Montag, 8. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

17. Oktober 2020 Lorlatinib firstline verbessert PFS signifikant im Vergleich zu Crizotinib beim ALK+ NSCLC

Einer Interimsanalyse der randomisierten, multizentrischen, open-label Phase-III-Studie CROWN zufolge konnte der 3.-Generations-Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) Lorlatinib bei Patienten mit zuvor unbehandeltem ALK+ nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) das progressionsfreie Überleben (PFS) verglichen mit Crizotinib statistisch signifikant und klinisch bedeutsam verlängern (1). Damit stellt der TKI eine neue Firstline-Therapieoption für diese Patienten dar.
Anzeige:
Venclyxto
In der Studie wurden zuvor unbehandelte Patienten mit ALK+ NSCLC im Stadium IIIB/IV 1:1 randomisiert zu entweder oralem Lorlatinib (100 mg 1x täglich) oder Crizotinib (250 mg 2x täglich); stratifiziert nach Präsenz von ZNS-Metastasen und Ethnie. Primärer Endpunkt war das PFS (bestimmt durch verblindeten zentralen Review, BICR). Sekundäre Endpunkte waren das PFS (bestimmt durch den Untersucher, INV), das objektive Ansprechen (OR) und das intrakranielle Ansprechen (IC-OR) durch BICR, die Dauer des Ansprechens (DoR), IC-DoR, das Gesamtüberleben (OS) und die Sicherheit.

Von 296 randomisierten Patienten erhielten 291 die Studienmedikation. Zum Daten-Cut-off (20.03.2020) betrug das mediane Follow-up für das PFS (bewertet durch BICR) 18,3 Monate (95%-KI: 16,4-20,1) für Lorlatinib (n=149) und 14,8 Monate (95%-KI: 12,8-18,4) für Crizotinib (n=147). Das PFS (bewertet durch BICR) war unter Lorlatinib signifikant verlängert im Vergleich zu Crizotinib (HR=0,28; 95%-KI 0,191-0,413; stratifizierter 1-seitiger p<0,001). Das mediane PFS unter Lorlatinib war nicht bestimmbar (NE) (95%-KI: NE-NE) vs. 9,3 Monate unter Crizotinib (95%-KI: 7,6-11,1). Das PFS bestimmt durch INV, die OR und IC-OR (bestimmt durch BICR) waren ebenfalls unter Lorlatinib im Vergleich zu Crizotinib verbessert. Unerwünschte Ereignisse (AEs) von Grad 3-4 bzw. AEs, die zum Therapieabbruch führten, traten bei 72,5% bzw. 6,7% unter Lorlatinib und bei 55,6% bzw. 9,2% unter Crizotinib auf. Die Mehrheit der Grad-3/4-AEs unter Lorlatinib waren Laborwert-Abweichungen, wobei hier am häufigsten Lipid-Abnormalitäten festgestellt wurden.

übers. v. sk

Quelle: Quelle: ESMO virtual 2020

Literatur:

(1) Solomon B et al. ESMO virtual 2020, LBA2.


Anzeige:
Adakveo
Adakveo
 

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern gegen Leukämie – Gemeinsamer landesweiter Aktionstag für Typisierung am 25. Mai 2018

Bayern gegen Leukämie – Gemeinsamer landesweiter Aktionstag für Typisierung am 25. Mai 2018
© RFBSIP / Fotolia.com

Jedes Jahr erkranken in Deutschland laut Robert Koch-Institut Berlin rund 11.000 Menschen neu an Leukämie. Mit einer Stammzellspende können sie gerettet werden, jedoch gibt es für jeden zehnten Patienten noch immer keinen passenden Spender. Deshalb sind am 25. Mai alle Bayern aufgerufen, sich als Stammzellspender gegen Leukämie typisieren zu lassen. Die DAK-Gesundheit in Bayern unterstützt gemeinsam mit zahlreichen Partnern die nach Angaben der Stiftung Aktion...

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training
© ivanko80 / Fotolia.com

Vor der Kulisse des Alten Rathauses wurde gestern (26.06.) Bürgermeisterin Gertrud Maltz- Schwarzfischer das erste Laufshirt des Regensburger Leukämielaufes 2017 von Professor Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., überreicht. Mit der Übergabe des Laufshirts an das Stadtoberhaupt startet traditionell der Countdown zum größten Benefizlauf in Ostbayern, der in diesem Jahr am 15. Oktober stattfindet.

Neues Infoportal rund um Ernährung und Krebs ist online

Neues Infoportal rund um Ernährung und Krebs ist online
© ernaehrung-krebs-tzm.de

Das neue Infoportal der Arbeitsgruppe „Ernährung und Krebs“ am Tumorzentrum München (TZM) ist ab sofort unter www.ernaehrung-krebs-tzm.de online. Es bündelt wissenschaftlich fundierte Informationen, gibt praktische Hilfestellung und vermittelt Kontakte zu anerkannten Therapeuten und Beratungsstellen rund um das Thema Ernährung und Krebs. Die Arbeitsgruppe besteht aus qualifizierten Ärzten und Ernährungsfachkräften unter der Leitung von Professor...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Lorlatinib firstline verbessert PFS signifikant im Vergleich zu Crizotinib beim ALK+ NSCLC"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.