Sonntag, 22. Oktober 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – NEWS
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
14. Februar 2014

Leukemia & Lymphoma Society begrüßt FDA-Zulassung von Ibrutinib für Patienten mit vorbehandelter CLL

Die FDA-Zulassung für Ibrutinib (ImbruvicaTM) zur Behandlung von CLL-Patienten mit mindestens einer vorangegangenen Therapie "ist eine gute Neuigkeit für diese Patienten, denen bislang wenig gute Behandlungsmöglichkeiten offenstanden", sagte Louis J. DeGennaro, Ph.D., LLS's Interim-Präsident und CEO. Ibrutinib wurde im vergangenen November bereits für Patienten mit Mantelzell-Lymphom nach einer Vorbehandlung zugelassen.

Anzeige:
 
 

Ibrutinib zielt auf die Bruton tyrosine kinase (BTK), die das Wachstum verschiedener B-Zell-Krebsarten vorantreibt, darunter CLL, MCL, Waldenström's Makroglobulinämie (WM), follikuläres Lymphom, DLBCL, HCL und Multiples Myelom. "Viele Patienten mit B-Zell-Krebserkrankungen sprechen nicht gut auf Standardtherapien an, neue Therapien wie Ibrutinib werden dringend gebraucht."

Neben klinischen Studien und Forschung zu Ibrutinib setzt sich The Leukemia & Lymphoma Society auch für den Wirkstoffkandidaten CC-292 (früher AVL-292) ein, ebenfalls ein BTK-Inhibitor, der in frühen Studien AKtivität bei CLL und Lymphomen gezeigt hat und nun in Kombinationstherapien getestet wird.

Quelle: The Leukemia & Lymphoma Society
 
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!



Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs