Montag, 16. September 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

07. Februar 2018 Langzeitnutzen von BAY94-9027 bei Patienten mit schwerer Hämophilie A bestätigt

Positive Zwischenergebnisse zur Sicherheit und Wirksamkeit aus der PROTECT VIII Extensionstudie bestätigen, dass BAY94-9027 (Damoctocog alfa pegol) bei Patienten mit schwerer Hämophilie A einen über 5 Jahre wirksamen Blutungsschutz bei prophylaktischer Behandlung bestehend aus einer einmal wöchentlichen, alle 5 Tage oder zweimal wöchentlichen Gabe bietet (1). BAY94-9027 ist ein spezifisch PEGylierter rekombinanter Faktor VIII mit verlängerter Halbwertzeit, der für die Behandlung von Hämophilie A Patienten entwickelt wird. Die Ergebnisse wurden auf der Tagung der European Association for Haemophilia and Allied Disorders (EAHAD) in Madrid vorgestellt.
"Patienten mit schwerer Hämophilie A benötigen regelmäßige und häufige Injektionen mit einer Faktor VIII Substitutionstherapie, um wirksam vor Blutungen geschützt zu sein. Die Ergebnisse der PROTECT VIII-Studie lassen darauf schließen, dass BAY94-9027 einen Beitrag leisten kann, um die Belastung durch die lebenslang erforderliche Behandlung zu minimieren, da das Dosierungsschema wenige bis zu nur einmal wöchentliche Injektionen ermöglicht."

In der PROTECT VIII Extensionstudie konnte bei 107 prophylaktisch behandelten Patienten im Alter von 15 bis 67 Jahren, die zuvor an der Hauptstudie PROTECT VIII teilgenommen hatten, über einen Zeitraum von bis zu 5 Jahren eine niedrige annualisierte Blutungsrate (ABR) aufrecht erhalten werden. Sie erhielten BAY94-9027 einmal wöchentlich (0,7), einmal alle 5 Tage (1,3) oder zweimal wöchentlich (1,8). Insgesamt lag die jährliche Blutungsrate unter den Werten der Hauptstudie PROTECT VIII. Weder in der Haupt- noch in der Extensionstudie wurden Sicherheitsbedenken ermittelt (1).

Bayer hat basierend auf den Ergebnissen der PROTECT VIII-Studie Zulassungsanträge für BAY94-9027 bei Zulassungsbehörden in den USA, der EU und in Japan gestellt.

Quelle: Bayer

Literatur:

(1) Thomson G, et al. Haemophilia 2018, EAHAD 18-ABS-1295
(3) Reding MT, Ng HJ, Poulsen LH, et al. J Thromb Haemost. 2017;15(3):411-419
(4) Santagostino E, Saxena K, Kenet G, et al. Haemophilia 2016, 22 (Suppl. 4), 3-138


Das könnte Sie auch interessieren

Als Krebspatient auf Reisen – hilfreiche Tipps

Als Krebspatient auf Reisen – hilfreiche Tipps
© Jenny Sturm / Fotolia.com

Ein Kurzurlaub in der Therapiepause – das hört sich für viele Betroffene verlockend an. Mal abschalten und die physischen und psychischen Belastungen der Erkrankung vorübergehend hinter sich lassen. Aber: Kann ich das als Krebspatient? Und worauf ist zu achten? Diese und weitere Fragen zum Thema „Reisen mit Krebs“ beantwortet der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums täglich von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr telefonisch unter 0800-420...

Darmkrebsvorsorge: Künstliche Intelligenz vermag Krebsvorstufen von harmlosen Wucherungen zu unterscheiden

Darmkrebsvorsorge: Künstliche Intelligenz vermag Krebsvorstufen von harmlosen Wucherungen zu unterscheiden
© kras99 / fotolia.com

Die Entwicklung von Systemen mit Künstlicher Intelligenz geht rasend schnell voran – auch in der Medizin. 2017 hat in China mit dem kleinen Roboter-Arzt „Xiaoyi“ erstmals ein System mit Künstlicher Intelligenz das ärztliche Examen bestand. Auch die Früherkennung von Darmkrebs könnte in Zukunft durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz verbessert werden. In aktuellen Untersuchungen konnten die lernfähigen Systeme mit hoher Genauigkeit...

Krebstherapie gestern, heute, morgen: Entwicklungen in der Onkologie

Krebs gilt heute als Volkskrankheit: Bei Frauen stieg die Zahl der jährlich auftretenden Neuerkrankungen seit 1980 um 35 Prozent, bei Männern sogar um 80 Prozent an. Dass die krebsbedingte Sterberate dennoch im gleichen Zeitraum zurückging, ist u. a. Verdienst der modernen Forschung: In allen Bereichen der Krebsmedizin – von der Grundlagenforschung bis hin zur strukturierten Nachsorge der Patienten – haben sich enorme Erfolge eingestellt. Dies war jedoch ein weiter...

Typ-2-Diabetes-Risiko senken – weniger Krebsgefahr

Typ-2-Diabetes-Risiko senken – weniger Krebsgefahr
© Fotolia / oneinchpunch

Der Weltgesundheitstag am 7. April 2016 stellt das Thema Diabetes in den Mittelpunkt. In Deutschland sind fast 7,3 Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen. Insbesondere Übergewicht und Bewegungsmangel begünstigen Typ-2-Diabetes. Typ-2-Diabetiker haben zudem ein erhöhtes Krebsrisiko. Ein ungesunder Lebensstil kann jedoch nicht nur zu Diabetes führen, er ist auch grundsätzlich ein Risikofaktor für verschiedene Krebserkrankungen. Die Deutsche Krebshilfe...

Urologen starten Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017

Urologen starten Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017
© Paolese / Fotolia.com

Deutschlands Urologen gehen neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit: Mit der Einführung der „Urologischen Themenwochen“ baut die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) ihr Engagement in der medizinischen Aufklärung der Bevölkerung erneut aus: Den Anfang macht die Urologische Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017. Mit zielgruppengerecht aufbereiteten Informationen wollen Urologinnen und Urologen männliche Heranwachsende und junge...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Langzeitnutzen von BAY94-9027 bei Patienten mit schwerer Hämophilie A bestätigt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.