Dienstag, 17. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
29. Juli 2013

HCC: Britische NICE für routinemäßige Anwendung der SIRT

Das britische National Institute for Health and Clinical Excellence (NICE) hat eine Leitlinie zur routinemäßigen Anwendung von SIRT (Selektive Interne Radiotherapie) bei der Behandlung von Patienten mit primärem Leberkrebs veröffentlicht (1). Dies ist eine gute Neuigkeit für Patienten, die unter der am weitesten verbreiteten Form von primärem Leberkrebs, dem Hepatozellulärem Karzinom oder HCC, leiden und für die gegenwärtig nur wenige Behandlungsoptionen zur Verfügung stehen.

Anzeige:
 
 

Die SIRT wird bei der Behandlung von nicht-operablen Lebertumoren eingesetzt, wobei Millionen winziger radioaktiver Mikrosphären über die Arteria hepatica (Blutversorgung) in die Leber injiziert werden. Jede Mikrosphäre ist mit dem Betastrahlen emittierenden Isotop Yttrium-90 beschichtet. Die Tumorzellen werden lokal direkt mit der Strahlung behandelt, gesunde Leberzellen aber geschont. SIR-Spheres Mikrosphären, mit denen eine Form der SIRT durchgeführt wird, sind seit 2002 in Europa zugelassen. Weltweit wurden insgesamt mehr als 35.000 Behandlungen durchgeführt. In Großbritannien erhielten bislang mehr als 500 Patienten diese Behandlung. Die am 24. Juli 2013 veröffentlichte NICE Leitlinie bestätigt, dass der wissenschaftliche Beweis für Sicherheit und Wirksamkeit der SIRT für Patienten mit HCC nun in ausreichendem Maße erbracht ist. Das heißt, dass geeignete Patienten des National Health Service (NHS) jetzt voraussichtlich besseren Zugang zu dieser Behandlung haben.

Dr. Harpreet Wasan, Beratender Onkologe am Hammersmith Hospital des Imperial College in London sagte: "Die SIRT ist ein innovatives Behandlungsverfahren für Patienten mit inoperablen primären Lebertumoren, für die es nur wenige andere wirksame Behandlungsoptionen gibt. Es ist eine hervorragende Neuigkeit, dass NICE jetzt eine Leitlinie veröffentlicht hat, die die neuesten wissenschaftlichen Beweise zur SIRT beim HCC unterstützt und dies sollte sicherstellen, dass passende Patienten beim NHS Zugang zur SIRT haben. Ich hoffe, dass in Folge dessen Verordnung nach Postleitzahl und Behandlungsverzögerungen aufgrund von langwierigen Finanzierungsanträgen und Genehmigungsprozessen kein Problem mehr für die Behandlung geeigneter NHS-Patienten mit SIRT darstellen werden."

(1) National Institute for Health and Clinical Excellence. Selective internal radiation therapy for primary hepatocellular carcinoma (Interventional Procedure Guidance 460). London: NICE, July 2013.

Quelle: Sirtex
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs