Samstag, 25. November 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
27. März 2014

Sicherheitsdaten von nab-Paclitaxel aus der neoadjuvanten Studie Nabrax liegen jetzt vor

nab-Paclitaxel ist beim metastasierten Mammakarzinom eine etablierte Substanz. Inzwischen sind mehrere Studien angelaufen, die nab-Paclitaxel auch in der adjuvanten und neoadjuvanten Situation prüfen. Ein Beispiel aus der Neoadjuvanz ist die spanische Studie Nabrax der GEICAM-Studiengruppe. Auf dem SABCS 2013 wurden die Daten zur Sicherheit berichtet. Es zeigte sich, dass bei nicht vorbehandelten Patientinnen die wöchentliche Dosierung von 150 mg/m2 (d1, 8, 15, dann 1 Woche Pause) gut eingesetzt werden kann. Diese Dosierung liegt höher im Vergleich zur häufig eingesetzten Dosierung von 125 mg/m2 nab-Paclitaxel.

Anzeige:
 
 

Eingeschlossen waren in die Studie Nabrax (1) Patientinnen mit hormonsensiblem und HER2-negativen Brustkrebs. Sie erhielten neoadjuvant 4 Zyklen nab-Paclitaxel (150 mg/m2 an d1, 8, und 15 alle 4 Wochen). Vorgestellt wurden die Sicherheitsdaten von 83 Patientinnen. Von ihnen erhielten 77 (92,8%) die vorgesehenen 4 Zyklen mit nab-Paclitaxel. Nur 4 Patientinnen (4,8%) beendeten nach 3 Zyklen die Behandlung wegen einer sensorischen Neuropathie. 2 Patientinnen erhielten keine neoadjuvante Therapie (1x Entscheidung der Patientin, 1x Entscheidung des Prüfarztes).

Die mediane Dosisintensität war mit 98,5% sehr hoch und weist darauf hin, dass die wöchentliche 150 mg/m2 Dosis für nicht vorbehandelte Patientinnen geeignet ist. Toxizitäten der Schweregrade 3 und 4 waren sehr selten (Neutropenie Grad 3 bei 12,3% und Grad 4 bei 3,7% der Patientinnen; Leukopenie Grad 3: 3,7%; Fatigue Grad 3: 3,7%, sensorische Neuropathie Grad 3: 2,5%). Die häufigste Nebenwirkung war eine sensorische Neuropathie (Grad 2 bei 26% und Grad 3 bei 2,5% der Patientinnen). 4 Patientinnen beendeten die Therapie wegen Nebenwirkungen.

Mit den Daten zur Wirksamkeit aus dieser Studie ist in etwa 6 Monaten zu rechnen.

as

Literaturhinweis:
(1) Martin M, et al. Nabrax: Neoadjuvant therapy of breast cancer with weekly nab-paclitaxel: Final safety of GEICAM 2011-02. P-3-14-15.

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs