Samstag, 27. Februar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

17. Oktober 2020 NSCLC: Wirksamkeit und Sicherheit von Nintedanib + Docetaxel bestätigt

Nintedanib ist ein oral applizierbarer Angiokinase-Inhibitor, der die Rezeptoren für den Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF), den Fibroblasten-Wachstumsfaktor (FGF) und den Platelet-Derived Growth Factor (PDGF) hemmt. In der EU und in anderen Ländern ist Nintedanib zur Behandlung des fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) im Drüsengewebe (Adenokarzinom) nach einer Chemotherapie zugelassen. Im Folgenden werden die aktualisierten Ergebnisse der laufenden, nicht-interventionellen Studie (NIS) VARGADO vorgestellt (1).
Die Studie besteht aus 3 Kohorten, von denen in 2 Kohorten (B und C) eine Vorbehandlung mit Immuncheckpoint-Inhibitoren (ICIs), entweder in Kombination mit einer Chemotherapie in der Erstlinie (Kohorte C) oder als Monotherapie in der Zweitlinie, berücksichtigt werden. Die Analyse beinhaltet die Daten von 65 Patienten der Kohorte B; in Kohorte C sind derzeit 57 Patienten aufgenommen, die sich in Behandlung oder Nachbeobachtung befinden.

In Kohorte B lag das Durchschnittsalter bei 62 Jahren (41-80), 34/65 Patienten (52,3%) waren männlich und 47/65 Patienten (72,3%) wiesen einen ECOG-Performance-Status von 0/1 auf. Die Erstlinienbehandlung umfasste Pemetrexed (43/65 Patienten, 66,2%), Cisplatin (31/65 Patienten, 47,7%), Carboplatin (39/65 Patienten, 60,0%), Bevacizumab (13/65 Patienten, 20,0%), Vinorelbin (13/65 Patienten, 20,0%), Paclitaxel (10/65 Patienten, 15,4%). Die Behandlungen der Zweitlinie umfassten Nivolumab, Pembrolizumab und Atezolizumab. Unter Nintedanib und Docetaxel lag die Ansprechrate (ORR) bei 50% (26/52 Patienten); die Krankheitskontrollrate (DCR) betrug 82,7% (43/52 Patienten). Das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) lag bei 6,5 Monaten (95%-KI: 4,8-7,3), das mediane Gesamtüberleben (OS) bei 12,2 Monaten (95%-KI: 11,4-14,1). Behandlungs-bezogene unerwünschte Ereignisse (TEAEs) Grad ≥ 3, schwere TEAEs und TEAEs, die zum Therapieabbruch führten, wurden bei 36/65 Patienten (55,4%), 34/65 Patienten (52,3%) und 22/65 Patienten (33,9%) beobachtet.

Die Daten zeigen, dass Nintedanib + Docetaxel bei dieser Patientenpopulation eine ermutigende und klinisch relevante Wirksamkeit und ein handhabbares Sicherheitsprofil aufweist, was weitere Evidenz für den Einsatz beim Adenokarzinom der Lunge nach der Gabe von Immuncheckpoint-Inhibitoren und Chemotherapie liefert.

(übers. v. ah)

Quelle: ESMO virtual 2020

Literatur:

(1) Grohe C et al. ESMO virtual 2020, Abstract 1372P.


Anzeige:
Bosulif
Bosulif

Das könnte Sie auch interessieren

Individualisierte Schmerztherapie

Individualisierte Schmerztherapie
© Dan Race / Fotolia.com

Schmerz ist eine komplexe Empfindung. Der menschliche Körper besitzt ein weitverzweigtes Netzwerk aus Schmerzrezeptoren und Schmerzleitungen.  Schmerzen können bei Krebserkrankungen durch das Wachstum eines Tumors oder auch durch unerwünschte Begleiterscheinungen von Therapien verursacht werden.  Um das Schmerzerleben adäquat behandeln zu können, ist es notwendig, eine individuelle Schmerztherapie durchzuführen. Die Mitarbeit der Betroffenen ist dabei...

Brustkrebs: Was leisten Prognosetests? Unnötige Chemotherapien vermeiden

Durch die Möglichkeit, Tumore genetisch zu analysieren, hat sich die Krebstherapie gewandelt. Während früher alle Patienten quasi die gleiche Behandlung wie nach dem „Gießkannenprinzip“ erhielten, steht nun zunehmend der einzelne Patient mit seinen individuellen Tumoreigenschaften im Fokus. Bei Frauen mit Brustkrebs hat diese Entwicklung zu sogenannten Prognosetests geführt, die eine Vorhersage über den Nutzen einer Chemotherapie erlauben,...

Rudern gegen Krebs

Rudern gegen Krebs
© Universitätsklinikum Ulm

Die dritte Benefiz-Regatta Rudern gegen Krebs auf der Donau unter der Schirmherrschaft des Ulmer Oberbürgermeisters Gunter Czisch startet am Sonntag, 26. Juni 2016. Initiator und Veranstalter ist die Stiftung Leben mit Krebs in bewährter Kooperation mit der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm und dem Ulmer Ruderclub Donau e. V.. Bereits am 21. April starten die Patientinnen und Patienten offiziell mit dem Vorbereitungstraining für die...

Lungenkrebs: Experten fordern mehr Prävention

Lungenkrebs: Experten fordern mehr Prävention
© nerthuz / Fotolia.com

Ein Großteil der Lungenkrebserkrankungen wäre vermeidbar, insbesondere durch konsequente Tabak-Kontrollmaßnahmen. Der wichtigste Schlüssel auf dem Weg zur Präzisions-Medizin ist die molekulare Diagnostik, sie bildet die Basis für eine zunehmend individualisierte und damit wirksamere Therapie beim Lungenkrebs. Gezielte Screening-Programme bei Rauchern mit besonders hohem Lungenkrebs-Risiko könnten die Sterblichkeit deutlich senken. Multimodale...

Urologen starten Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017

Urologen starten Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017
© Paolese / Fotolia.com

Deutschlands Urologen gehen neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit: Mit der Einführung der „Urologischen Themenwochen“ baut die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) ihr Engagement in der medizinischen Aufklärung der Bevölkerung erneut aus: Den Anfang macht die Urologische Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017. Mit zielgruppengerecht aufbereiteten Informationen wollen Urologinnen und Urologen männliche Heranwachsende und junge...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"NSCLC: Wirksamkeit und Sicherheit von Nintedanib + Docetaxel bestätigt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.