Donnerstag, 23. Mai 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

10. September 2018 CML: Perspektive therapiefreie Remission – mit Nilotinib für viele erreichbar

In den Studien ENESTfreedom und ENESTop blieb fast die Hälfte der Patienten mit chronisch myeloischer Leukämie (CML) über 144 Wochen nach dem Absetzen von Nilotinib (Tasigna®) in therapiefreier Remission (TFR) (1, 2). Fast alle Studienteilnehmer, die ihr Ansprechen verloren hatten, konnten bei erneuter Behandlung wieder eine tiefe Remission erzielen.
In der ENESTfreedom-Studie wiesen 144 Wochen nach dem Absetzen einer Erstlinientherapie mit Nilotinib immer noch 89 der 190 Patienten (46,8%) eine MMR auf (Major Molecular Response ≤ 0,1% BCR-ABLIS) (1). Von den 91 Patienten, die nach dem Verlust der MMR erneut eine Therapie mit Nilotinib begannen, erreichten bis zum Auswertungszeitpunkt 90 Patienten (98,9%) wieder eine MMR und 84 (92,3%) sogar eine MR4,5 (BCR-ABL ≤ 0,0032%). Ein weiterer Patient hatte nach 7,1 Wochen Therapie die Studie abgebrochen. Die Rate des therapiefreien Überlebens (TFS) lag nach den 144-Wochen-Ergebnissen insgesamt bei 48,7% (1). Voraussetzung für das Absetzen war in der Studie ein sehr tiefes molekulares Ansprechen (MR4,5) nach 2 Jahren Nilotinib, das über ein weiteres Jahr der Konsolidierung erhalten geblieben war.

In der Studie ENESTop hatten 126 Patienten mit CML nach Umstellung auf Nilotinib erstmalig eine MR4,5 erreicht und mind. 3 Jahre Nilotinib erhalten, davon ein Jahr als Konsolidierungstherapie. Trat in der einjährigen Konsolidierung kein in einer zweiten Untersuchung nach 4 Wochen bestätigter Verlust einer MR4,5 auf, konnten die Patienten die Therapie absetzen. 144 Wochen danach war mit 48,4% noch fast jeder zweite dieser Patienten in TFR (61 von 126) (2). 31 Patienten (91,2%) mit MMR-Verlust erreichten bei Wiederaufnahme der Nilotinib-Therapie wieder eine MR4/MR4,5. 23 Patienten (95,8%) mit MR4-Verlust erreichten wieder eine MR4/MR4,5.

Das Sicherheitsprofil von Nilotinib entsprach in beiden 144-Wochen-Auswertungen dem bereits aus Studien bekannten Wirkstoff. Neue Sicherheitssignale traten nicht auf. Unerwünschte Ereignisse (AEs) jeglicher Form verringerten sich im Verlauf. Muskuloskelettale UE waren im Jahr nach dem Absetzen am häufigsten und im dritten therapiefreien Jahr wieder auf einem Niveau wie vor dem Absetzen.

Friederike Klein

Quelle: 23rd Congress of the European Hematology Association (EHA), 14.-17.06.2018, Stockholm, Schweden

Literatur:

(1) Saglio G, Masszi T, Gomez Casares MT et al. Long-term treatment-free remission in patients (pts) with chronic myeloid leukemia in chronic phase (CML-CP) following frontline (1L) nilotinib (Nil): Results from ENESTfreedom. EHA 2018; Abstract PF368.
(2) Hughes TP, Boquimpani C, Takahashi N et al. Long-term treatment-free remission (TFR) following second-line (2L) Nilotinib (Nil) in patients (pts) with chronic myeloid leukemia in chronic phase (CML-CP); ENESTop 144-wk results. EHA 2018; Abstract PF377.


Das könnte Sie auch interessieren

Kinderwunsch und Krebs

Kinderwunsch und Krebs
© Photographee.eu / fotolia.com

Möchte ich eine Familie gründen oder noch weitere Kinder haben? Mit dieser Frage müssen sich junge Krebspatientinnen und -patienten vor einer Krebstherapie – also unmittelbar nach der Diagnose – auseinandersetzen. Denn die Behandlung, die ihnen hilft, den Krebs zu besiegen, beeinträchtigt häufig gleichzeitig die Fruchtbarkeit. Auch wenn die Zeit drängt, ist es wichtig, sich vor Behandlungsbeginn mit diesem wichtigen Thema zu befassen.

Vor der Darmspiegelung ist „Abführen an zwei Tagen“ am effektivsten

Vor der Darmspiegelung ist „Abführen an zwei Tagen“ am effektivsten
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Je sauberer der Darm, umso aussagekräftiger ist das Ergebnis einer Darmspiegelung zur Krebsvorsorge. Darauf weisen Experten im Vorfeld des Kongresses Viszeralmedizin 2016 in Hamburg hin. Um den Darm optimal für die „Koloskopie“ vorzubereiten, sollten Patienten auf zwei Tage verteilt eine Poly-Ethylen-Glykol-Lösung (kurz: PEG) als Abführmittel zu sich nehmen, so die Mediziner. Die Darmspiegelung gilt als eines der effektivsten Verfahren der Krebsvorsorge...

Experte klärt in Videos laienverständlich über AML auf

Experte klärt in Videos laienverständlich über AML auf
© littlebelli / Fotolia.com

Die Akute Myeloische Leukämie (AML) ist eine sehr komplexe und aggressive Erkrankung, häufig mit einer ungünstigen Prognose. Oft bleiben nach dem ersten Schock für die Patienten viele Fragen im Arzt-Patientengespräch ungestellt oder die Betroffenen können nicht alle Informationen aufnehmen und verarbeiten. Auf der Patientenwebsite www.krebsratgeber.de von Janssen können Betroffene gezielt Antworten rund um das Thema AML in expertengeprüften...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"CML: Perspektive therapiefreie Remission – mit Nilotinib für viele erreichbar"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.