Montag, 19. November 2018
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren
Kasuistiken
Studien


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
15. Oktober 2018

Hochrisiko-AML: Cytarabin und Daunorubicin mit anhaltender synergistischer Wirkung

Bestimmte Subgruppen von Hochrisiko-AML-Patienten mit besonders schlechter Prognose dürfen in Zukunft dank eines fortschrittlichen chemotherapeutischen Wirkstoffkomplexes auf deutlich bessere Therapieergebnisse hoffen. Anders als beim aktuellen Standard, dem sog. „7+3“ Regime, greifen die Substanzen Cytarabin und Daunorubicin in Vyxeos® die Krebszellen in einem festen molaren Verhältnis von 5:1 an. Sie ermöglichen damit eine anhaltende synergistische Wirkung – und ein deutlich längeres Überleben bei vergleichbarer Toxizität.  
Anzeige:
Fachinformation
 
AML ist mit einer Inzidenz von jährlich 3,7 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner eine seltene und im Alter zunehmende Erkrankung mit oft sehr schlechter Prognose, erklärte Prof. Dr. Hartmut Döhner, Ulm.  Die Therapie sei vor allem bei sekundärer und Therapie-bedingter AML eine Herausforderung mit sehr limitierten Optionen und ziele darauf ab, das Überleben zu verlängern und den Krankheitsverlauf bei gesteigerter Lebensqualität zu kontrollieren.

Erstmals seit den 1970er Jahren könne in Zukunft dank des neuartigen und fortschrittlichen chemotherapeutischen Wirkstoffkomplexes in Vyxeos® bestimmten Subgruppen von Hochrisiko-AML-Patienten eine Therapie angeboten werden, die nicht nur das Gesamtüberleben verbessert, sondern auch höhere Ansprechraten sowie Hinweise auf eine bessere Überlebensprognose nach Stammzelltransplantation gezeigt hat. Dabei war das Regime hinsichtlich der Toxizität dem Standard „7+3“, d.h. 7 Tage Cytarabin plus 3 Tage Daunorubicin vergleichbar.

Seit 27. August ist Vyxeos® in der EU  zur Behandlung von Erwachsenen mit neu diagnostizierter Therapie-assoziierter akuter myeloischer Leukämie (t-AML) oder AML mit Myelodysplasie-assoziierten Veränderungen (AML-MRC) auf Basis der Ergebnisse einer randomisierten Phase-III-Studie (1) zugelassen, berichtete Prof. Dr. Uwe Platzbecker, Dresden. Vyxeos® hatte bei 309 Patienten im Alter von 60 bis 75 Jahren mit neu diagnostizierter Hochrisiko-AML (t-AML oder ANL-MRC) das Gesamtüberleben signifikant verbessert (9,56 vs. 5,95 Monate) und eine signifikant höhere Ansprechrate generiert (37% vs. 26%). Zudem erhielten unter Vyxeos deutlich mehr Patienten als im Standardarm eine Knochenmarktransplantation  (34% vs. 25%).

Ute Ayazpoor
 
Quelle: Pressegespräch Vyxeos Launch, 20.09.2017, Frankfurt am Main; Veranstalter: jazz Pharmaceuticals
Literatur:
1. Lancet JE et al., 2018. J Clin Oncol 2018. Published online ahead of print .doi: 10.1200/JCO.2017.77.6112
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!

Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Fachgesellschaften
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
Betroffenenrechte
AGB
Fakten über Krebs