Dienstag, 25. Juni 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

25. Januar 2019 Hämatologie & -Immun-/Zielgerichtete Therapie

German Ott
Das Jahr 2019 wartet mit vielen Neuerungen auf. In der klinischen Hämatologie ist die Aktualisierung der 4. Auflage der WHO-Klassifikation lymphatischer Neoplasien nun gut „angekommen“. Neuere Konzepte zu Vorläufererkrankungen oder frühen Läsionen, wie der in-situ follikulären oder Mantelzell-Neoplasien sowie verschiedene Typen indolenter Lymphoproliferationen wie das Brust-implantat-assoziierte großzellige anaplastische Lymphom werden in steigendem Umfang erkannt bzw. diagnostiziert. Die Verschiedenheit der beschriebenen Entitäten spiegelt dabei auch die unterschiedliche Biologie wider, wie wir in unserem Artikel darlegen. Die Notwendigkeit, ein Kind mit Down-Syndrom innerhalb der ersten Lebenstage hämatologisch zu untersuchen, veranschaulichen Herr Klusmann und Herr Flasinski in ihrem Beitrag zur Bedeutung des Auftretens der transienten myeloproliferativen Störung bei Kindern mit Trisomie 21, die ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer myeloischen Leukämie aufweisen. Wie Herr Wörmann in seinem CME-Beitrag berichtet, erreichen Patienten mit Haarzell-Leukämie durch die Therapie mit Purin-Analoga Remissionsraten von mehr als 95% und durch die Vielzahl der möglichen Therapieoptionen eine annähernd normale Lebenserwartung.
 
Der zweite Themenschwerpunkt dieser Ausgabe widmet sich dem „State of the Art“ der Immuntherapie und der zielgerichteten Therapie. Im immuntherapeutischen Bereich steht v.a. die CAR-T-Zell-Therapie mit ihren Erfolgen bei CD19+ Leukämien und Lymphomen im Fokus des Interesses, die Frau Köhl und Frau Quaiser vorstellen; hier sind mittlerweile sehr wirksame Strategien zum Management der Nebenwirkungen etabliert, was durch das potentielle Auftreten schwerster -Nebenwirkungen geboten ist. Noch zu lösen ist die Problematik des Therapieversagens und der zu erwartenden Kostenexplosion durch diese aufwändige Therapie. Den aktuellen Stand der Immuntherapie beschreiben Herr Kiesel und Frau Eltrop für das Mammakarzinom, Herr Brossart für Kopf-Hals-Tumoren und Herr Griesinger für das Lungenkarzinom. Zudem vergleichen die Herren Griesinger, Reinmuth, Eberhardt und Thomas die 4 bisher zugelassenen Inhibitoren zur zielgerichteten Therapie des ALK-translozierten NSCLC und geben dar-über hinaus einen Ausblick auf neue ALK-Inhibitoren.

Frau Voigtländer und Herr Langer stellen in einer Fortbildung die relevanten antikoagulatorischen Therapien bei Krebspatienten vor, außerdem berichtet Frau Lorenz über operative Strategien beim Schilddrüsenkarzinom. Und last, but not least, startet JOURNAL ONKOLOGIE mit einer neuen Serie zur Digital- und Präzisionsmedizin.

Ihnen ein glückliches, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2019,

Ihr German Ott

Das könnte Sie auch interessieren

Mit neuer Website „psyche-hilft-koerper.de“ finden Krebspatienten schnell und einfach psychoonkologische Hilfe

Mit neuer Website „psyche-hilft-koerper.de“ finden Krebspatienten schnell und einfach psychoonkologische Hilfe
© www.psyche-hilft-koerper.de

Die Website „psyche-hilft-koerper.de“ ermöglicht es, über eine Postleitzahl-Suche Psychoonkologen in der Region, in der man lebt, zu finden. Eine psychoonkologische Betreuung unterstützt Patienten u. a. dabei, ihre Krebserkrankung zu verarbeiten, das seelische Befinden zu verbessern sowie körperliche Ressourcen zu stärken (1). Novartis Oncology hat sich nicht nur der Entwicklung innovativer Arzneimittel verpflichtet, sondern möchte durch Initiativen...

Neue Website für Patienten: Schöne Momente trotz Krebs

Neue Website für Patienten: Schöne Momente trotz Krebs
© Die-Schönen-Momente.de

Accuray Inc. präsentiert Die-Schoenen-Momente.de, eine neue Patientenwebsite zum Thema Krebs. Die-Schoenen-Momente.de ist eine umfassende Online-Anlaufstelle zu zahlreichen Themen, die Patienten und ihren Angehörigen wichtig sind: von den unterschiedlichen Krebstherapien über die richtige Ernährung bis hin zu Tipps für die Pflege persönlicher Beziehungen. So unterstützt die Website Patienten dabei, trotz Krebserkrankung eine hohe Lebensqualität zu...

Krebs und Sexualität - ein doppeltes Tabu

Krebs und Sexualität - ein doppeltes Tabu
© Expensive / fotolia.com

Eine Krebserkrankung hinterlässt Spuren, körperliche und seelische. Für Patientinnen ist es manchmal schwer, über ihre Empfindungen und Ängste zu sprechen. Umso belastender kann es sein, die mit der Krankheit häufig einhergehende Beeinträchtigung der Sexualität in Worte zu fassen. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums bietet Unterstützung an – auch bei Fragen, die viele als heikel empfinden.

Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?

Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?
© Fotolia / psdesign1

Die Versorgung von krebskranken Menschen befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Entwicklung neuer diagnostischer Methoden und individueller Therapien verändert die onkologische Medizin, wie wir sie bisher kennen. Das jüngst gewonnene Wissen über den Krebs und seine molekularbiologische Vielfalt verlangt nach neuen Antworten. In dem vom amerikanischen Biomediziner Leroy Hood geprägten Konzept der P4-Medizin wird die mögliche Krebstherapie der Zukunft...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hämatologie & -Immun-/Zielgerichtete Therapie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2019
  • Subgruppenanalyse der ELIANA- und ENSIGN: Tisagenlecleucel auch bei jungen Patienten mit r/rALL und zytogenetischen Hochrisiko-Anomalien sicher und effektiv
  • Polycythaemia vera: Molekulares Ansprechen korreliert mit vermindertem Thrombose-Risiko und einer Reduktion von Thrombose- und PFS-Ereignissen
  • AML-Therapie 2019: Neue Substanzen im klinischen Einsatz, aber nach wie vor hoher Bedarf an neuen Therapieoptionen
  • Eisenüberladung bei Patienten mit Niedrigrisiko-MDS auch in Pankreas und Knochenmark nachweisbar
  • CML: Switch auf Zweitgenerations-TKIs nach unzureichendem Ansprechen auf Imatinib in der Erstlinie führt zu tieferen molekularen Remissionen
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin wirksam bei allen ELN-Risikoklassen und bei unterschiedlichen Gensignaturen
  • Real-world-Daten: Transfusionsabhängigkeit und Ringsideroblasten bei Niedrigrisiko-MDS assoziiert mit toxischen Eisenspezies und verkürztem Überleben
  • Erstlinientherapie der CML: Nilotinib führt auch im klinischen Alltag zu tieferen molekularen Remissionen als Imatinib
  • Weltweite Umfrage bei Ärzten und Patienten zur ITP-Therapie unterstreicht Zufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten
  • Therapiefreie Remission nach zeitlich begrenzter Zweitlinientherapie mit Eltrombopag bei Patienten mit primärer ITP erscheint möglich