Sonntag, 17. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
11. September 2013

Heller Hautkrebs: Informationsmaterialien für Patienten

Heller Hautkrebs ist die häufigste Krebsart in Deutschland. Doch obwohl Jahr für Jahr etwa 200.000 Menschen daran erkranken, wissen viele Betroffene nicht, dass raue oder gerötete Hautveränderungen einen Hinweis auf ein Basalzellkarzinom (BCC) geben können (1). Aktuelle von der Roche Pharma AG und der European Skin Cancer Foundation (ESCF) herausgegebene Informationsmaterialien sollen bei den Patienten nun für Aufklärung sorgen.

Anzeige:
 
 

"Es gibt nach wie vor Betroffene, die erst nach Jahren oder gar Jahrzehnten verdächtige Hautveränderungen von ihrem Arzt untersuchen lassen. Ein Basalzellkarzinom kann dann schon sehr weit fortgeschritten und damit schwierig behandelbar sein", erläutert Prof. Eggert Stockfleth, Leiter der ESCF und zugleich Leiter des Hauttumorzentrums an der Berliner Charité. Die Roche Pharma AG hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, verstärkt über hellen Hautkrebs aufzuklären. Dazu bietet Roche aktuelle Infomaterialien für die ärztliche Praxis, mit deren Hilfe sich Patienten gezielt über die Erkrankung informieren können. Erhältlich sind neben einer Patientenbroschüre, die den aktuellen Wissensstand zum hellen Hautkrebs umfassend und leicht verständlich zusammenfasst, auch eine Infokarte sowie ein Nachsorgepass, die Tipps zur Selbstuntersuchung der Haut und Sonnenschutzregeln für Patienten bereithalten.

Fortschritte in der Therapie

Obwohl die Behandlung des lokal fortgeschrittenen Basalzellkarzinoms (laBCC) sowie des metastasierten Stadiums (mBCC) sehr viel schwieriger ist als in frühen Stadien der Erkrankung, kündigt sich auch hier ein Fortschritt in der Therapie an. Mit der europaweiten Zulassung des Hedgehog-Signalweg-Inhibitors Vismodegib (Erivedge®) im Juli 2013 steht für Patienten, bei denen eine Operation oder Strahlentherapie nicht indiziert ist, eine wirksame Therapieoption zur Verfügung (2, 3, 4). Erivedge® ist ein Hedgehog-Signalweg-Inhibitor, der selektiv und gezielt die pathologische Aktivität in einem Signalweg für das Zellwachstum, dem sogenannten Hedgehog-Signalweg, hemmt. Dieser Signalweg ist in mehr als 90 % der Basalzellkarzinome aktiv. Unter der Behandlung mit Vismodegib wiesen 9 von 10 Patienten mit lokal fortgeschrittenem Basalzellkarzinom eine Größenreduktion der Läsionen auf (5).
 
Die Informationsmaterialien zum Thema "Heller Hautkrebs" können beim Unternehmen kostenlos unter folgender Adresse angefordert werden:
 
Roche Pharma AG
Kundenberatung
Emil-Barell-Straße 1
79539 Grenzach-Wyhlen
Tel.: 07624/14-2075
Fax: 07624/14-3848
grenzach.kundenberatung@roche.com
 
Literaturhinweise:
(1) Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e.V. Krebs in Deutschland 2007/2008. Häufigkeiten und Trends. Berlin: Robert-Koch-Institut 2012
(2) Joshi A et al., Demographic and treatment characteristics for advanced basal cell carcinoma (aBCC) in an oncology out patient setting. J Clin Oncol 2011;29(Suppl. 15): e19001.
(3) Amin S et al., Laryngoscope 2010; 120: 2456-2459.
(4) Walling H et al., Aggressive basal cell carcinoma: Presentation, pathogenesis, and management. Cancer Metast Rev. 2004; 23: 389-402.
(5) Sekulic A et al., N Engl J Med 2012; 366: 2171-2179

 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017