Montag, 19. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Medizin
04. März 2016

TNM-Klassifikation eigens für HPV-positive Oropharynx-Karzinome

Bei Krebs im Mund-Rachenraum, der mit humanen Papillomaviren (HPV+) assoziiert ist, handelt es sich um eine sich schnell entwickelnde Erkrankung mit jedoch meist guter Prognose. In vielen Algorithmen wird der HPV-Status lediglich als Stratifizierungsfaktor mit einbezogen und nicht als eigene Entität gesehen. Die International Collaboration on Oropharyngeal cancer Network for Staging (ICON-S) hat sich daher zum Ziel gesetzt, eine spezifische TNM-Klassifikation nur für HPV+ oropharyngealen Krebs zu entwickeln und dafür nun einen Vorschlag in Lancet vorgestellt.

Patienten mit Oropharynx-Karzinomen ohne Metastasen aus Zentren in Euroa und Nordamerika wurden in die multizentrische ICON-S-Kohortenstudie eingeschlossen. Von 1.907 Patienten mit HPV-positiven Oropharynx-Karzinomen wurden 35% am „Training Center“ rekrutiert, 65% in den Validierungszentren.

Das 5-Jahres-Überleben (5-JÜ) der Patienten entsprach der 7. Aktualisierung der UICC der TNM-Klassifikation (1) nach Stadien I bis IVA (p=0,25), war aber kürzer bei Stadium IVB (p<0,0001). Weil das 5-JÜ in den Stadien T4a und T4b sich nicht unterschied, wird in der ICON-S T-Kategorie T4 nicht mehr weiterhin in a und b unterteilt.

Bei fehlendem Lymphknotenbefall (N0) sowie bei N1-N2a und N2b gab es beim 5-Jahres-Überleben keinen Unterschied zwischen den Gruppen, es war jedoch signifikant kürzer bei N3 (59%; p<0,0001). Daher wird die N-Kategorie folgendermaßen bezeichnet:
ICON-S N0, no lymph nodes;
ICON-S N1, ipsilateral lymph nodes;
ICON-S N2, bilateral oder contralateral lymph nodes; und
ICON-S N3, lymph nodes >6 cm.
Diese N-Klassifikation ähnelt der des Nasopharynxkarzinoms, jedoch ohne die Variable Lymphknoten im unteren Halsbereich.

Als ICON S-Klassifikation vorgeschlagen wird:
Stadium I (T1-T2N0-N1)
Stadium II (T1-T2N2 oder T3N0-N2), und
Stadium III (T4 oder N3).
Die metastasierte Erkrankung M1 wird als ICON-S Stadium IV klassifiziert.

Mit einer explorativen Kohorte (n=702) konnte gezeigt werden, dass bei Lymphknotenbefall im unteren Halsbereich das Überleben im ICON-S-Stadium III beeinträchtigt war, nicht jedoch in den ICON-S Stadien I und II; es bestand keine Signifikanz dafür als unabhängiger Faktor.

Das Gesamtüberleben der Patienten mit weniger als 5 und das derjenigen mit mehr als 5 positiven Lymphknoten war innerhalb aller ICON-S Stadien ähnlich.


Der Vorschlag des ICON-S-Stagingsystems für HPV-positive Oropharynx-Karzinome solle für die 8. Aktualisierung der TNM-Klassifikation der „Union for International Cancer Control/American Joint Committee on Cancer“ herangezogen werden, so die Autoren. Weiter evaluiert werden müsse, ob die T- und N-Kategorie weiter verfeinert werden sollten und ob nicht-anatomische Faktoren die vollständige Klassifikation weiter verbessern.
(übers. v. AB)

(1) http://forms.uicc.org/templates/uicc/pdf/tnm/091209_tnm_7th_edition_summary.pdf

Literatur:

Brian O'Sullivan, Shao Hui Huang, MD, Jie Su et al. Development and validation of a staging system for HPV-related oropharyngeal cancer by the International Collaboration on Oropharyngeal cancer Network for Staging (ICON-S): a multicentre cohort study. Lancet, Published Online: 26 February 2016
http://www.thelancet.com/journals/lanonc/article/PIIS1470-2045(15)00560-4/abstract


Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 
Das könnte Sie auch interessieren
Weltkrebstag: Besonderer Kündigungsschutz bei Schwerbehinderung
Weltkrebstag%3A+Besonderer+K%C3%BCndigungsschutz+bei+Schwerbehinderung+
©DedMityay - stock.adobe.com

Beim Erstantrag auf Schwerbehinderung ist für Krebspatientinnen und -patienten meist allein die Diagnose Krebs ausreichend, um einen Grad der Behinderung (GdB) von 50 zu bekommen. Damit gilt für sie automatisch ein besonderer Kündigungsschutz, in der Regel für 5 Jahre. Und dann? Wie geht es weiter? Unter welchen Voraussetzungen der besondere Kündigungsschutz erhalten werden kann, erläutert der...

Vierter Welt-Pankreaskrebstag: „Lila Leuchten“ sensibilisiert für eine unterschätzte Erkrankung
Vierter+Welt-Pankreaskrebstag%3A+%E2%80%9ELila+Leuchten%E2%80%9C+sensibilisiert+f%C3%BCr+eine+untersch%C3%A4tzte+Erkrankung
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Am 16. November 2017 findet zum vierten Mal der Welt-Pankreaskrebstag statt. An diesem Tag erstrahlen weltweit zahlreiche Sehenswürdig-keiten in Lila, der offiziellen Farbe des Welt-Pankreaskrebstages – von der Semperoper in Dresden bis zum Rickmer Rickmers Museumsschiff im Hamburger Hafen. Ziel ist es, die breite Öffentlichkeit über die Erkrankung aufzuklären, sich mit den Betroffenen zu solidarisieren und den Patienten und...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"TNM-Klassifikation eigens für HPV-positive Oropharynx-Karzinome"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.