Dienstag, 26. März 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

18. April 2018 Erste zielgerichtete Therapieoption beim kutanen T-Zell-Lymphom

Derzeit liegt die objektive Ansprechrate (ORR) bei aktueller systemischer Therapie des CD30-positiven kutanen T-Zell-Lymphoms bei etwa 30-40% und bis zur nächsten Behandlung vergehen median weniger als 4 Monate. Mit Brentuximab Vedotin (Adcetris®) steht seit Dezember 2017 eine zielgerichtete Therapie für Patienten mit CD30-positivem kutanen T-Zell-Lymphom (CTCL), mit mindestens einer vorangegangenen systemischen Behandlung zur Verfügung, bei der eine objektive Ansprechdauer (ORR) von 4 Monaten und länger erreicht wird.  „Wir sind froh, eine weitere Therapie anbieten zu können“, sagte PD Dr. Chalid Assaf, Darmstadt.
Anzeige:
Die Zulassungsstudie ALCANZA, eine internationale, randomisierte, offene Phase-III-Studie verglich Brentuximab Vedotin mit der Standardtherapie Methotrexat oder Bexaroten (Therapie je nach Wahl des Arztes) bei Patienten mit CD30-positivem primär kutanen anaplastischen großzelligen Lymphom (pcALCL) und Mycosis fungoides (MF). Dabei wurden 100 MF-Patienten mit mehr als einer vorausgegangenen systemischen Therapie und 31 Patienten mit pcALCL mit vorhergehender Radiotherapie und mehr als einer vorausgegangenen systemischen Therapie eingeschlossen. Als neuen primären Endpunkt wurde eine ORR von mind. 4 Monaten (ORR4) vorgegeben, das bedeutet, nur ein partielles und komplettes Ansprechen von 4 aufeinanderfolgenden Monaten wurde in der Studie berücksichtigt. Des Weiteren wurde die ORR4 anhand des Global Response Score (GRS) bestimmt. Bewertet wurde dabei die Hautbeteiligung mittels mSWAT (Scoringsystem zur Beurteilung der betroffenen Körperoberfläche und Schwere der Läsionen), radiologische Beurteilung der Lymphknoten und der inneren Organe sowie die Quantifizierung der zirkulierenden Sézary-Zellen im peripheren Blut. Die ORR4 lag mit Brentuximab Vedotin bei 56,3% und 12,5% im Kontroll-Arm (Methotrexat oder Bexaroten). Auch die Ergebnisse der sekundären Endpunkte zeigen einen statistisch signifikanten Vorteil mit Brentuximab Vedotin im Vergleich zur systemischen Standardtherapie. Das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) verlängerte sich unter Brentuximab Vedotin um 13,2 Monate (16,7 Monate vs. 3,5 Monate, HR=0,27; p<0,0001).

jp

Quelle: Mehr unter: www.med4u.org/13176


Das könnte Sie auch interessieren

Typ-2-Diabetes-Risiko senken – weniger Krebsgefahr

Typ-2-Diabetes-Risiko senken – weniger Krebsgefahr
© Fotolia / oneinchpunch

Der Weltgesundheitstag am 7. April 2016 stellt das Thema Diabetes in den Mittelpunkt. In Deutschland sind fast 7,3 Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen. Insbesondere Übergewicht und Bewegungsmangel begünstigen Typ-2-Diabetes. Typ-2-Diabetiker haben zudem ein erhöhtes Krebsrisiko. Ein ungesunder Lebensstil kann jedoch nicht nur zu Diabetes führen, er ist auch grundsätzlich ein Risikofaktor für verschiedene Krebserkrankungen. Die Deutsche Krebshilfe...

Deutsche Bevölkerung hat große Angst vor Krebs und weiß wenig über moderne Krebstherapien

„Vor welcher Krankheit haben Sie persönlich am meisten Angst, dass Sie daran erkranken könnten?“ – Diese Frage stellte das Meinungsforschungsinstitut forsa in einer aktuellen repräsentativen Umfrage. Ergebnis: 57 Prozent der befragten Deutschen nennen Krebs an erster Stelle. Damit führt Krebs das Feld der gefürchtetsten Krankheiten mit großem Abstand an. Wie gleichzeitig ermittelt wurde, hat nur ein Drittel der Befragten* in letzter Zeit...

Bewegung hilft bei der Krebstherapie

Bewegung hilft bei der Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der Therapie steht...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Erste zielgerichtete Therapieoption beim kutanen T-Zell-Lymphom"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.