Sonntag, 22. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
03. Dezember 2012

Forschungsarbeiten im Bereich Nebennierenrindentumoren ausgezeichnet

HRA Pharma, forschendes Unternehmen und Anbieter von Präparaten zur Behandlung seltener Erkrankungen im Bereich Endokrinologie und Onkologie, gab heute in Madrid anlässlich des 11th Scientific Meeting of the European Network for the Study of Adrenal Tumours (ENS@T) die Preisträger für ausgezeichnete Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet bekannt.

Anzeige:
 
 

Die beiden Preise für ein Klinikprojekt und wissenschaftliche Grundlagenforschung sind die Anerkennung für besonders innovative Arbeiten und Erfolge auf dem Gebiet von Nebennierenrindentumoren. In die Bewerbungsauswahl gelangten wissenschaftliche Forschungsarbeiten unter anderem über Nebennierenrindentumoren mit besonderer Bedeutsamkeit für die Pathophysiologie, Genetik, Epidemiologie sowie Krankheitsdiagnose und ‑therapie.

Eine aus acht Mitgliedern bestehende Jury bewertete die Bewerbungen. In der Kategorie Klinik erhielt die Auszeichnung Prof. Dr. Martin Fassnacht von der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Thema „Kombinierte Chemotherapie bei fortgeschrittenem Nebennierenrindenkarzinom“. In der Kategorie Grundlagenforschung ging der Preis für die Arbeit „Analyse der Rolle von IGF-2 bei der Nebennierentumorentwicklung bei transgenen Mausmodellen“ an die Forschungsgruppe um Dr. Pierre Val von der Clermont Université, Université Blaise Pascal aus Clermont Ferrand, Frankreich. Die Wissenschaftspreise sind mit jeweils 2.500 Euro dotiert.

Dr. Rita Chadarevian, Medical Affairs Manager des Geschäftsbereichs Rare Diseases Endocrinology-Oncology bei HRA Pharma und Mitglied des Wettbewerbsausschusses, erklärte: „HRA Pharma freut sich sehr, Sponsor einer so fantastischen Initiative im Bereich Nebennierenkrebs zu sein. Alle eingereichten Vorschläge wiesen Einzigartigkeit und intelligentes Studiendesign auf, so dass es überaus schwierig war, nur zwei Projekte auszeichnen zu dürfen. Unsere Glückwünsche gehen an Martin und Pierre sowie ihre talentierten Teams.“

Das Netzwerk ENS@T besteht aus einem Kreis von europäischen Experten aus Klinik und Forschung, die sich mit dem Themenbereich Nebennierentumoren befassen. Das Ziel des Netzwerks ist es, das Verständnis um die Genetik, die Tumorgenese und die Hypersekretion bei Patienten mit Nebennierentumoren und assoziierten familiären Syndromen zu verbessern.

Quelle: HRA Pharma
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs