Dienstag, 16. Juli 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

01. März 2019 Verbesserung des PFS unter Erstlinien-Erhaltungstherapie bei metastasiertem Pankreaskarzinom

Es wurden positive Ergebnisse der Phase-III-Studie POLO (1) veröffentlicht, die die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Olaparib in der Erstlinien-Erhaltungstherapie bei Patienten mit einem metastasierten Pankreaskarzinom mit gBRCA-Mutationen untersucht. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen u. a. eine statistisch signifikante und klinisch relevante Verbesserung des progressionsfreien Überlebens (PFS) mit Olaparib im Vergleich zu Placebo. Das Sicherheits- und Nebenwirkungsprofil von Olaparib war mit den Ergebnissen bisheriger Studien, wie z. B. der Studie SOLO-2 (2) beim Ovarialkarzinom (3), vergleichbar. POLO ist eine randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte, multizentrische Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit und Verträglichkeit von Olaparib-Filmtabletten in der Erstlinien-Erhaltungsmonotherapie bei Patienten mit einem metastasierten Adenokarzinom des Pankreas und einer gBRCA-Mutation, deren Erkrankung unter platinhaltiger Chemotherapie nicht fortgeschritten war.
Anzeige:
Fachinformation
„POLO ist die erste Phase-III-Studie mit einem PARP-Inhibitor, die positive Ergebnisse beim gBRCA-mutierten metastasierten Pankreaskarzinom, einer Erkrankung mit einer sehr schlechten Prognose und dringendem medizinischen Bedarf, zeigte. Dies ist ein weiterer Beweis für den klinischen Nutzen von Olaparib bei BRCA-mutierten Tumorentitäten. Wir werden diese Ergebnisse so zeitnah wie möglich mit den Zulassungsbehörden besprechen“, erläutert José Baselga, AstraZeneca.

AstraZeneca und MSD planen, die vollständigen Daten der Studie auf einem der bevorstehenden medizinischen Kongresse vorzustellen.

Quelle: AstraZeneca, MSD

Literatur:

(1) ClinicalTrials. Olaparib in gBRCA Mutated Pancreatic Cancer Whose Disease Has Not Progressed on First Line Platinum-Based Chemotherapy (POLO). NCT02184195. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02184195 (letzter Zugriff: 28.02.2019).
(2) ClinicalTrials. Olaparib Treatment in BRCA Mutated Ovarian Cancer Patients After Complete or Partial Response to Platinum Chemotherapy. NCT01874353. Verfügbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01874353 (letzter Zugriff: 28.02.2019).
(3) Fachinformation Lynparza® 100mg/- 150mg-Filmtabletten; Stand Mai 2018.


Das könnte Sie auch interessieren

Der lange Weg bis zur Zulassung eines Arzneimittels

Die Zulassung eines neuen Arzneimittels und die Erweiterung der Indikation eines bereits zugelassenen Arzneimittels sind streng geregelt. Die europäische oder deutsche Zulassungsbehörde fordert den Nachweis von Wirksamkeit und Unbedenklichkeit, wofür das Arzneimittel verschiedene Phasen der klinischen Prüfung durchlaufen muss. Wie die Arzneimittelprüfung durchzuführen ist, legt das Arzneimittelgesetz (AMG) von 1976 fest, das zuletzt durch die 15. Novelle von...

Frauenärzte der GenoGyn fordern Maßnahmen gegen riskanten Alkoholkonsum

Frauenärzte der GenoGyn fordern Maßnahmen gegen riskanten Alkoholkonsum
© karepa / Fotolia.com

Beim Alkoholkonsum belegt Deutschland im weltweiten Vergleich stets Spitzenplätze: Rund zehn Liter reinen Alkohols werden hierzulande nach aktuellen Informationen des Bundesgesundheitsministeriums jedes Jahr pro Kopf getrunken und verursachen alljährlich volkswirtschaftliche Schäden in Höhe von 26,7 Milliarden Euro. „Obwohl Erkenntnisse über das Suchtpotenzial von Alkohol in der Gesellschaft inzwischen hinlänglich verbreitet sind, finden Bier, Wein und...

Brustkrebs: Was Frauen über die Früherkennung wissen sollten – und welche Risikofaktoren existieren

Brustkrebs: Was Frauen über die Früherkennung wissen sollten – und welche Risikofaktoren existieren
© serhiibobyk / Fotolia.com

Etwa jede achte Frau erkrankt hierzulande an Brustkrebs. Insgesamt betrifft dies 72.000 Neuerkrankungen pro Jahr. Obwohl Brustkrebs in erster Linie eine Erkrankung der Frau nach den Wechseljahren ist, können auch deutlich jüngere Frauen erkranken. Aber – für welche Frau macht welche Untersuchung in welchem Alter Sinn? Das Mammographie-Screening-Programm gilt für Frauen von 50 bis 69 Jahren. Was insbesondere Frauen außerhalb des „Screening-Alters“...

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen
© Fotolia / fotomek

In Deutschland leiden aktuell 1,4 Millionen Menschen an Krebs und die Zahl der Neuerkrankungen steigt. In Hessen treten jährlich mehr als 35.000 neue Krebserkrankungen auf. Ermutigend ist, dass nach neuesten Studien die Rate der Langzeitüberlebenden ansteigt. Manche Krebsarten sind heute heilbar, andere können als chronische Erkrankung eingestuft werden. Auch die Chancen, mit einer fortgeschrittenen Krebserkrankung länger zu leben, sind in den letzten Jahren spürbar...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Verbesserung des PFS unter Erstlinien-Erhaltungstherapie bei metastasiertem Pankreaskarzinom "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2019
  • Subgruppenanalyse der ELIANA- und ENSIGN: Tisagenlecleucel auch bei jungen Patienten mit r/rALL und zytogenetischen Hochrisiko-Anomalien sicher und effektiv
  • Polycythaemia vera: Molekulares Ansprechen korreliert mit vermindertem Thrombose-Risiko und einer Reduktion von Thrombose- und PFS-Ereignissen
  • AML-Therapie 2019: Neue Substanzen im klinischen Einsatz, aber nach wie vor hoher Bedarf an neuen Therapieoptionen
  • Eisenüberladung bei Patienten mit Niedrigrisiko-MDS auch in Pankreas und Knochenmark nachweisbar
  • CML: Switch auf Zweitgenerations-TKIs nach unzureichendem Ansprechen auf Imatinib in der Erstlinie führt zu tieferen molekularen Remissionen
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin wirksam bei allen ELN-Risikoklassen und bei unterschiedlichen Gensignaturen
  • Real-world-Daten: Transfusionsabhängigkeit und Ringsideroblasten bei Niedrigrisiko-MDS assoziiert mit toxischen Eisenspezies und verkürztem Überleben
  • Erstlinientherapie der CML: Nilotinib führt auch im klinischen Alltag zu tieferen molekularen Remissionen als Imatinib
  • Weltweite Umfrage bei Ärzten und Patienten zur ITP-Therapie unterstreicht Zufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten
  • Therapiefreie Remission nach zeitlich begrenzter Zweitlinientherapie mit Eltrombopag bei Patienten mit primärer ITP erscheint möglich