Donnerstag, 28. Mai 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

25. März 2013 PharmaMar verleiht "Wissenschaftspreis Knochentumore und Weichgewebssarkome" an Jens Jakob

Im Rahmen der Sarkomkonferenz, die vom 14. - 16. März 2013 in Berlin stattfand, wurde Dr. med. Jens Jakob von der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg für seine Arbeit "Gastrointestinal stromal tumor of the rectum: results of surgical and multimodality therapy in the era of imatinib" mit dem PharmaMar Wissenschaftspreis Knochentumore und Weichgewebssarkome ausgezeichnet.

Anzeige:

Der mit 10.000 Euro dotierte Wissenschaftspreis wurde bereits zum fünften Mal verliehen. PharmaMar würdigt mit diesem Preis herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der klinischen oder experimentellen Forschung. Unter dem Begriff Weichgewebssarkome wird eine relativ seltene Gruppe von Tumoren zusammengefasst. Sie machen etwa 1% aller malignen Erkrankungen des Erwachsenenalters aus und entstehen in etwa 50% aller Fälle in den Extremitäten, gefolgt von visceralen/retroperitonealen Tumoren und Sarkomen des Körperstamms. Die Diagnostik und Therapie der Knochentumore und Weichgewebssarkome stellt aufgrund ihrer histologischen Heterogenität, dem interdisziplinären Herangehen und der bisher sehr limitierten Therapieoptionen besondere Anforderungen an die beteiligten Fachdisziplinen, an die internistisch tätigen Onkologen, die chirurgischen Teildisziplinen, die Strahlentherapeuten wie auch an die Pathologen.

PharmaMar möchte mit der Stiftung des Wissenschaftspreises auch in Zukunft dazu beitragen, die unabhängige Forschung auf dem Gebiet der Weichgewebssarkome weiter voranzutreiben und neue Diagnose- und Therapiestrategien zu erschließen.

Preisverleihung auf der Sarkomkonferenz in Berlin

Der PharmaMar Wissenschaftspreis 2013 wurde Dr. med. Jens Jakob von der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg verliehen. Er hat mit seiner Arbeit "Gastrointestinal stromal tumor of the rectum: results of surgical and multimodality therapy in the era of imatinib" einen wichtigen Beitrag zur Therapie der Gastrointestinalen Stromatumore (GIST) geleistet. GIST stellen die häufigsten mesenchymalen Tumoren des Gastrointestinaltraktes dar. Die chirurgische Entfernung ist die wichtigste Therapie bei nicht metastasierten GIST. Mit der Gruppe der Tyrosinkinaseinhibitoren steht inzwischen zusätzlich eine effektive medikamentöse Behandlung für lokal fortgeschrittene oder metastasierte Tumore zur Verfügung. Insbesondere bei GIST Erkrankungen, die eine ausgedehnte und chirurgisch-technisch anspruchsvolle Operation erfordern, ist die Therapieplanung unter Berücksichtigung der Möglichkeit einer Therapie von großer Wichtigkeit.

Therapie des Weichteilsarkoms

Derzeit wird Trabectedin (Yondelis®) zur Therapie fortgeschrittener Weichteilsarkome eingesetzt, wenn die Standardtherapie mit Anthrazyklinen und Ifosfamid nicht wirkt oder diese Mittel für Patienten nicht geeignet sind. Trabectedin ist die synthetische Variante eines Wirkstoffs, der ursprünglich aus der karibischen Seescheide (Ecteinascidia turbinata) gewonnen wurde. In Kombination mit pegyliertem liposomalen Doxorubicin (PLD) ist Trabectedin außerdem eine effiziente Therapieoption beim platin-sensiblen Ovarialkarzinom. Die aktive Substanz zeigte bisher eine komplexe anti-tumorale Wirksamkeit mit einem auf verschiedene Angriffspunkte wirkenden Wirkmechanismus. In der Tumorzelle bindet Trabectedin an die kleine Furche der DNA und induziert so die Apoptose, den programmierten Zelltod, durch Beeinträchtigung der DNA-Transkription und Vervielfältigung. Einen zusätzlichen Wirkmechanismus zeigt Trabectedin bei translokationsbezogenen Sarkomen (TRS). Bei diesen ersetzt Trabectedin anomale Fusionsproteine, die gezielt an einer bestimmten DNA-Sequenz binden und verstärkt so die Differenzierung des Gewebes. Darüber hinaus konnten jüngste Forschungsergebnisse zeigen, dass die Wirksamkeit von Trabectedin auch auf der gezielten Beeinflussung von Immunzellen und Signalfaktoren im microenvironment beruht. Als microenvironment wird die direkte biologische Umgebung der Tumorzelle bezeichnet, die diese umgibt und im Wachstum unterstützt.

Beeinflusst durch Trabectedin werden das Wachstum der für die Tumorversorgung wichtigen Blutgefäße, sowie die Makrophagen-Einwanderung, unterbunden, woraus eine Hemmung des Tumorwachstums resultiert.

Quelle: „Verleihung des PharmaMar Wissenschaftspreises 2013“ im Rahmen der Sarkomkonferenz 2013, Berlin, 15. März 2013 – Veranstalter: PharmaMar GmbH.


Anzeige:

Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

„du bist kostbar“

Aufgrund der zunehmend verbesserten Behandlungsmöglichkeiten in den vergangenen Jahren nimmt die Zahl der Menschen mit Krebs, die geheilt werden oder lange mit der Erkrankung leben können, stetig zu. „Dennoch erleben Menschen, die von Krebs betroffen sind, die Krankheit meist als tiefen Eingriff ins Leben. Mit den Ärzten bespricht man die medizinischen Behandlungsschritte, doch die Angst bleibt und es stellen sich häufig viele weitere Fragen. Wir beantworten diese...

Brustkrebs: Frauen mit Metastasen im Fokus

Brustkrebs: Frauen mit Metastasen im Fokus
© Expensive - stock.adobe.com

Jede 8. Frau in Deutschland erkrankt laut Statistischem Bundesamt in ihrem Leben an Brustkrebs. Im Brustkrebsmonat Oktober wird ein besonderer Fokus auf diese Krankheit gerichtet, um über Möglichkeiten der Früherkennung und der Behandlung zu informieren. Die Deutsche Krebshilfe und die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) nehmen in diesem Jahr eine spezielle Betroffenengruppe in den Blick: Frauen, die an einer nicht mehr heilbaren Brustkrebserkrankung leiden.

Rudern gegen Krebs

Rudern gegen Krebs
© Universitätsklinikum Ulm

Die dritte Benefiz-Regatta Rudern gegen Krebs auf der Donau unter der Schirmherrschaft des Ulmer Oberbürgermeisters Gunter Czisch startet am Sonntag, 26. Juni 2016. Initiator und Veranstalter ist die Stiftung Leben mit Krebs in bewährter Kooperation mit der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm und dem Ulmer Ruderclub Donau e. V.. Bereits am 21. April starten die Patientinnen und Patienten offiziell mit dem Vorbereitungstraining für die...

Vierter Welt-Pankreaskrebstag: „Lila Leuchten“ sensibilisiert für eine unterschätzte Erkrankung

Vierter Welt-Pankreaskrebstag: „Lila Leuchten“ sensibilisiert für eine unterschätzte Erkrankung
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Am 16. November 2017 findet zum vierten Mal der Welt-Pankreaskrebstag statt. An diesem Tag erstrahlen weltweit zahlreiche Sehenswürdig-keiten in Lila, der offiziellen Farbe des Welt-Pankreaskrebstages – von der Semperoper in Dresden bis zum Rickmer Rickmers Museumsschiff im Hamburger Hafen. Ziel ist es, die breite Öffentlichkeit über die Erkrankung aufzuklären, sich mit den Betroffenen zu solidarisieren und den Patienten und deren Angehörigen Mut zu machen. In...

Filmstar unterstützt Patienten mit seltener Blutkrankheit in Regensburg

Filmstar unterstützt Patienten mit seltener Blutkrankheit in Regensburg
© UKR / Marion Schweiger

Der mehrfach preisgekrönte Schauspieler Adnan Maral, bekannt aus „Türkisch für Anfänger“, setzt sich als Schirmherr der Interessengemeinschaft „Sichelzellanämie“ für Patienten mit einer in Deutschland seltenen Bluterkrankung ein. Am vergangen Samstag war er auf dem „Patiententreffen Sichelzellerkrankungen“ in Regensburg vor Ort. Veranstalter war die Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"PharmaMar verleiht "Wissenschaftspreis Knochentumore und Weichgewebssarkome" an Jens Jakob"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden