Sonntag, 11. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Prevymis
Prevymis
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
31. Juli 2017

HR+/HER2-negatives Mammakarzinom: Längeres PFS durch Kombination aus Fulvestrant und CDK4/6-Inhibitor Abemaciclib

Wird bei vorbehandelten Patientinnen mit HR+/HER2-negativem Mammakarzinom die Fulvestrant-Therapie durch den CDK4/6-Inhibitor Abemaciclib ergänzt, führt dies im Vergleich zu Fulvestrant alleine zu einer Reduktion des Risikos für Progression oder Tod um 45%, zeigen die Daten der Phase-III-Studie MONARCH 2 (1), die bei der diesjährigen ASCO-Jahrestagung präsentiert wurden.
In der internationalen doppelblinden Phase-III-Studie MONARCH 2 hatten 669 Patientinnen randomisiert im Verhältnis 2:1 entweder Abemaciclib (150 mg 2x täglich) + Fulvestrant in Standard-Dosierung (n=446) oder Fulvestrant + Plazebo erhalten (n=223). Alle Frauen hatten zuvor während einer neoadjuvanten oder adjuvanten endokrinen Therapie oder während einer endokrinen Frontline-Therapie in der metastasierten Situation einen Progress erlitten. Die Addition vom Abemaciclib zu Fulvestrant führte zu einer Verbesserung des progressionsfreien Überlebens (PFS, primärer Endpunkt) um 7,1 Monate (16,4 vs. 9,3 Monate; HR=0,553; 95%-KI: 0,449-0,681; p<0,0000001) (1). Die Gesamtansprechrate (ORR) betrug unter dem Einfluss des CDK4/6-Inhibitors 48,1% gegenüber 21,3% unter Fulvestrant alleine. Das ist die höchste bisher berichtete ORR in einer endokrin-resistenten Patientinnen-Population. Die mittlere Dauer des Ansprechens lag in der Kontrollgruppe bei 25,6 Monaten und war in der Fulvestrant- + Abemaciclib-Gruppe noch nicht erreicht. Die Daten zum Gesamtüberleben waren zum Zeitpunkt der Analyse noch unreif.

Prof. Dr. Bernd Kasper, Mannheim, stellte aktuelle Studienergebnisse zum Weichgewebesarkom und zur Einordnung des monoklonalen humanen Antikörpers Olaratumab (LARTRUVOTM) vor, der seit November 2016 in Kombination mit Doxorubicin für die Erstlinienbehandlung von nicht mehr kurativ behandelbaren Sarkom-Patienten zugelassen ist. Wie Kasper berichtete, wurde unter der Kombination im Vergleich zum bisherigen Therapiestandard, einer Doxorubicin-Monotherapie, ein deutlicher Vorteil im Gesamtüberleben von 11,8 Monaten dokumentiert. Aufgrund der positiven Daten habe der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) in seinem Beschluss zur frühen Nutzenbewertung  vom Mai 2017 dem Antikörper Olaratumab einen beträchtlichen Zusatznutzen zugebilligt, so Kasper abschließend.

Dr. Claudia Schöllmann

Quelle: Agenda Press Lunch Talk, ASCO 2017, 05.06.2017; Veranstalter: Lilly Oncology

Literatur:

(1) Sledge GW et al. J Clin Oncol 35, 2017 (suppl; abstr 1000).


Anzeige:
Revolade
Revolade
 
Das könnte Sie auch interessieren
Mehrheit der Deutschen erwartet bei Krebstherapien Fortschritte
Mehrheit+der+Deutschen+erwartet+bei+Krebstherapien+Fortschritte
© Gorodenkoff - stock.adobe.com

Bei der Behandlung von Krebs erwarten die Deutschen in den kommenden Jahrzehnten die größten medizinischen Fortschritte. 6 von 10 Bundesbürgern rechnen mit neuen Erkenntnissen und Therapien in diesem Bereich. 38 % der Deutschen verbinden große Hoffnungen mit der Stammzellenforschung, 35 % erwarten Fortschritte bei der Behandlung von neurologischen Erkrankungen. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Deutschen zum...

Krebsblogger geben Einblick in ihre persönliche Krankheitsgeschichte
Krebsblogger+geben+Einblick+in+ihre+pers%C3%B6nliche+Krankheitsgeschichte
© TIMDAVIDCOLLECTION - stock.adobe.com

11 Krebsblogger folgten der Einladung des forschenden Pharmaunternehmens Janssen in die Deutschlandzentrale nach Neuss, um sich beim 3. gemeinsamen Workshop auszutauschen und ihre Geschichte zu erzählen. Sie sehen sich selbst als Kämpfer gegen Krebs und „Mut-Anker“ für andere. Janssen, die Pharmasparte des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson, unterstützt dieses Engagement. 2018 und 2019 fanden bereits ein erster und ein zweiter Blogger-Workshop statt.

Junge Krebspatienten: Ausbildung und Familie, aber auch Angst und Schmerzen
Junge+Krebspatienten%3A+Ausbildung+und+Familie%2C+aber+auch+Angst+und+Schmerzen
© pathdoc / Fotolia.com

„Ich hatte große Träume für mein Leben, jetzt denke ich oft viel, viel kurzfristiger“, sagt die 25-jährige Studentin Mia*, die vor anderthalb Jahren an Krebs erkrankte. Nach der Diagnose musste sie ihr Studium unterbrechen, ihre Familienplanung in Frage stellen und auch mit ihrem Freundeskreis einen neuen Umgang finden. Sie ist eine von rund 15.000 jungen Menschen, die jährlich im Alter von 18 bis 39 Jahren die Diagnose Krebs erhalten.

Neue Website für Patienten: Schöne Momente trotz Krebs
Neue+Website+f%C3%BCr+Patienten%3A+Sch%C3%B6ne+Momente+trotz+Krebs
© Die-Schönen-Momente.de

Accuray Inc. präsentiert Die-Schoenen-Momente.de, eine neue Patientenwebsite zum Thema Krebs. Die-Schoenen-Momente.de ist eine umfassende Online-Anlaufstelle zu zahlreichen Themen, die Patienten und ihren Angehörigen wichtig sind: von den unterschiedlichen Krebstherapien über die richtige Ernährung bis hin zu Tipps für die Pflege persönlicher Beziehungen. So unterstützt die Website Patienten dabei, trotz Krebserkrankung eine hohe Lebensqualität zu...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HR+/HER2-negatives Mammakarzinom: Längeres PFS durch Kombination aus Fulvestrant und CDK4/6-Inhibitor Abemaciclib"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.