Mittwoch, 29. Januar 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

20. September 2019 Mayo Clinic erhält FDA-Zulassung für moderne Bildgebungsanlage zur Krebserkennung

Die Food and Drug Administration (FDA) hat die Verwendung einer Positronen-Emissions-Tomographie-Radiochemie-Anlage, auch Zyklotronanlage genannt, an der Mayo Clinic in Florida genehmigt. „Das Zyklotron ist ein unschätzbares Werkzeug für die Patientenversorgung und Innovation“, sagt Kent Thielen, MD, CEO der Mayo Clinic in Florida. „Es wird uns helfen, eine Reihe von Erkrankungen früher und mit weitaus größerer Genauigkeit zu diagnostizieren.
Anzeige:
Die Zyklotronanlage wird Radiopharmazeutika produzieren, d.h. radioaktive Verbindungen, die an Patienten verabreicht werden und auf spezifische Merkmale der Zellfunktion ausgerichtet sind. Mithilfe dieser Scans können selbst minimale Mengen an Krebszellen ausfindig gemacht werden. Die Mayo Clinic kann jetzt zum Beispiel Carbon-11-Cholin bzw. C-11-Cholin für die Bildgebung von rezidivierendem Prostatakrebs anbieten. Prostatakrebszellen absorbieren Cholin und ihre Wechselwirkungen mit C-11-Cholin können durch Positronenemissionstomographie-Scans erfasst werden. Eine frühere und genauere Erkennung von rezidivierendem Prostatakrebs hilft Ängste und Unsicherheiten bei Patienten abzubauen. Nach Angaben der American Cancer Society gibt es in Florida in diesem Jahr schätzungsweise 12.000 neue Fälle von Prostatakrebs.

Die Mayo Clinic wird auch mit Fluor-18 markierte Glukose oder F-18 FDG für die bildgebende Diagnostik bei Krebs-, Herz- und neurologischen Erkrankungen anbieten; Stickstoff-13-Ammoniak für die bildgebende Diagnostik bei Herzerkrankungen und Fluor-18-Natriumfluorid für metastasierende Skeletterkrankungen. Die Anlage kann die Produktion auf künftige, von der FDA zugelassene Radiopharmazeutika und den erstmaligen Einsatz von Radiopharmazeutika für die Positronenemissionstomographie ausweiten. Das Zyklotron der Mayo Clinic ist die einzige Anlage in der Region, die Radiopharmazeutika für die Positronenemissionstomographie zur Verwendung in der klinischen Praxis und Forschung anbietet. Diese Medikamente müssen wegen der kurzen Halbwertszeit innerhalb von Minuten nach der Herstellung verabreicht werden.

Neben der Produktion von Radiopharmazeutika für die Anwendung am Menschen kann das Zyklotron auch eine breite Palette neuer Positronen-Emissions-Tomographie-Radiopharmazeutika für die Forschung anbieten. In der Forschung können Radiopharmaka mehr Licht auf wichtige Treiber von Krankheiten und Behandlungsmöglichkeiten werfen. „In naher Zukunft werden sie dazu beitragen, der Theranostik zu weiterem Durchbruch zu verhelfen. Unter Theranostik ist ein präzisionsmedizinischer Ansatz zu verstehen, der auf der Grundlage spezifischer und ganz gezielter diagnostischer Tests eine zielgenaue Therapie ermöglicht“, erklärt Manoj Jain, MD, Inhaber des Lehrstuhls für Nuklearmedizin an der Mayo Clinic in Florida.

„Radiopharmazeutika bieten mit ihren zielgenauen Fähigkeiten eine einzigartige Möglichkeit, nicht nur eine Krankheit zu diagnostizieren, sondern auch eine Behandlung durchzuführen, die hoffentlich präziser und wirksamer ist und weniger Nebenwirkungen hat“, sagt Dr. Jain. „Das Zeitalter der Theranostik ist angebrochen und die Mayo Clinic ist in diesem Bereich führend.“

Quelle: Mayo Clinic


Das könnte Sie auch interessieren

Rudern gegen Krebs

Rudern gegen Krebs
© Universitätsklinikum Ulm

Die dritte Benefiz-Regatta Rudern gegen Krebs auf der Donau unter der Schirmherrschaft des Ulmer Oberbürgermeisters Gunter Czisch startet am Sonntag, 26. Juni 2016. Initiator und Veranstalter ist die Stiftung Leben mit Krebs in bewährter Kooperation mit der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm und dem Ulmer Ruderclub Donau e. V.. Bereits am 21. April starten die Patientinnen und Patienten offiziell mit dem Vorbereitungstraining für die...

Neue Perspektiven für Frauen mit Eierstockkrebs

In der medikamentösen Behandlung von Frauen mit fortgeschrittenem Eierstockkrebs wurde erstmals nach fast 15 Jahren ein Fortschritt erzielt: Das neue Medikament, ein sogenannter Angiogenesehemmer, greift den Tumor gezielt an und verzögert damit das Fortschreiten der Krebserkrankung. Für die betroffenen Frauen ist dies ein großer Vorteil: Die Therapie ermöglicht ihnen mehr Zeit, die sie – trotz der schweren Erkrankung – weitestgehend beschwerdefrei...

Weltkindertag: Deutsche Krebshilfe ruft zu aktivem Lebensstil auf

Weltkindertag: Deutsche Krebshilfe ruft zu aktivem Lebensstil auf
© Sabphoto / Fotolia.com

In der Schule, vor dem Smartphone oder am Computer: Die Liste sitzender Aktivitäten von Jugendlichen ist lang. Fast die Hälfte ihrer Wachzeit – knapp sieben Stunden pro Tag – verbringen Schüler heutzutage sitzend oder liegend. Je mehr die jungen Menschen sitzen, desto riskanter ist auch ihr Gesundheitsverhalten: Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) im Rahmen des von der Deutschen Krebshilfe geförderten...

„Durch Wissen zum Leben“

Wann immer möglich, wird heutzutage versucht, Krebspatienten Klinikaufenthalte zu ersparen. Die Behandlung erfolgt vielmehr bevorzugt ambulant bei niedergelassenen Krebsmedizinern oder in Klinikambulanzen. Das erlaubt es den Patienten, trotz der Erkrankung weitestgehend in ihrer gewohnten Umgebung zu leben und ihrem Alltag nachgehen zu können. Die vorwiegend ambulante Behandlung hat jedoch auch zur Folge, dass dem Patienten weniger Ansprechpartner zu allen Fragen zur Erkrankung und...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Mayo Clinic erhält FDA-Zulassung für moderne Bildgebungsanlage zur Krebserkennung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASH 2019
  • Erhöhte Knochendichte ist ein ungünstiger prognostischer Faktor bei aggressiver systemischer Mastozytose
  • Neue ITP-Leitlinien der ASH unterstreichen die Bedeutung von Thrombopoetinrezeptor-Agonisten für die Zweitlinientherapie der ITP
  • Registerdaten aus dem klinischen Alltag zur CAR-T-Zell-Therapie bei DLBCL-Patienten
  • CML: Real-world-Daten zeigen besseres zytogenetisches und molekulares Ansprechen durch Zweitgenerations-TKI
  • Polycythaemia Vera: Post-hoc-Analyse des Langzeitansprechens auf Ruxolitinib
  • Transfusionspflichtige Myelodysplastische Syndrome: Ansprechen auf Eisenchelation geht im klinischen Alltag mit Überlebensverbesserung einher
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Verhältnis von RNA- und DNA-basierten quantitativen KIT D816V-Mutationsanalysen prognostisch relevant
  • Ruxolitinib moduliert Mikroenvironment des Knochenmarks bei der Myelofibrose
  • CML: TIGER-Studie bestätigt tiefes und anhaltendes molekulares Ansprechen unter Nilotinib-basierter Therapie
  • Sichelzellanämie: Reduktion schmerzhafter vaso-okklusiver Krisen verringert Organschädigungen und verbessert Lebensqualität