Donnerstag, 28. Mai 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

20. Januar 2020 FL: EU-Zulassung für Lenalidomid + Rituximab bei vorbehandelten Patienten

Die Europäische Kommission (EC) hat Lenalidomid (REVLIMID®) in einer neuen Indikation zugelassen: Zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit vorbehandeltem follikulärem Lymphom (FL) (Grad 1-3a) steht nun Lenalidomid in Kombination mit dem Anti-CD20-Antikörper Rituximab (R2) zur Verfügung. Diese Therapie ist das erste chemotherapiefreie Kombinationsregime, das von der EC für Patienten mit FL zugelassen wurde.
„Diese Zulassung ist ein bedeutender Meilenstein für Patienten mit follikulärem Lymphom, deren Erkrankung auf die aktuelle Therapie nicht anspricht oder nach vorheriger Behandlung rezidiviert ist. In der Phase-III-Studie AUGMENT profitierten Patienten unter R2 im Vergleich zu Patienten, die mit Rituximab + Placebo behandelt wurden, von einer verlängerten Remissionsdauer“, sagte Nadim Ahmed, Bristol-Myers Squibb.
Das follikuläre Lymphom ist ein Subtyp der indolenten, meist unheilbaren Non-Hodgkin-Lymphome (NHL), das mit einer Funktionsstörung des Immunsystems assoziiert ist (1, 2). Es besteht ein ungedeckter medizinischer Bedarf an neuen Therapieoptionen für Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem FL. Präklinische Studien weisen darauf hin, dass die R2-Kombinationstherapie das patienteneigene Immunsystem bei der Bekämpfung des Tumors unterstützt, indem es die immunmodulierenden Eigenschaften von Lenalidomid zusammen mit dem Wirkmechanismus des Anti-CD20-Antikörpers Rituximab nutzt (3).

Chemotherapiefreie Option

„Die beeinträchtigte Funktion des Immunsystems ist ein wesentlicher Aspekt indolenter NHL und damit auch des follikulären Lymphoms“, erklärte Prof. John Gribben, Präsident der European Hematology Association (EHA) und des Centre for Haemato-Oncology, Barts Cancer Institute, in London/UK. „Durch die Verstärkung des patienteneigenen Immunsystems stellt R2 einen neuen Ansatz zur Behandlung des follikulären Lymphoms dar, der den Patienten eine chemotherapiefreie Option mit belegter Wirksamkeit bietet.“

Phase-III-Studie AUGMENT

Die Zulassung von R2 beruht vorrangig auf den Ergebnissen der randomisierten, multizentrischen, doppelblinden Phase-III-Studie AUGMENT, in der die Wirksamkeit und Sicherheit der R2-Kombinationstherapie im Vergleich zu Rituximab + Placebo bei Patienten mit vorbehandeltem FL (n=295) oder Marginalzonenlymphom (MZL) (n=63) untersucht wurde (4).
In der AUGMENT-Studie zeigte die Behandlung mit R2 gemäß der Bewertung eines unabhängigen Prüfungskomitees eine statistisch signifikante Verbesserung des primären Endpunkts des medianen progressionsfreien Überlebens (PFS) (EMA Censoring Rules) gegenüber Rituximab + Placebo. Das mediane PFS betrug 39,4 Monate für Patienten mit FL, die mit R2 behandelt wurden, und 13,8 Monate für Patienten, die mit Rituximab + Placebo behandelt wurden (HR: 0,40; 95-%-KI: 0,29-0,55; p < 0,0001). Die mediane Nachbeobachtungszeit betrug 29,2 Monate (Bereich 0,5-50,9) in der FL-Subgruppe im R2-Arm (n=147) (5).
Die Nebenwirkungen aller Grade, die bei FL-Patienten im R2-Arm der AUGMENT-Studie im Vergleich zum Rituximab/Placebo-Arm häufiger beobachtet wurden (mit mindestens 2% höherer Häufigkeit zwischen beiden Armen), umfassten Neutropenie (58,2%), Diarrhoe (30,8%), Leukopenie (28,8%), Obstipation (21,9%), Husten (21,9%) und Fatigue (21,9%) (5).
Neben den Daten der AUGMENT-Studie wurden zusätzlich auch Ergebnisse der MAGNIFY-Studie berücksichtigt, um die Sicherheit und Wirksamkeit der kombinierten Therapie aus Lenalidomid und Rituximab bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem FL zu unterstreichen. Diese Studie schloss auch Rituximab-refraktäre FL-Patienten ein (6).

Quelle: Celgene

Literatur:

(1) Scott DW, et al. The tumour microenvironment in B cell lymphomas. Nat Rev Cancer 2014;14(8): 517-534.
(2) Kridel R, et al. Pathogenesis of follicular lymphoma. J Clin Invest 2012; 122(10): 3424-3431.
(3) Chiu H, et al. Combination lenalidomide-rituximab immunotherapy activates anti-tumour immunity and induces tumour cell death by complementary mechanisms of action in follicular lymphoma. Br J Haematol 2019; 185(2): 240-253.
(4) Leonard J, et al. AUGMENT: A Phase III Study of Lenalidomide Plus Rituximab Versus Placebo Plus Rituximab in Relapsed or Refractory Indolent Lymphoma. J Clin Oncol 37: 1188-1199.
(5) Fachinformation REVLIMID®, Stand Dezember 2019. Abrufbar unter: https://service.celgene.de/x_download.php?file=192 (letzter Zugriff: 10. Januar 2020).
(6) ClinicalTrials.gov Lenalidomide Plus Rituximab Followed by Lenalidomide Versus Rituximab Maintenance for Relapsed/Refractory Follicular, Marginal Zone or Mantle Cell Lymphoma (MAGNIFY). Abrufbar unter: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT01996865 (letzter Zugriff: 8. Januar 2020).


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Motivationsprogramm für mehr Bewegung bei Krebs

Motivationsprogramm für mehr Bewegung bei Krebs
© Kzenon / Fotolia.com

Körperliche Aktivität hat während und nach einer Krebserkrankung viele positive Effekte auf Körper und Psyche. Betroffenen fällt es aber oft schwer, dauerhaft mehr Bewegung und Sport in ihren Alltag zu integrieren. Sportwissenschaftler, Psychologen und Physiotherapeuten am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Dresden und Heidelberg haben daher ein spezielles Motivationsprogramm entwickelt, das sich als zentraler Baustein in Sport- und...

Eine Welt ohne Krebs schaffen

Eine Welt ohne Krebs schaffen
© transurfer - stock.adobe.com

Am 4. Februar fand zum 20. Mal der Welt-Krebstag statt. Das Motto der Union for International Cancer Control /UICC) ist “Create a future without cancer. The time to act is now.”: Eine Welt ohne Krebs schaffen – jetzt handeln. An diesem Tag stehen Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen im Mittelpunkt. Der Berufsverband der Frauenärzte greift das Motto auf und informiert über hochwirksame Strategien, die jede Frau persönlich im Rahmen von...

Krebsblogger geben Einblick in ihre persönliche Krankheitsgeschichte

Krebsblogger geben Einblick in ihre persönliche Krankheitsgeschichte
© TIMDAVIDCOLLECTION - stock.adobe.com

11 Krebsblogger folgten der Einladung des forschenden Pharmaunternehmens Janssen in die Deutschlandzentrale nach Neuss, um sich beim 3. gemeinsamen Workshop auszutauschen und ihre Geschichte zu erzählen. Sie sehen sich selbst als Kämpfer gegen Krebs und „Mut-Anker“ für andere. Janssen, die Pharmasparte des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson, unterstützt dieses Engagement. 2018 und 2019 fanden bereits ein erster und ein zweiter Blogger-Workshop statt.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"FL: EU-Zulassung für Lenalidomid + Rituximab bei vorbehandelten Patienten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden