Mittwoch, 18. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
21. Januar 2014

Tumorprofilierungsstudie weist auf potenzielle Biomarker bei Therapiewahl für triple-negativen Brustkrebs hin

Caris Life Sciences präsentierte auf dem 2013 CTCR-AACR San Antonio Breast Cancer Symposium eine Analyse zur Identifizierung potenziell adressierbarer therapeutischer Ziele und klinischer Strategien für triple-negativen Brustkrebs (TNBC). Die Biomarkerdaten, die in dieser Studie Verwendung fanden, wurden dem umfassenden Tumorprofilierungsdienst des Unternehmens, Caris Molecular Intelligence™, entnommen.

Anzeige:
 
 

Mutationsstatus und Proteinanalyse sind beide für ein besseres Verständnis der möglichen Behandlungsimplikationen bei schwer zu behandelnden Krankheiten maßgeblich

"Zwar spricht metastasierter triple-negativer Brustkrebs auf Chemotherapie an, aber es ist äußerst herausfordernd, ihn zu behandeln, da es nur sehr wenige bewährte zielgerichtete Therapien für diesen Subtyp von Krebs gibt", sagt Dr. O'Shaughnessy. "Die in dieser Studie vorgestellten Daten tragen zu dem stetig wachsenden Forschungsmaterialbestand bei, der sich der Entdeckung neuer oder bisher noch nicht in Erwägung gezogener gezielter Therapien und Strategien für TNBC-Patienten widmet."

In der Studie mit dem Titel "Comparison of Mutations and Protein Expression in Potentially Actionable Targets in 5,500 Triple Negative vs. Non-Triple Negative Breast Cancers" [Vergleich von Mutationen und Proteinexpressionen in potenziell adressierbaren Zielen bei 5.500 triple-negativen ggü. nicht triple-negativen Brustkrebsen] wurde eine umfassende Datenbank von Brustkrebstumoren (davon 35,8% TNBC-Tumore) profiliert, um potenzielle molekulare Differenzen zwischen Subtypen festzustellen, und um mögliche krankheitsrelevante Zielmoleküle zu finden. In der Analyse wurden Mutationsanalyse, Proteinexpression und Beurteilung der Genkopienzahl verwendet und es waren Sequenzierung (Next Generation Sequencing und Sanger), Immunhistochemie (IHC), Fluoreszenz-In-Situ-Hybridisierung (FISH) und chromogene In-Situ-Hybridisierung (CISH) erforderlich, um die Ergebnisse der Studie zu erreichen.

Zu den wichtigen Erkenntnissen zählen:
 

  • Androgenrezeptor (AR) wurde in 50% der ER-/HER2+ Brustkrebspatienten festgestellt und in 18% der TNBC-Patienten; dies deutet auf sein Potenzial für gezielte Therapien hin
  • Fast alle AR+ Brustkrebse wiesen PIK3CA-Mutation oder PTEN-Verlust/Mutation auf; dies deutet darauf hin, dass kombinierte, gezielte AR- und PIK3CA-Therapien als mögliche Therapiestrategie ausgewertet werden sollte. Die EGFR-Genamplifikation war in den Brustkrebstypen unterschiedlich und sollte möglicherweise als prädiktiver Marker in klinischen Studien der EGFR-Hemmertherapien berücksichtigt werden.
  • Multiplattform-Molekularprofilierung ist zur Identifizierung adressierbarer Genom- und Proteomveränderungen in Brustkrebs mit schlechter Prognose erforderlich

"Besonders die Proteinexpressionsanalyse durch Immunhistochemie (IHC) lieferte einige klinisch wichtige Erkenntnisse für Onkologen, die TNBC-Patienten behandeln", sagt Dr. Zoran Gatalica, DSc, Executive Medical Director von Caris Life Sciences. "Für Patienten mit eingeschränkten Behandlungsoptionen und/oder aggressiven Erkrankungen, wie jene, die mit TNBC diagnostiziert wurden, ist der holistische Ansatz bei molekularem Profiling von Caris besonders wichtig, da er sowohl Genom- als auch Proteomanalysen der molekularen Veränderung des Krebses bietet."

Quelle: Caris Molecular Intelligence™
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
 
 
Themen
CML
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs