Montag, 26. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Lenvima
Lenvima
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

31. März 2008 NSCLC: Erhaltungstherapie mit Docetaxel hat Vorteile gegenüber klassischer Second-line-Therapie

28. Deutscher Krebskongress 20.-23. Februar 2008 Messe und ICC Berlin

Die Erhaltungstherapie nach Erstlinientherapie beim fortgeschrittenen nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) ist wieder sehr aktuell geworden, berichtete Prof. Martin Wolff, Marburg, auf dem 28. Deutschen Krebskongress in Berlin. So war in einer Phase-III-Studie1 die sofortige Weiterbehandlung mit Docetaxel für Patienten in fortgeschrittenen Stadien vorteilhafter als die klassische Second-line-Therapie.
In der Studie von Fidias et al., auf dem ASCO 2007 als late breaking abstract vorgestellt, wurden 552 Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC (Stadium IIIb/IV) zunächst mit Gemcitabin/Carboplatin behandelt. Patienten ohne Zeichen von Krankheitsprogression wurden randomisiert (n=307), die Hälfte von ihnen erhielt eine sofortige sequentielle Chemotherapie mit Docetaxel, die anderen Patienten erst bei Progress Docetaxel als klassische Second-line-Therapie.

Die nach der initialen Therapiephase sofortige Therapie mit Docetaxel war im Vergleich zur verzögerten Therapie von Vorteil für die Patienten: Die sofort weiter behandelten Patienten lebten signifikant länger progressionsfrei (6,5 versus 2,8 Monate; p < 0,0001), auch bestand ein Trend zu einem längeren Gesamtüberleben [(11,9 versus 9,1 Monaten (p = 0,07)], bei akzeptabler, nicht signifikant vermehrter hämatologischer und nicht-hämatologischer Toxizität.

Nach einem Jahr waren noch 20% der Patienten rezidivfrei im Vergleich zu 9% im Kontrollarm. Fast die Hälfte der sofort mit Docetaxel weiterbehandelten Patienten war nach einem Jahr noch am Leben (48,5%) versus 38,3% im Kontrollarm.

Einen wichtigen Vorteil der sofortigen Weiterbehandlung sieht Wolf darin, dass dadurch die Gabe einer Second-line-Therapie gesichert wird. Im Kontrollarm lag der Anteil der Patienten, die keine weitere Second-line-Therapie erhielten, deutlich höher – von 154 randomisierten Patienten erhielten nur 91 eine Zweitlinientherapie.

Die AIO (Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie) plant, das Konzept der Erhaltungstherapie in einer randomisierten klinischen Studie bei Patienten mit NSCLC im Stadium IIIb/IV weiter zu validieren. Erstmals wird mit Bevacizumab ein monoklonaler Antikörper in das Studienkonzept integriert.

Docetaxel lässt sich gut mit Biologicals kombinieren. Eine interessante Substanz ist laut Wolff das Fusionsprotein VEGF-Trap (Aflibercept). Im Rahmen einer klinischen Studie wird VEGF-Trap bei rezidivierten Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC (Stadium IIIb/IV) mit Docetaxel kombiniert und mit einer alleinigen Docetaxel-Gabe verglichen.

Quelle: 1. Fidias et al. Phase III Study of Immediate Versus Delayed Docetaxel After Induction Therapy with Gemcitabine Plus Carboplatin in Advanced Non-Small-Cell Lung Cancer. Updated Report with Survival. Journal of Clinical Oncology, 2007 ASCO Annual Meeting Proceedings Part I. Vol 25, No. 18S (June 20 Supplement), 2007: LBA7516


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"NSCLC: Erhaltungstherapie mit Docetaxel hat Vorteile gegenüber klassischer Second-line-Therapie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Real-life-Daten zur CAR-T-Zell-Therapie bei r/r DLBCL und BCP-ALL zeigen hohe Ansprechraten – neuer Prädiktor für Ansprechen identifiziert
  • CAR-T-Zell-Therapie bei Patienten mit r/r DLBCL: TMTV als Prädiktor für frühen Progress
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib