Samstag, 28. November 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Vargatef
Vargatef
Medizin

20. Dezember 2019 Hämophilie A: Phase-III-Studie zu BIVV001 behandelt ersten Patienten

In der offenen, interventionellen Phase-III-Studie zu BIVV001 (rFVIIIFc-VWF-XTEN) bei Menschen mit schwerer Hämophilie A ist nun der erste Patient behandelt worden (XTEND-1-Studie, NCT04161495) (1). Sobi und Sanofi sind Entwicklungspartner für BIVV001 und die XTEND-1-Studie, die die Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit einer einmal wöchentlichen prophylaktischen Gabe untersucht (1).
Die Faktor VIII (FVIII)-Substitutionstherapie ist eine Monotherapie, die über verschiedene Behandlungsszenarien hinweg eingesetzt werden kann, einschließlich der Prophylaxe, der akuten Blutungskontrolle und der perioperativen Hämostase. Für FVIII-Substitutionspräparate, die auch bei einmal wöchentlicher Gabe einen verlängerten Blutungsschutz bieten, besteht ein ungedeckter Bedarf für Menschen mit schwerer Hämophilie A.

Gute Wirksamkeit und Verträglichkeit

Finale Ergebnisse der Phase-I-Studie mit wiederholt verabreichten Dosen BIVV001 wurden kürzlich auf der 61. Jahrestagung der amerikanischen Gesellschaft für Hämatologie (American Society of Hematology, ASH) in Orlando, USA, vorgestellt (2). Die Studie untersuchte die Sicherheit und Pharmakokinetik wiederholt verabreichter Dosen von BIVV001 und zeigte, dass mit einer einmal wöchentlichen Gabe beständig hohe Faktor VIII (FVIII)-Spiegel erreicht werden können. Die Studie deutete auch darauf hin, dass BIVV001 sicher und gut verträglich war (2).

Orphan Drug-Status erhalten

BIVV001 hat von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) und der Europäischen Kommission den Orphan Drug-Status erhalten. Diese Anerkennung erleichtert die Entwicklung und Vermarktung von Therapien für seltene Erkrankungen. „Ausgehend von den vielversprechenden Ergebnissen der Phase-I-Studie zu BIVV001 wollen wir jetzt das volle klinische Potenzial dieser experimentellen Substitutionstherapie erforschen. Damit verbunden ist die Hoffnung, dass diese Therapie weiterhin hohe und beständige Faktorspiegel bei längeren prophylaktischen Dosierungsintervallen aufweist, denn bei Patienten herrscht ein ungedeckter Bedarf an einer solchen Therapie“, sagte Karin Knobe, Sanofi.

Verlängerte Verweildauer im Blut

BIVV001 ist eine neue experimentelle Therapie mit rekombinantem Faktor VIII, die auf die Fc-Fusionstechnologie aufbaut. Dabei wird rFVIIIFc mit einer Domäne des von-Willebrand-Faktors (VWF) und XTEN®-Polypeptiden verbunden, um die Verweildauer im Blut zu verlängern (3). BIVV001 ist die erste VWF-unabhängige Faktortherapie, die entwickelt wurde, um Menschen mit Hämophilie A bei einmal wöchentlicher Faktorgabe eine hohe anhaltende Faktoraktivität anzubieten und den Schutz vor Blutungen zu verlängern.

Quelle: Sobi / Sanofi

Literatur:

(1) Clinical Trials. A phase 3, open-label interventional study of an intravenous recombinant coagulation factor VIII Fc-von Willebrand factor-XTEN fusion protein, BIVV001, in patients with severe hemophilia A (XTEND-1). Online verfügbar unter https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04161495. Letzter Aufruf: 13.12.2019.
(2) Lissitchkov T, Rice K, Katragadda S, et al. Phase 1 repeat dosing with BIVV001: the first investigational factor VIII product to break through the von Willebrand factor-imposed half-life ceiling. Online verfügbar unter https://ashpublications.org/blood/article-abstract/134/Supplement_1/625/426387/phase-1-repeat-dosing-with-BIVV001-the-first. Letzter Aufruf: 13.12.2019.
(3) Pipe SW, Montgomery RR, Pratt KP, et al. Life in the shadow of a dominant partner: the FVIII-VWF association and its clinical implications for hemophilia A. Blood 2016; 128(16): 2007-16.


Anzeige:
Tecentriq
Tecentriq
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hämophilie A: Phase-III-Studie zu BIVV001 behandelt ersten Patienten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab