Mittwoch, 17. Juli 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

15. Oktober 2018 Brustkrebspatientinnen teilen ihre Erfahrungen auf Twitter

Eine auf dem diesjährigen ESMO-Kongress vorgestellte Studie zeigt, dass viele Krebspatienten ihre Erfahrungen mit der Krankheit auf Twitter teilen und diskutieren (1). Hierfür wurden die Inhalte von über 6.000 Tweets und Retweets analysiert.
Anzeige:
Fachinformation
Soziale Medien sind heute zu einer Plattform geworden, in der jedes gesellschaftliche Problem, einschließlich Krebs, diskutiert wird. Twitter-Nachrichten können genutzt werden, um Einstellung und Diskussionen rund um Krebs zu untersuchen, erklärte Studienautor Dr. Rodrigo Sánchez-Bayona, Universitätsklinik Navarra in Pamplona, Spanien.

In dieser Analyse wurden alle veröffentlichten Tweets mit dem Hashtag #BreastCancer (n=3.703 Tweets; n=2.638 Retweets) über 7 Tage gesammelt und nach Inhalt, Ziel, Benutzerinformationen und stigmatisierender Haltung gegenüber Brustkrebs kategorisiert. Zusätzlich wurden die Tweets in 4 Unterthemen unterteilt: Diagnose, Behandlung, Prognose und Prävention.

Nur jeder dritte Tweet verfügte über einen medizinischen Inhalt, resümierte Sánchez-Bayona. Jedoch waren 90% der medizinischen Informationen richtig. Dies ist wahrscheinlich der Tatsache geschuldet, dass 40% der Tweets von Institutionen und öffentlichen Stellen stammten. Das häufigste Anliegen der Tweets war es, Erfahrungen auszutauschen, dicht gefolgt von dem Thema Patientenvertretung. Die mit Abstand häufigste Unterthematik stellte die Prävention (44,5% der Tweets) dar.

Von den 2.559 nicht-medizinischen Tweets, die analysiert wurden, enthielten weniger als 15% stigmatisierende Aussagen über die Krankheit. Die zahlreichen Kampagnen zur Sensibilisierung für Brustkrebs haben im Laufe der Jahre dazu beigetragen, das mit dieser Krankheit verbundene Stigma zu verringern, erläuterte Sánchez-Bayona.

Interessenverbände können möglicherweise anhand dieser Daten eine verbesserte Krebsberatung entwickeln. Soziale Medien können als neue Möglichkeit genutzt werden, um Informationen zur Krebsprävention und Gesundheitserziehung bereitzustellen.

Quelle: ESMO

Literatur:

(1) R. Sánchez-Bayona: Abstract 360P_PR, Annals of Oncology, Volume 29 Suppl. 8 October 2018.


Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

DEGUM-Experten fordern Ultraschall der Eierstöcke als Kassenleistung

DEGUM-Experten fordern Ultraschall der Eierstöcke als Kassenleistung
© CLIPAREA.com / fotolia.com

Um harmlose Eierstockzysten von bösartigem Eierstockkrebs zu unterscheiden, verwenden Ärzte das Ultraschallverfahren. Zysten und Krebsgeschwülste bilden im sonografischen Bild bestimmte Muster, die ein erfahrener Fachmann unterscheiden kann. Für ein hohes Qualitätsniveau der Untersuchung setzt sich die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) ein. Sie fordert, dass der Ultraschall der Eierstöcke eine Kassenleistung wird – auch...

Schmerzmittel Methadon ist kein Krebsheilmittel - keine falschen Hoffnungen wecken

Schmerzmittel Methadon ist kein Krebsheilmittel - keine falschen Hoffnungen wecken
@ efmukel / Fotolia.com

Das Opioid Methadon sollte nicht zur Tumortherapie eingesetzt werden. Die derzeit vorliegenden Daten aus Labor- und Tierversuchen sowie einer Studie mit 27 Krebspatienten reichen nicht aus, um eine Behandlung zu rechtfertigen. Einige Medienberichte wecken dennoch bei an Leukämie oder Hirntumor erkrankten Patienten die falsche Hoffnung auf Heilung. Methadon ist zur Behandlung starker Schmerzen zugelassen und ein etabliertes Medikament in der Schmerztherapie bei Krebserkrankten. Darauf...

Kinder mit Leukämie – eine Herausforderung für die ganze Familie

Kinder mit Leukämie – eine Herausforderung für die ganze Familie
© Fotolia_164519107_XL_c_pingpao

Wird bei einem Kind Leukämie diagnostiziert, so hat das für die ganze Familie dramatische Veränderungen zur Folge. Neben den gesundheitlichen Sorgen, tun sich weitere Problemfelder auf: Wie kann der Alltag organisiert werden trotz hoher physischer und emotionaler Belastung? Wie lassen sich Beruf, Betreuung des kranken Kindes in der Klinik und die Fürsorge für die Geschwister vereinbaren und welche finanziellen Konsequenzen hat das? Zum Weltleukämietag am 28. Mai...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Brustkrebspatientinnen teilen ihre Erfahrungen auf Twitter"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2019
  • Subgruppenanalyse der ELIANA- und ENSIGN: Tisagenlecleucel auch bei jungen Patienten mit r/rALL und zytogenetischen Hochrisiko-Anomalien sicher und effektiv
  • Polycythaemia vera: Molekulares Ansprechen korreliert mit vermindertem Thrombose-Risiko und einer Reduktion von Thrombose- und PFS-Ereignissen
  • AML-Therapie 2019: Neue Substanzen im klinischen Einsatz, aber nach wie vor hoher Bedarf an neuen Therapieoptionen
  • Eisenüberladung bei Patienten mit Niedrigrisiko-MDS auch in Pankreas und Knochenmark nachweisbar
  • CML: Switch auf Zweitgenerations-TKIs nach unzureichendem Ansprechen auf Imatinib in der Erstlinie führt zu tieferen molekularen Remissionen
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin wirksam bei allen ELN-Risikoklassen und bei unterschiedlichen Gensignaturen
  • Real-world-Daten: Transfusionsabhängigkeit und Ringsideroblasten bei Niedrigrisiko-MDS assoziiert mit toxischen Eisenspezies und verkürztem Überleben
  • Erstlinientherapie der CML: Nilotinib führt auch im klinischen Alltag zu tieferen molekularen Remissionen als Imatinib
  • Weltweite Umfrage bei Ärzten und Patienten zur ITP-Therapie unterstreicht Zufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten
  • Therapiefreie Remission nach zeitlich begrenzter Zweitlinientherapie mit Eltrombopag bei Patienten mit primärer ITP erscheint möglich