Freitag, 18. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

30. Oktober 2006 Internationaler Prix Galien 2006 geht an Velcade

Ortho Biotech, Division of Janssen-Cilag GmbH, erhält in diesem Jahr für sein Präparat Velcade® (Bortezomib) den internationalen Prix Galien. Damit wird der Wirkstoff länderübergreifend als innovativer Ansatz in der Krebsbehandlung und Fortschritt der Myelom-Therapie mit der höchsten Auszeichnung für neu entwickelte Medikamente gewürdigt. Bortezomib ist der erste zugelassene Vertreter der so genannten Proteasom-Inhibitoren, der bereits 2005 den deutschen Galenus-Preis verliehen bekommen hat.
Bortezomib konnte die Wirksamkeit und Verträglichkeit seines innovativen Wirkansatzes in zahlreichen Studien belegen, die auch die Basis für die positive Entscheidung der Prix Galien-Jury bildeten. Unter anderem erreichte der Wirkstoff in der APEX-Studie, einer randomisierten Phase-III-Untersuchung, bei ein- bis dreifach vorbehandelten Patienten einen signifikanten Überlebensvorteil von 6 Monaten gegenüber einer Dexamethason-Standardtherapie (29,8 vs. 23,7 Monate, p=0,0272) trotz eines cross overs von 62%. Der Proteasom-Inhibitor ist damit die stärkste Monosubstanz zur Behandlung des multiplen Myeloms.

Quelle: Janssen-Cilag GmbH


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Internationaler Prix Galien 2006 geht an Velcade "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab