Sonntag, 20. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
11. Dezember 2012

Aktuelle Studien bestätigen erneut anhaltenden Impfstoff-Schutz vor HPV-assoziierten Erkrankungen

Die Ergebnisse zweier groß angelegter Langzeit-Follow-up-Studien mit Gardasil® bestätigen einen lang anhaltenden Impfschutz bis zu acht Jahren. Der tetravalente HPV-Impfstoff kann vor Erkrankungen schützen, die mit Humanen Papillomviren (HPV) der Typen 6, 11, 16 und 18 assoziiert sind - wie etwa Gebärmutterhalskrebs und Genitalwarzen.

Anzeige:
 
 

Die anlässlich der 28. Internationalen Papillomavirus-Konferenz (IPC) in Puerto Rico vorgestellten Zwischenauswertungen der Nachbeobachtungsstudien belegen, dass junge Frauen (1) sowie Mädchen und Jungen (2) auch bis zu acht Jahre nach der Impfung mit Gardasil® vor Infektionen mit bestimmten HP-Viren geschützt waren. Auch neun Jahre nach der Impfung zeigen Untersuchungen zur Immunogenität (3) (ein Indikator für die Reaktion des Immunsystems auf die Impfung) ein anhaltend hohes Immunniveau.

“Die jüngsten Daten zeigen, dass bei Frauen ein Impfschutz vor HPV-bedingten Erkrankungen an Gebärmutterhals, Vagina und Vulva bis zu acht Jahre vorhanden ist", so Prof. Susanne Krüger Kjaer, Danish Cancer Society. “Die Studien bestätigen neben der anhaltenden Wirksamkeit auch eine gute Immunogenität und Sicherheit des tetravalenten HPV-Impfstoffs.”

Die weltweiten Studien wurden unter anderem mit Teilnehmern aus Europa durchgeführt - wie etwa aus Schweden, Dänemark, Norwegen und Island. Dabei schloss eine der Studien junge Frauen im Alter von 16-23 Jahren ein, eine weitere Mädchen und Jungen im Alter von 9-15 Jahren. Insgesamt werden die Studienteilnehmer über einen Zeitraum von mindestens 14 Jahren nachbeobachtet.

Dr. med. Klaus Schlüter, Director Scientific Affairs und Market Access, Geschäftsführer bei Sanofi Pasteur MSD erklärt: “Diese Ergebnisse zeigen uns, dass Gardasil® Frauen und Männer vor allem in der für sie risikoreichsten Phase einer Ansteckung, d.h. von ihrer Pubertät bis zum jungen Erwachsenenalter, wirksam vor HPV-bedingten Erkrankungen schützen kann. Dies bedeutet einen fast zehnjährigen Impfschutz, der mit der Zeit viele Leben retten könnte.”
Seit 2006 wurden weltweit bereits über 100 Millionen Dosen Gardasil® ausgegeben.

Literaturhinweise:
(1) Krüger Kjaer S et al. Long-term effectiveness of GardasilTM in the Nordic countries. Abstract 1753, presented at the 28th International Papillomavirus Conference, Puerto Rico, Nov 30- Dec 6 2012.
(2) Saah A et al. Long-term extension study of Gardasil in adolescents; results through month 96. Abstract 3535 presented at the 28th International Papillomavirus Conference, Puerto Rico, Nov 30- Dec 6 2012.
(3) Nygrd M et al.A long term follow-up study of the immunogenicity of the quadrivalent HPV (qHPV) vaccine in Scandinavia and Iceland. Abstract 1756 presented at the 28th International Papillomavirus Conference, Puerto Rico, Nov 30- Dec 6 2012.

Quelle: Sanofi Pasteur MSD
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:



Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASCO 2017