Donnerstag, 28. Mai 2020
Navigation öffnen

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

16. Dezember 2019 Studies of Special Interest

In dieser Ausgabe von JOURNAL ONKOLOGIE sind die Studies of Special Interest "CANOPY-2: Canakinumab beim NSCLC" und "AIO-Sto-0417-Studie zur Firstline bei Magen und AEG"
CANOPY-2: Canakinumab beim NSCLC

Bei der CANOPY-2-Studie handelt es sich um eine randomisierte Phase-III-Studie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Canakinumab in Kombination mit Docetaxel vs. Placebo + Docetaxel bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC), die zuvor mit PD-(L)1-Inhibitoren und Platin-basierter Chemotherapie behandelt wurden. Canakinumab ist ein hochaffiner humaner monoklonaler Anti-Interleukin-1β (IL-1β)-Antikörper, der bereits zur Sekundärprävention schwerer kardiovaskulärer Ereignisse (MACE) in der CANTOS (Canakinumab ANti-inflammatory Thrombosis Outcomes)-Studie verwendet wurde. Analysen dieser Studie zeigten, dass Canakinumab das Auftreten von Lungenkrebs und die Lungenkrebs-assoziierte Sterblichkeit im Vergleich zu Placebo signifikant reduzieren konnte. Eine mögliche Erklärung dafür ist, dass der Antikörper die Progressionsrate, Invasivität und Metastasenausbreitung von bereits bestehenden Tumoren reduzierte. Diese Daten zusammen mit der präklinischen Information, dass IL-1β die tumorigene Entzündung unterstützt, liefern eine Begründung zur Untersuchung der therapeutischen Rolle von Canakinumab in dieser Entität. Eingeschlossen werden können Patienten mit histologisch bestätigtem lokal fortgeschrittenen/metastasierten (Stadium IIIB-IV) NSCLC, die eine vorherige Chemotherapie auf Platin-Basis und eine vorherige PD-(L)1-Therapie zusammen mit einer Platin-basierten Chemotherapie oder nacheinander – sequenziell (2 verschiedene Behandlungslinien) durchgeführt – erhalten haben und daraufhin progredient waren. Patienten mit einer EGFR-Mutation und/oder einem ALK-Rearrangement können nicht eingeschlossen werden.

Details zur Studie auf www.med4u.org/15435 (NCT03626545)



AIO-Sto-0417-Studie zur Firstline bei Magen und AEG

Die AIO-Sto-0417-Studie eignet sich als randomisierte Phase-II-Studie für Patienten mit zuvor unbehandeltem fortgeschrittenen oder metastasierten Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs (AEG). Im Rahmen dieser Firstline-Studie werden Patienten mit modifiziertem FOLFOX +/- Nivolumab und Ipilimumab behandelt. Bei Nivolumab handelt es sich um einen Anti-PD-1-Antikörper, bei Ipilimumab um einen Anti-CTLA-4-Antikörper. Primärer Studienendpunkt ist das progressionsfreie Überleben. Patienten mit HER2-negativem Stadium IV therapienaiven Adenokarzinom des Magens oder gastroösophagealen Übergangs mit einem ECOG-Performance-Status 0-1 können eingeschlossen werden.

Details zur Studie auf www.med4u.org/14264 (NCT03647969)



Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF)
Prof. Dr. Salah-Eddin Al-Batran, UCT – Universitäres Centrum für Tumorerkrankungen Frankfurt, Krankenhaus Nordwest gGmbH, Steinbacher Hohl 2-26, 60488 Frankfurt/Main, Tel.: 069/7601-4420, E-Mail: info.ikf@khnw.de, http://www.ikf-nordwest.de/home.html

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Website für Patienten: Schöne Momente trotz Krebs

Neue Website für Patienten: Schöne Momente trotz Krebs
© Die-Schönen-Momente.de

Accuray Inc. präsentiert Die-Schoenen-Momente.de, eine neue Patientenwebsite zum Thema Krebs. Die-Schoenen-Momente.de ist eine umfassende Online-Anlaufstelle zu zahlreichen Themen, die Patienten und ihren Angehörigen wichtig sind: von den unterschiedlichen Krebstherapien über die richtige Ernährung bis hin zu Tipps für die Pflege persönlicher Beziehungen. So unterstützt die Website Patienten dabei, trotz Krebserkrankung eine hohe Lebensqualität zu...

Bayern gegen Leukämie – Gemeinsamer landesweiter Aktionstag für Typisierung am 25. Mai 2018

Bayern gegen Leukämie – Gemeinsamer landesweiter Aktionstag für Typisierung am 25. Mai 2018
© RFBSIP / Fotolia.com

Jedes Jahr erkranken in Deutschland laut Robert Koch-Institut Berlin rund 11.000 Menschen neu an Leukämie. Mit einer Stammzellspende können sie gerettet werden, jedoch gibt es für jeden zehnten Patienten noch immer keinen passenden Spender. Deshalb sind am 25. Mai alle Bayern aufgerufen, sich als Stammzellspender gegen Leukämie typisieren zu lassen. Die DAK-Gesundheit in Bayern unterstützt gemeinsam mit zahlreichen Partnern die nach Angaben der Stiftung Aktion...

Armutsfalle Krebs: Sozialberatung muss verbessert werden

Armutsfalle Krebs: Sozialberatung muss verbessert werden
© WavebreakmediaMicro / Fotolia.com

Am 8. März ist Weltfrauentag. Seit mehr als 100 Jahren prangern Frauen in aller Welt an diesem Tag Missstände an und streiten für ihre Rechte. Die Frauenselbsthilfe nach Krebs, kurz FSH, und die Stiftung Deutsche Krebshilfe verleihen an diesem Tag den Frauen, die an Krebs erkrankt sind, eine Stimme. Denn immer noch gibt es in der Versorgung der Betroffenen Defizite. So wird eine Tumorerkrankung nach wie vor häufig zur Armutsfalle.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Studies of Special Interest"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden