Dienstag, 25. Juni 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

15. März 2018 Aktuelle Studien mit Unterstützung der AUO

H. Rexer, AUO Geschäftsstelle, Seestr. 11, 17252 Schwarz, AUO@MeckEvidence.de, Prof. Dr. P. Hammerer, Pressesprecher der Arbeitsgemeinschaft Uro-logische Onkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft e. V., Kuno-Fischer-Str. 8, 14057 Berlin.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Studien zum Nierenzellkarzinom (RCC) vor, die derzeit die AUO-Unterstützung genießen und aktiv Patienten rekrutieren. Es handelt sich derzeit um 7 Studien in diesem Indikationsgebiet (siehe Tab. 1).
Anzeige:
Bereits seit Gründung der Arbeitsgemeinschaft Urologische Onkologie (AUO) der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. in den 90er Jahren war eine Hauptaufgabe der AUO die Förderung von Studien in der Uro-Onkologie. Hierfür unternimmt die AUO verschiedene Anstrengungen, um die Durchführung von qualitativ hochwertigen Studien im Indikationsgebiet zu fördern und zu beschleunigen. So bietet die AUO schon seit vielen Jahren einen GCP-Kurs für Prüfärzte und Study Nurses an. Eingereichte Studienprotokolle und -entwürfe werden nochmals durch die Organgruppensprecher mit einem Schwerpunkt auf klinische Relevanz und praktische Umsetzbarkeit begutachtet. Bei positivem Ergebnis dieser Kurzbegutachtung wird die Studie durch die AUO aktiv gefördert. Hierzu zählt die Publikation von Studienvorstellungen in einschlägigen Medien genauso wie die Präsentation der Studien im AUO-eigenen Newsletter. Die Studien sind auf der AUO-Homepage hinterlegt und werden in ihrer aktiven Phase in Bezug auf die Rekrutierung durch die AUO begleitet. Aus den somit gewonnen Zahlen kann die AUO für künftig neu eingereichte Studien gezielte Zentren-Empfehlungen abgeben, sodass es den Sponsoren der Studien leichter fällt, für ihre Studie Studienzentren zu finden. Alle Maßnahmen der AUO hierbei zielen darauf ab, für eine schnelle Rekrutierung in qualitativ hochwertige Studien zu sorgen und somit für eine bessere medizinische Versorgung der Patienten von morgen auf Grundlage von evidenzbasierter Medizin einzutreten.

 
Tab. 1 (Fortsetzung): Studien zum Nierenzellkarzinom.
AUO-Nr. Akronym Titel Therapie-Linie Indikation Intervention Studienziel
AN 38/15 NIVO-SWITCH A randomized phase II study with Nivolumab or continuation of therapy as an early SWITCH approach in patients with advanced or metastatic renal cell carcinoma (RCC) and disease control after 3 months of treatment with a tyrosine kinase inhibitor First-Line Fortgeschrittenes/ metastasiertes RCC bei „disease control” nach 3 Monaten TKI-Therapie Nivolumab vs. TKIFortsetzung Response-Rate
AN 41/16 SUNNI-FORECAST A Phase 2, Randomized, Open-Label Study of Nivolumab Combined with Ipilimumab vs. Sunitinib Monotherapy in Subjects with Previously Untreated and Advanced (unresectable or metastatic) non-clear Cell Renal Cell Carcinoma First-Line Unresektables/ metastasiertes non-clear Nierenzellkarzinom Nivolumab + Ipilimumab vs. Sunitinib OS nach 12 Monaten
AN 42/16 IMmotion 010 A Phase III, Multicenter, Randomized, Placebo-controlled, Double-blind Study of Atezolizumab (Anti-PD-L1 Antibody) as Adjuvant Therapy in Patients with Renal Cell Carcinoma at High Risk of Developing Metastasis Following Nephrectomy Adjuvant High Risk RCC Atezolizumab vs. Placebo Disease Free Survival, investigator-assessed
AN 43/17 NIS NORA A national, prospective, non-interventional study (NIS) of nivolumab (BMS-936558) in patients with advanced renal cell carcinoma after prior therapy Second-Line Fortgeschrittenes RCC Nivolumab gemäß Zulassung OS über 5 Jahre
AN 44/17 Check-Mate-914 A Phase 3 Randomized Study Comparing Nivolumab and Ipilimumab Combination vs Placebo in Participants with Localized Renal Cell Carcinoma Who Underwent Radical or Partial Nephrectomy and Who Are at High Risk of Relapse Adjuvant Lokales RCC nach Nephrektomie mit hohem Relapse-Risiko Nivolumab + Ipilimumab vs. Placebo Disease Free Survival per blinded independent central review
AN 45/17 Keynote-564 A Phase III, Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Clinical Trial of Pembrolizumab (MK-3475) as Monotherapy in the Adjuvant Treatment of Renal Cell Carcinoma Post Nephrectomy Adjuvant RCC nach Nephrektomie Pembrolizumab Monotherapie vs. Placebo Disease Free Survival by investigator opinion
AN 46/17 Keynote-679/Echo-302 A Randomized, Open-Label, Phase 3 Study to Evaluate Efficacy and Safety of Pembrolizumab (MK-3475) plus Epacadostat vs SOC (Sunitinib or Pazopanib) as First-Line Treatment for Locally Advanced or Metastatic Renal Cell Carcinoma (mRCC) First-Line Lokal fortgeschrittenes oder metastasiertes RCC mit Klarzeller-Komponente Pembrolizumab + Epacadostat vs. standard of care PFS, OS


Die beiden adjuvanten Studien AN42/16 (IMmotion 010) und AN44/17 (CheckMate-914) starteten beide im 3. Quartal 2017 die Rekrutierung, hier kann noch keine Aussage zum Rekrutierungsverlauf gemacht werden. AN38/15 (NivoSWITCH) und AN41/16 (Sunniforecast) starteten die Rekrutierung beide im Sommer 2017, rekrutieren jedoch beide bislang hinter der Erwartung. Die Second-Line-Studie NIS NORA (AN43/17) rekrutiert ebenfalls bereits seit 2016. Die beiden Studien AN45/17 und AN46/17 befinden sich zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses noch in Vorbereitung.

Wenn Sie Patienten in teilnehmende Studienzentren einer genannten Studie überweisen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit der AUO über die Autorin auf. Besuchen Sie auch die Homepage der AUO (www.auo-online.de), um künftig hinzu kommende Studien zu finden. Und unterstützen Sie die Arbeit der AUO, indem Sie geeignete Patienten den Studien zuführen und/oder Mitglied der AUO werden – wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Das könnte Sie auch interessieren

Filmstar unterstützt Patienten mit seltener Blutkrankheit in Regensburg

Filmstar unterstützt Patienten mit seltener Blutkrankheit in Regensburg
© UKR / Marion Schweiger

Der mehrfach preisgekrönte Schauspieler Adnan Maral, bekannt aus „Türkisch für Anfänger“, setzt sich als Schirmherr der Interessengemeinschaft „Sichelzellanämie“ für Patienten mit einer in Deutschland seltenen Bluterkrankung ein. Am vergangen Samstag war er auf dem „Patiententreffen Sichelzellerkrankungen“ in Regensburg vor Ort. Veranstalter war die Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und...

Der lange Weg bis zur Zulassung eines Arzneimittels

Die Zulassung eines neuen Arzneimittels und die Erweiterung der Indikation eines bereits zugelassenen Arzneimittels sind streng geregelt. Die europäische oder deutsche Zulassungsbehörde fordert den Nachweis von Wirksamkeit und Unbedenklichkeit, wofür das Arzneimittel verschiedene Phasen der klinischen Prüfung durchlaufen muss. Wie die Arzneimittelprüfung durchzuführen ist, legt das Arzneimittelgesetz (AMG) von 1976 fest, das zuletzt durch die 15. Novelle von...

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Die Bauchspeicheldrüse, das unbekannte Organ

Die Bauchspeicheldrüse (griech.: Pankreas) ist eine der größten Drüsen des Menschen. Dennoch ist nur wenigen bekannt, wo sie sich befindet und welche Funktionen sie übernimmt. Die Bauchspeicheldrüse ist ein keilförmiges Organ, ungefähr so groß wie eine Hand: ein bis zwei Zentimeter dick und etwa 15 Zentimeter lang. Sie liegt mitten im Oberbauch hinter dem Magen und vor der Wirbelsäule. Mit ihrem sich verjüngenden Ende – dem...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Aktuelle Studien mit Unterstützung der AUO"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2019
  • Subgruppenanalyse der ELIANA- und ENSIGN: Tisagenlecleucel auch bei jungen Patienten mit r/rALL und zytogenetischen Hochrisiko-Anomalien sicher und effektiv
  • Polycythaemia vera: Molekulares Ansprechen korreliert mit vermindertem Thrombose-Risiko und einer Reduktion von Thrombose- und PFS-Ereignissen
  • AML-Therapie 2019: Neue Substanzen im klinischen Einsatz, aber nach wie vor hoher Bedarf an neuen Therapieoptionen
  • Eisenüberladung bei Patienten mit Niedrigrisiko-MDS auch in Pankreas und Knochenmark nachweisbar
  • CML: Switch auf Zweitgenerations-TKIs nach unzureichendem Ansprechen auf Imatinib in der Erstlinie führt zu tieferen molekularen Remissionen
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin wirksam bei allen ELN-Risikoklassen und bei unterschiedlichen Gensignaturen
  • Real-world-Daten: Transfusionsabhängigkeit und Ringsideroblasten bei Niedrigrisiko-MDS assoziiert mit toxischen Eisenspezies und verkürztem Überleben
  • Erstlinientherapie der CML: Nilotinib führt auch im klinischen Alltag zu tieferen molekularen Remissionen als Imatinib
  • Weltweite Umfrage bei Ärzten und Patienten zur ITP-Therapie unterstreicht Zufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten
  • Therapiefreie Remission nach zeitlich begrenzter Zweitlinientherapie mit Eltrombopag bei Patienten mit primärer ITP erscheint möglich