit der Behandlung bis hin zur Nachsorge bringt Belastungen mit sich, die Betroffene an ihre Grenzen bringen können. Nimmt die psychische Belastung überhand oder dauert sie lange an, kann...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Neuroendokrine Tumoren: Kasuistiken zu Einsatzgebieten der PRRT"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.