Samstag, 19. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

15. November 2019 MONALEESA-3: Endokrinbasierte Kombinationstherapie mit Ribociclib zeigte verlängertes OS beim fortgeschrittenen HR+/HER-negativen Mammakarzinom

Für die Kombination aus Ribociclib (Kisqali®) und Fulvestrant konnte in der MONALEESA-3-Studie eine signifikante Verlängerung des Gesamtüberlebens (OS) bei postmenopausalen Patientinnen mit fortgeschrittenem Mammakarzinom nachgewiesen werden (HR=0,724; p=0,00455).
Bei postmenopausalen Patientinnen zeigte sich unter Ribociclib in Kombination mit Fulvestrant als initiale endokrinbasierte Therapie eine statistisch signifikante Verbesserung des OS mit einer Reduktion des Sterberisikos im Vergleich zu einer Behandlung mit Fulvestrant allein um 28% (medianes OS noch nicht erreicht vs. 40,0 Monate; 95%-KI: 0,568-0,924). Die signifikante OS-Verlängerung wurde bereits vorzeitig in der vorliegenden, vorab definierten Interimsanalyse erreicht. Nach 42 Monaten betrugen die geschätzten Überlebensraten 58% für die Ribociclib-Kombinationstherapie und 46% für Fulvestrant allein. Ergebnisse der Subgruppen mit Erst- bzw. Zweitlinientherapie, einschließlich Patientinnen mit einem Rezidiv innerhalb von 12 Monaten adjuvanter Therapie, waren konsistent mit der Gesamtpopulation der Studie MONALEESA-3.

Das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) konnte unter Erstlinien-therapie mit Ribociclib ebenfalls verlängert werden: Es betrug 33,6 Monate unter Ribociclib-Kombinationstherapie, im Vergleich zu 19,2 Monaten unter Fulvestrant allein (95%-KI: 0,415-0,718; HR=0,546). Zusätzlich war der Bedarf für eine Chemotherapie bei allen Patientinnen unter Ribociclib-Kombinationstherapie verzögert (95%-KI: 0,551-0,879; HR=0,696).

Mehr unter: www.med4u.org/16035

Quelle: Novartis

Literatur:

Slamon DJ et al. ESMO 2019, Abstract LBA7


Anzeige:

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"MONALEESA-3: Endokrinbasierte Kombinationstherapie mit Ribociclib zeigte verlängertes OS beim fortgeschrittenen HR+/HER-negativen Mammakarzinom"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab