Samstag, 21. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
08. November 2016

Adjuvante Therapie des HER2-positiven Brustkrebs: Trastuzumab über 1 Jahr bleibt Standard

Etwa 8 von 10 Frauen (80,7%), die gegen ihre HER2-positive Brustkrebserkrankung über 1 Jahr adjuvant mit Trastuzumab (Herceptin®) behandelt wurden, sind nach 10 Jahren am Leben – etwa 7 von 10 Frauen (69,3%) sind weiterhin krankheitsfrei. Diese zentralen Erkenntnisse zur langfristigen Wirksamkeit von Trastuzumab in der Adjuvanz liefern die 10-Jahres-Daten der europäischen Zulassungsstudie HERA. Sowohl der Überlebensvorteil als auch der Vorteil beim krankheitsfreien Überleben war gegenüber der Beobachtungsgruppe trotz eines massiven Crossovers von 52% signifikant (1).
Anzeige:
 
 
Trastuzumab erwies sich in der HERA-Studie schon früh als signifikant überlegen: So zeigte bereits die erste Interimsanalyse aus dem Jahr 2005, dass die adjuvante Behandlung mit Trastuzumab die Chance auf ein krankheitsfreies Überleben nahezu verdoppelte (HR=0,54; p<0,0001) (2). In der 3-armigen HERA-Studie erhielten die Patientinnen nach Abschluss einer adjuvanten, Anthrazyklin-/Taxan-basierten Chemotherapie in den experimentellen Armen zusätzlich Trastuzumab über 1 oder 2 Jahre. Die 2-jährige Behandlung mit Trastuzumab hatte gegenüber der 1-jährigen Behandlung auch nach 10 Jahren keinen zusätzlichen Benefit. Damit bleibt die 1-jährige Trastuzumab-Therapie adjuvanter Standard beim HER2-positiven Mammakarzinom (1).

Die 10-Jahres-Daten der Studie BCIRG 006 untermauern die Erkenntnisse zur Langzeitwirksamkeit von Trastuzumab in der Adjuvanz. Sowohl in Kombination mit einer Anthrazyklin-basierten als auch Anthrazyklin-freien Chemotherapie war die 1-jährige Behandlung mit Trastuzumab mit Überlebensraten von über 80% gegenüber einer alleinigen Chemotherapie signifikant überlegen. Hinsichtlich der Kardiotoxizität erwies sich das Anthrazyklin-freie Regime als besser verträglich. In diesem Regime erwies sich die initiale Erniedrigung der linksventrikulären Ejektionsfraktion als reversibel (3).
Quelle: Roche
Literatur:
(1) Jackisch C et al. Cancer Res 2016;76(4):PD5-01.
(2) Piccart-Gebhart MJ et al. N Engl J Med 2005; 352:1659-72.
(3) Slamon D et al. Cancer Res 2016;76(4):S5-04.
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs