Samstag, 19. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

21. Februar 2014 Patienten mit nicht-resektablen Lebermetastasen leben deutlich länger durch Lebertransplantation

ASCO GI 2014 - Kolorektalkarzinom

Patienten mit metastasiertem Kolorektalkarzinom (mCRC) und nicht resektablen Lebermetastasen haben eine schlechte Prognose. Eine schwedische Studie zeigt: Diese Patienten leben deutlich länger, wenn sie eine Lebertransplantation erhalten im Vergleich zu Patienten, die nur mit Chemotherapie behandelt werden.

Anzeige:

Die schwedische SECA-Studie verglich Patienten mit mCRC und nicht resektablen Lebermetastasen und keinen weiteren Metastasen, die eine Lebertransplantation erhalten hatten (n=20) mit Patienten aus der NORDIC VII-Studie, die ebenfalls auf die Leber beschränkte, nicht resektable Metastasen hatten und mit Chemotherapie behandelt wurden (n=45). Alle Patienten in der NORDIC VII-Studie starteten mit einer Erstlinienchemotherapie, während 57% der Patienten aus der Transplantationsgruppe zum Zeitpunkt der Transplantation bereits eine Zweit- oder Drittlinientherapie erhalten hatten.

Es zeigte sich eine dramatische Verbesserung des Gesamtüberlebens in der transplantierten Gruppe: Das 5-Jahres-Gesamtüberleben der transplantierten Patienten lag bei 60%, während das 5-Jahres-Überleben der Patienten aus der NORDIC VII-Studie nur 9% betrug. Das 5-Jahresüberleben der Patienten aus der Transplantationsgruppe, die nur eine Erstlinienchemotherapie vor Transplantation erhalten hatte, lag sogar bei 80% im Vergleich zu 30%, wenn sie zum Zeitpunkt der Transplantation schon eine Zweit- oder Drittlinien-Chemotherapie erhalten hatten und progredient waren.

as

Abstract #531


Anzeige:
Fachinformation

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Patienten mit nicht-resektablen Lebermetastasen leben deutlich länger durch Lebertransplantation"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab