Mittwoch, 5. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Vectibix
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
03. August 2016

rrCLL: Erste Zwischenergebnisse für Venetoclax mono

Von den Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL), die auf eine Behandlung mit einem B-Zell-Rezeptor-Inhibitor nicht mehr ansprachen oder ein Rezidiv entwickelten (rrCLL), sprachen 61% (23 von 38 Patienten) bzw. 50% (5 von 10 Patienten) auf Venetoclax an. Venetoclax ist ein derzeit in klinischer Prüfung befindlicher Inhibitor des B-Zell-Lymphom-2-Proteins (BCL-2).
Die noch laufende, offene, nicht randomisierte, multizentrische Phase-II-Studie untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit von Venetoclax bei ca. 120 Studienteilnehmern mit rrCLL nach der Behandlung mit einem B-Zell-Rezeptor(BCR)-Inhibitor: Ibrutinib (Arm A) oder Idelalisib (Arm B). Primäre Endpunkte der Studie sind das Gesamtansprechen (ORR) bis zu 2 Jahre nach Einschluss des letzten Patienten gemäß dem internationalen Workshop zu CLL-Kriterien (iwCLL) sowie die Sicherheit (1). Die aktuelle Zwischenauswertung bezieht sich auf 48 rrCLL-Patienten, die nach einer Therapie mit einem BCR-Inhibitor Venetoclax erhielten. Von 38 der rrCLL-Patienten, die zuvor Ibrutinib erhalten hatten, zeigten 23 Patienten unter Venetoclax ein Ansprechen (61% ORR). Das schließt die Subgruppe von Patienten mit refraktärer CLL ein, die ausgewertet werden konnten. Hier sprachen 14 von 22 Patienten an. Von 10 rrCLL-Patienten, die zuvor Idelalisib erhalten hatten, zeigten 5 ein Ansprechen unter Venetoclax (50% ORR). Darin eingeschlossen war ebenfalls die Subgruppe mit refraktärer CLL, die ausgewertet werden konnte. Hier sprachen 3 von 5 Patienten an. Bisher wurden 54 Patienten (41 in Arm A und 13 in Arm B) eingeschlossen. Die Ergebnisse hinsichtlich der Sicherheit waren konsistent mit früheren Berichten. Die häufigsten unerwünschten Ereignisse (alle Grade) waren Neutropenie, Diarrhoe, Übelkeit, Anämie, Fatigue und Hyperphosphatämie (1). Patienten erhalten im Rahmen der Studie Venetoclax 20 mg täglich, gefolgt von einer 5-wöchigen Aufdosierungsphase bis auf 400 mg täglich.

Darüber hinaus stellte AbbVie neue Daten aus Studien vor, in denen Venetoclax in der Behandlung weiterer häufiger hämatologischer Krebserkrankungen wie dem Multiplen Myelom (2) und der akuten myeloischen Leukämie untersucht wurde.

Quelle: AbbVie

Literatur:

(1) Clinicaltrials.gov. NCT02141282.
(2) Moreau et al. EHA 2016, Abstr. P289.


Anzeige:
Kyprolis
Das könnte Sie auch interessieren
Darmkrebsvorsorge: Künstliche Intelligenz vermag Krebsvorstufen von harmlosen Wucherungen zu unterscheiden
Darmkrebsvorsorge%3A+K%C3%BCnstliche+Intelligenz+vermag+Krebsvorstufen+von+harmlosen+Wucherungen+zu+unterscheiden
© kras99 / fotolia.com

Die Entwicklung von Systemen mit Künstlicher Intelligenz geht rasend schnell voran – auch in der Medizin. 2017 hat in China mit dem kleinen Roboter-Arzt „Xiaoyi“ erstmals ein System mit Künstlicher Intelligenz das ärztliche Examen bestand. Auch die Früherkennung von Darmkrebs könnte in Zukunft durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz verbessert werden. In aktuellen Untersuchungen konnten...

Gesundheitliche Beschwerden nicht auf die leichte Schulter nehmen
Gesundheitliche+Beschwerden+nicht+auf+die+leichte+Schulter+nehmen
Alexander Raths / Fotolia.com

Arzttermine aus Furcht vor dem Coronavirus auf die lange Bank schieben? Davon rät der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums ab. Symptome und Schmerzen sollten ernst genommen und vom Arzt abgeklärt werden. In den meisten Fällen wird es sich nicht um eine schwerwiegende Erkrankung wie Krebs handeln. Wenn aber doch, dann ist es besser, sie möglichst früh zu erkennen und, wenn nötig, sofort zu...

Internetplattform „Stärker gegen Krebs“: noch informativer, übersichtlicher und komfortabler
Internetplattform+%E2%80%9ESt%C3%A4rker+gegen+Krebs%E2%80%9C%3A+noch+informativer%2C+%C3%BCbersichtlicher+und+komfortabler
© undrey / Fotolia.com

Ziel des im letzten Jahr gestarteten Portals „Stärker gegen Krebs“ ist es, krebskranke Menschen und ihre Angehörigen über ergänzende, qualitativ gesicherte Hilfsmaßnahmen zu informieren – kompakt, übersichtlich und wohnortnah mit konkreten Expertenkontakten. Nach einer technischen und inhaltlichen Optimierung werden Betroffene nun noch komfortabler durch die bisher...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"rrCLL: Erste Zwischenergebnisse für Venetoclax mono"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.