Montag, 26. Juli 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Darzalex
Darzalex
 
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
15. November 2019

Metastasiertes oder lokal fortgeschrittenes cSCC: Fast jeder zweite Patient spricht auf Cemiplimab an

Im Juli 2019 wurde mit Cemiplimab ein neuer PD-1-Checkpoint-Inhibitor für Patienten mit metastasiertem oder lokal fortgeschrittenem kutanen Plattenepithelkarzinom (cSCC), die nicht mittels Operation oder Bestrahlung kurativ behandelt werden können, zugelassen. Daten der Phase-II-Studie EMPOWER-cSCC-1 lassen auf hohe Ansprech- und Krankheitskontrollraten schließen.
Anzeige:
Bevacizumab
In der ersten Kohorte erhielten 78 Patienten mit lokal fortgeschrittener Erkrankung Cemiplimab i.v. in der Dosis von 3 mg/kg KG alle 2 Wochen für bis zu 96 Wochen. Von ihnen erreichten 12,8% ein komplettes Ansprechen (CR) und weitere 30,8% ein partielles Therapieansprechen (PR), sodass die Overall Response Rate (ORR) zusammen 43,6% betrug. Zusätzlich wurde bei 35,9% der Patienten eine stabile Erkrankung beobachtet. Eine anhaltende Krankheitskontrolle fand sich bei insgesamt 62,8% der Patienten mit lokal fortgeschrittenem cSCC.

Auch die Daten von 59 Patienten mit metastasiertem cSCC und der gewichtsadaptierten Dosis Cemiplimab wurden schon ausgewertet. In dieser Kohorte wurden beachtliche Therapieerfolge erzielt: Fast jeder zweite Patient sprach auf die Behandlung an. Die ORR betrug 49,2%, mit einer CR-Rate von 16,9% und einer PR-Rate von 32,2%. Bei 15,3% der Patienten blieb die Erkrankung stabil. Eine anhaltende Krankheitskontrolle fand sich bei 62,7% der Patienten. Das mediane progressionsfreie Überleben lag in dieser Kohorte bei 18,4 Monaten. Das mediane Gesamtüberleben wurde noch nicht erreicht.

Simone Reisdorf

Quelle: Symposium „Highlights der Immuntherapie – PD1-Inhibition beim kutanen Plattenepithelkarzinom“, ADO, 12.09.2019, Ludwigshafen; Veranstalter: Sanofi


Anzeige:
Zavicefta
Zavicefta
 
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Metastasiertes oder lokal fortgeschrittenes cSCC: Fast jeder zweite Patient spricht auf Cemiplimab an"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose