Samstag, 27. Februar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

08. August 2006 Multiples Myelom: Längere Krankheitskontrolle durch wiederholte Gabe von Bortezomib

Auf dem ASCO vorgestellte Zwischenergebnisse einer offenen Phase-IV-Studie von Druck et al. (# 17539) haben erstmals gezeigt, dass Patienten mit Multiplen Myelom auch von einer erneuten Therapie mit Bortezomib (Velcade®) profitieren können. Die
Daten von 12 Patienten konnten bislang evaluiert werden. Nach
einer medianen behandlungsfreien Zeit von 11,1 Monaten erreichte die Hälfte der Patienten mit Bortezomib allein oder Bortezomib in Kombination mit Dexamethason, Thalidomid oder liposomalem Doxorubicin eine partielle oder komplette Remission. Nur bei einem Patienten war die Krankheit progredient. 8/12 Patienten hatten zusätzlich Dexamethason erhalten. Bestätigt wird dieses vorläufige Ergebnis durch eine retrospektive Auswertung von Fallberichten (Wolf et al.). Hier sprachen ebenfalls 50% und damit mindestens genau so viele wie unter der ersten Bortezomib-Therapie auf eine wiederholte Bortezomib-Behandlung an. Die Rate der Nebenwirkungen war unter der wiederholten Gabe geringer als unter der ersten Bortezomib-Therapie.

Quelle:


Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
 

Das könnte Sie auch interessieren

Studie zu Online-Programm zur Stressreduktion ausgezeichnet

Studie zu Online-Programm zur Stressreduktion ausgezeichnet
© Andrey Popov / fotolia.com

Der Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie 2018 wurde an die Psychologin Astrid Grossert-Leugger, Basel, verliehen. Die Preisträgerin erhielt die mit 2.500 € dotierte Auszeichnung für ihre Arbeit zum Thema „Web-Based Stress Management for Newly Diagnosed Patients with Cancer (STREAM): A Randomized, Wait‐List Controlled Intervention Study“. Die Preisverleihung erfolgte auf der 17. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie...

Bewegungstherapie bei Krebs

Bewegungstherapie bei Krebs
© Fotolia / Kzenon

Körperliche Aktivität kann helfen, das Risiko an Krebs zu erkranken, zu minimieren. Ein regelmäßiges Bewegungstraining trägt aber auch dazu bei, die Begleiterscheinungen einer Krebserkrankung sowie der Therapie besser zu überstehen. Neue Studien zeigen, wie bedeutsam regelmäßige Bewegung für das körperliche und seelische Wohlbefinden, nicht nur von Krebspatienten, ist. Was passiert jedoch in unserem Körper, wenn wir Sport treiben, und warum...

Brustkrebs: Was Frauen über die Früherkennung wissen sollten – und welche Risikofaktoren existieren

Brustkrebs: Was Frauen über die Früherkennung wissen sollten – und welche Risikofaktoren existieren
© serhiibobyk / Fotolia.com

Etwa jede achte Frau erkrankt hierzulande an Brustkrebs. Insgesamt betrifft dies 72.000 Neuerkrankungen pro Jahr. Obwohl Brustkrebs in erster Linie eine Erkrankung der Frau nach den Wechseljahren ist, können auch deutlich jüngere Frauen erkranken. Aber – für welche Frau macht welche Untersuchung in welchem Alter Sinn? Das Mammographie-Screening-Programm gilt für Frauen von 50 bis 69 Jahren. Was insbesondere Frauen außerhalb des „Screening-Alters“...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Multiples Myelom: Längere Krankheitskontrolle durch wiederholte Gabe von Bortezomib"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.