Freitag, 26. April 2019
Navigation öffnen

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

09. Oktober 2017 Study of Special Interest

In dieser Ausgabe: INSIGHT-Studie und AVETUX (AIO-KRK-0216) beim mCRC.
Anzeige:
INSIGHT-Studie

Die INSIGHT-Studie ist eine monozentrische, open-label Phase-I-Studie. Im Rahmen der Studie erfolgt eine Immun(chemo)therapie mit einem sog. LAG-3-Agonisten (ein LAG-3Ig-Fusionsprotein). Es handelt sich hierbei um ein Mitglied einer neuen Klasse von Wirkstoffen, die Antigen-präsentierende Zellen (APCs) aktivieren.

Die Studie bietet 3 Strata, in welchen unterschiedliche Applikationswege zum Einsatz kommen. Das äußerst innovative Konzept der Studie besteht neben der Gabe des neuartigen Wirkstoffes darin, dass die Immuntherapie direkt intratumoral bzw. intraperitoneal appliziert wird, wovon man sich einen verstärkten Therapieeffekt verspricht. Die Applikation des LAG-3-Agonisten erfolgt alle 2 Wochen in aufsteigender Dosierung.

Im Stratum A erfolgt die Applikation direkt in die Tumorläsion. Im Stratum B erfolgt die Applikation über einen Peritonealkatheter direkt in die Bauchhöhle. Für Stratum B sind nur Patienten geeignet, welche einen Tumorbefall des Bauchfells (Peritonealkarzinose) zeigen. Stratum A und B sind für Patienten gedacht, für die keine Möglichkeit mehr auf eine Standardchemotherapie besteht, sog. „Zustand nach Standardversagen“.

Im Stratum C erhalten Patienten, die sich in einer Erst- oder Zweitlinien-Chemotherapie befinden, eine begleitende subkutane (s.c.) Gabe des LAG-3-Agonisten. Stratum C wird im Verlauf der Studie eröffnet.



AVETUX (AIO-KRK-0216) beim mCRC

Bei der AVETUX-Studie handelt es sich um eine multizentrische, einarmige Phase-II-Studie für Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom mit der Indikation zu einer Erstlinien-Chemotherapie. Im Rahmen der Studie erfolgte die Gabe von Avelumab (PD-L1-Inhibitor) und Cetuximab in Kombination mit einer FOLFOX-Chemotherapie.

Bei Avelumab handelt es sich um einen sog. PD-L1(programmed death-ligand 1)-Antikörper. Eingeschlossen werden können Patienten mit einem histologisch bestätigten, unbehandelten metastasierten kolorektalen Karzinom mit KRAS/NRAS-(Pan-RAS)-Wildtyp und BRAF-Wildtyp, ungeachtet ihres MSI-Status, d.h. egal, ob Microsatelliten-instabil (MSI) oder Microsatelliten-stabil (MSS).

Weiterhin muss mindestens eine messbare Läsion nach RECIST v1.1 und ein ECOG von ≤ 1 vorliegen.



Institut für Klinisch- Onkologische Forschung (IKF)
Prof. Dr. Salah-Eddin Al-Batran
UCT – Universitäres Centrum für Tumorerkrankungen Frankfurt
Krankenhaus Nordwest gGmbH
Steinbacher Hohl 2-26
60488 Frankfurt/Main

Tel.: 069/76014420
E-Mail: info.ikf@khnw.de
http://www.ikf-nordwest.de/home.html

Das könnte Sie auch interessieren

Gebärmutterhalskrebs verhindern

Gebärmutterhalskrebs verhindern
© farland9 / Fotolia.com

Gebärmutterhalskrebs kann durch eine Infektion mit humanen Papillomviren (HPV) ausgelöst werden. Papillomviren sind die häufigsten sexuell übertragenen Viren, mit denen sich rund 80 Prozent der Frauen in Deutschland im Laufe ihres Lebens infizieren. In der Regel erkennt das Immunsystem die Infektion, so dass diese meistens innerhalb von zirka 24 Monaten unbemerkt ausheilt. Ein Interview mit Prof. Dr. med. Gerd-Henrik Griesser, Facharzt für Pathologie in Köln,...

Mit individuell zugeschnittenen Behandlungen länger überleben

Mit individuell zugeschnittenen Behandlungen länger überleben
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Lange Zeit galt die Diagnose Lungenkrebs als sicheres Todesurteil. Dank neuer Diagnostik und personalisierter Behandlungsmethoden haben sich die Aussichten für Betroffene in den letzte fünf Jahren dramatisch verbessert, wie Experten auf dem Kongress der European Respiratory Society (ERS) in Mailand erklärten. Wichtig sei, stets einen Lungenfacharzt in die Behandlung mit einzubeziehen, betont die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Patienten...

Erstes bundesweites Sommertreffen junger engagierter Krebspatienten

Erstes bundesweites Sommertreffen junger engagierter Krebspatienten
© Frantab / fotolia.com

„Danke für den gemeinsamen Spirit. Möge er uns weiter beflügeln“, so ein Feedback zum ersten Sommertreffen junger Krebspatienten in Deutschland. Frauen und Männer aus der gesamten Bundesrepublik kamen vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 das erste Mal in Lauterbach (Hessen) zu einem gemeinsamen Kennenlernen und Austausch zusammen. Die etwa 50 Teilnehmer engagieren sich in den TREFFPUNKTEN der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs. Die Stiftung hatte...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Study of Special Interest"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.