Mittwoch, 21. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Medizin
03. Juni 2013

Vor Chemotherapie um Perücke in eigener Haarfarbe kümmern

Zwei bis vier Wochen nach einer Chemotherapie haben viele Krebspatienten damit zu kämpfen, dass ihnen die Haare ausfallen. Wenn sie diesen vorübergehenden Haarverlust mit einer Perücke kaschieren wollen, sollten sie sich vorher an einen versierten Friseur oder ein Perückenstudio wenden. Das empfiehlt die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) in Berlin. Je früher die Betroffenen sich darum kümmern, desto besser lasse sich die Farbe der Perücke an die Originalhaarfarbe anpassen.

Ratsam ist auch, sich bei der Krankenkasse zu erkundigen, ob diese die Kosten für den Haarersatz übernimmt. Das ist der DKG zufolge je nach Kasse unterschiedlich geregelt. Abwägen sollten Patienten auch, ob Echt- oder Kunsthaar infrage kommt. Letzteres ist deutlich günstiger und pflegeleichter.

Zu sehen sei der Haarverlust erst, wenn die Hälfte aller Haare ausgefallen ist, erläutert die DKG. Weniger augenfällig werde der Verlust, wenn sich die Patienten vor einer Chemotherapie die Haare kurz schneiden lassen. Auch Wimpern und Augenbrauen könnten durch die Behandlung ausfallen. Das hängt damit zusammen, dass die eingesetzten Medikamente, sogenannte Zytostatika, auf Zellen wirken, die sich schnell teilen. Das sind neben den Tumor- auch die Haarwurzelzellen.


Anzeige:
Bevacizumab
Das könnte Sie auch interessieren
Krebsblogger geben Einblick in ihre persönliche Krankheitsgeschichte
Krebsblogger+geben+Einblick+in+ihre+pers%C3%B6nliche+Krankheitsgeschichte
© TIMDAVIDCOLLECTION - stock.adobe.com

11 Krebsblogger folgten der Einladung des forschenden Pharmaunternehmens Janssen in die Deutschlandzentrale nach Neuss, um sich beim 3. gemeinsamen Workshop auszutauschen und ihre Geschichte zu erzählen. Sie sehen sich selbst als Kämpfer gegen Krebs und „Mut-Anker“ für andere. Janssen, die Pharmasparte des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson, unterstützt dieses Engagement. 2018 und 2019 fanden bereits ein...

Erstes bundesweites Sommertreffen junger engagierter Krebspatienten
Erstes+bundesweites+Sommertreffen+junger+engagierter+Krebspatienten
© Frantab / fotolia.com

„Danke für den gemeinsamen Spirit. Möge er uns weiter beflügeln“, so ein Feedback zum ersten Sommertreffen junger Krebspatienten in Deutschland. Frauen und Männer aus der gesamten Bundesrepublik kamen vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 das erste Mal in Lauterbach (Hessen) zu einem gemeinsamen Kennenlernen und Austausch zusammen. Die etwa 50 Teilnehmer engagieren sich in den TREFFPUNKTEN der Deutschen Stiftung...

Bis zu 40 Prozent mehr Leberkarzinome entdecken – dank Ultraschallverfahren mit kombinierten Bluttests
Bis+zu+40+Prozent+mehr+Leberkarzinome+entdecken+%E2%80%93+dank+Ultraschallverfahren+mit+kombinierten+Bluttests
© Sebastian Kaulitzki / fotolia.com

In Deutschland erkranken jährlich circa 9000 Menschen an Leberkrebs – und die Häufigkeit der Erkrankung nimmt deutlich zu. In den vergangenen 35 Jahren hat sich die Zahl der Neuerkrankungen verdoppelt. Ein gängiges Verfahren zur Diagnose dieser Erkrankung ist die Ultraschalluntersuchung: Mithilfe der modernen Sonografie lässt sich gutartiges Gewebe sehr exakt von bösartigem unterscheiden. Wenn die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Vor Chemotherapie um Perücke in eigener Haarfarbe kümmern "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.