Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
04. August 2016

Scores

Study of Special Interest
Bei der Scores-Studie handelt es sich um eine Phase-Ib/II-Studie der Firma AstraZeneca, bei der die Therapie mit AZD9150 oder AZD5069 in der Monotherapie bzw. jeweils in Kombination mit MEDI4736 bei Patienten mit fortgeschrittenen rezidivierenden und/oder metastasiertem Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals-Region evaluiert wird.
Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
 
Der Dosis-Eskalations-Teil A der Studie ist bereits abgeschlossen. Im jetzt erfolgenden Teil B, dem Dosis-Expansions-Teil, sollen bis zu 200 Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren eingeschlossen werden. Während im bereits erfolgten Teil A noch andere solide Tumorentitäten erlaubt waren, beschränkt sich Teil B auf die Plattenepithelkarzinome der Kopf-Hals-Region.

Es handelt sich um eine sog. Umbrella-Studie, bei der mehre Substanzen/-kombinationen an einem Organbereich untersucht werden. Zum Einsatz kommen o.g. Medikamente. Es handelt sich bei AZD5069 um einen CXC chemokine receptor 2 Antagonist (CXCR2). AZD9150 ist ein next generation Oligonukleotid STAT3(Signal transducer and activator of transcription 3)-Inhibitor, der bereits z.B. beim nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom und bei behandlungsrefraktären Lymphomen in Phase 1 getestet wurde. Bei MEDI4736 handelt es sich um einen Anti-PD-L1-Antikörper, welcher Krebszellen durch Hemmung des Proteins PD-L1 angreifbarer für das körpereigene Immunsystem machen und es bei der Zerstörung der Tumorzellen unterstützen soll. Die Medikamente AZD5069 und AZD9150 kommen entweder einzeln oder in Kombination mit MEDI4736 zum Einsatz.

Entscheidend bei dieser Studie sind die strengen Einschluss- und Behandlungskriterien: Eingeschlossen werden können nur Patienten nach Therapieversagen unter vorangegangener Platintherapie mit einem Plattenepithelkarzinom der Kopf-Hals-Region, deren Primarius aus Mundhöhle, Oro-/Hypopharynx oder Larynx stammt. Ein ECOG Performance Status von 0-1 ist Voraussetzung. Es muss eine CT-morphologisch messbare Läsion von mind. 10 mm, bei Lymphknoten in der kurzen Achse von 15 mm vorliegen. Bezüglich des Tumormaterials muss archivierbares Material zur Verfügung stehen, des Weiteren müssen im Rahmen des Screenings 4 Frisch-Tumorproben-PE‘s (Kryokonservierung) mit einer 18G-Nadel entnommen werden können, die im Verlauf der Studie noch weitere 2 Mal biopsiert werden müssen. Parallel zur Therapie findet eine umfangreiche pharmakokinetische Analyse mit rezidivierenden Blutentnahmen statt.
 
Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF)
UCT – Universitäres Centrum für
Tumorerkrankungen Frankfurt
Krankenhaus Nordwest gGmbH
Steinbacher Hohl 2-26
60488 Frankfurt/Main
Tel.: 069/7601-4420
http://www.ikf-nordwest.de/home.html

Quelle: Institut für Klinisch- Onkologische Forschung (IKF)


Das könnte Sie auch interessieren
Weltkindertag: Deutsche Krebshilfe ruft zu aktivem Lebensstil auf
Weltkindertag%3A+Deutsche+Krebshilfe+ruft+zu+aktivem+Lebensstil+auf
© Sabphoto / Fotolia.com

In der Schule, vor dem Smartphone oder am Computer: Die Liste sitzender Aktivitäten von Jugendlichen ist lang. Fast die Hälfte ihrer Wachzeit – knapp sieben Stunden pro Tag – verbringen Schüler heutzutage sitzend oder liegend. Je mehr die jungen Menschen sitzen, desto riskanter ist auch ihr Gesundheitsverhalten: Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) im Rahmen...

Armutsfalle Krebs: Sozialberatung muss verbessert werden
Armutsfalle+Krebs%3A+Sozialberatung+muss+verbessert+werden
© WavebreakmediaMicro / Fotolia.com

Am 8. März ist Weltfrauentag. Seit mehr als 100 Jahren prangern Frauen in aller Welt an diesem Tag Missstände an und streiten für ihre Rechte. Die Frauenselbsthilfe nach Krebs, kurz FSH, und die Stiftung Deutsche Krebshilfe verleihen an diesem Tag den Frauen, die an Krebs erkrankt sind, eine Stimme. Denn immer noch gibt es in der Versorgung der Betroffenen Defizite. So wird eine Tumorerkrankung nach wie vor häufig zur...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Scores"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.