Samstag, 4. April 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

09. März 2016 Prostatakarzinom: Bicalutamid zur Salvage-Strahlentherapie verlängert Überleben

Prostatakarzinom-Patienten, die nach radikaler Prostatektomie erhöhte PSA-Werte entwickeln, haben ein besseres Langzeitüberleben, wenn sie während und nach Salvage-Strahlentherapie zusätzlich eine antiandrogene Therapie mit Bicalutamid erhalten. Zu diesem Ergebnis kommt die Phase-III-Studie NRG Oncology/RTOG 9601, die William U. Shipley auf dem Genitourinary Cancers Symposium 2016 präsentierte (1).

Anzeige:

Frühere Berichte weisen bereits auf eine bessere Kontrolle des Prostatakarzinoms hin, wenn Prostatakarzinom-Patienten zusammen mit der Salvage-Strahlentherapie eine antiandrogene Therapie (AAT) erhalten. Dies bestätigt nun eine Phase-III-Studie (1), in die 761 Patienten mit PT3pN0 oder mit pT2pN0 und positiven Schnitträndern eingeschlossen waren, die nach Prostatektomie erhöhte PSA-Werte entwickelten (0,2-4,0 ng/ml).

Die Patienten wurden randomisiert zu Radiotherapie (RT: 64,8 Gy in 36 Fraktionen à 1,8 Gy) + AAT mit Bicalutamid 150 mg täglich über 24 Monate (n=384) oder RT + Placebo (n=377).

248 Patienten (33%) waren pT2pN0 und 513 pT3pT0. 671 (88%) hatten einen PSA-Nadir von < 0,5 ng/ml nach radikaler Prostatektomie, bei 649 (85%) war der Eingangs-PSA-Wert < 1,6 ng/ml, bei 112 Patienten (15%) lag er zwischen 1,6 und 4,0 ng/ml.

Die mediane Nachbeobachtungszeit betrug 12,6 Jahre. Das 10-Jahres-Gesamtüberleben betrug im RT + AAT-Arm 82% und im RT + Placebo-Arm 78% (HR 0,75; 95% KI: 0,58-0,98) mit einem p-Wert von 0,018 bei einseitigem Test und von 0,036 bei zweiseitigem Test.

Nach 12 Jahren waren 2,3% der Patienten im RT + AAT-Arm am Prostatakrebs gestorben im Vergleich zu 7,5% im RT + Placebo-Arm (p<0,001).

Späte Grad-3- und -4-Toxizitäten waren in beiden Studienarmen vergleichbar. Eine Gynäkomastie war signifikant häufiger unter antiandrogener Behandlung aufgetreten (70% vs. 11%).

Die Schlussfolgerung der Autoren: Eine antiandrogene Therapie mit 1x täglich 150 mg Bicalutamid über einen Zeitraum von 24 Monaten während und nach Salvage-Strahlentherapie verlängert das Gesamtüberleben, reduziert die Inzidenz eines metastasierten Prostatakarzinoms und die Prostatakarzinom-bedingten Todesfälle.

(Clinical trial information: NCT00002874)
http://meetinglibrary.asco.org/content/ 157474-172

(übers. v. Red., as)

Literatur:

(1) Shipley WU et al. J Clin Oncol 34, 2016 (suppl 2S; abstr 3).


Das könnte Sie auch interessieren

Erstes bundesweites Sommertreffen junger engagierter Krebspatienten

Erstes bundesweites Sommertreffen junger engagierter Krebspatienten
© Frantab / fotolia.com

„Danke für den gemeinsamen Spirit. Möge er uns weiter beflügeln“, so ein Feedback zum ersten Sommertreffen junger Krebspatienten in Deutschland. Frauen und Männer aus der gesamten Bundesrepublik kamen vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 das erste Mal in Lauterbach (Hessen) zu einem gemeinsamen Kennenlernen und Austausch zusammen. Die etwa 50 Teilnehmer engagieren sich in den TREFFPUNKTEN der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs. Die Stiftung hatte...

Gesundheitsversorgung auf dem Land – weite Wege, lange Wartezeiten

Gesundheitsversorgung auf dem Land – weite Wege, lange Wartezeiten
Krebsinformationsdienst, DKFZ

Eine repräsentative Umfrage* vom Dezember 2017 hat gezeigt: Die medizinische Versorgung in ländlichen Regionen weist aus Sicht vieler Befragter Defizite auf. Bemängelt wurden lange Wartezeiten auf Arzttermine, weite Wege und weniger Informationsmöglichkeiten. Auch für Krebspatienten und ihre Angehörigen kann diese Situation belastend sein. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums ersetzt keinen Arzttermin, er bietet aber Antworten auf...

Krebsgesellschaften: Unterstützer der Patienten

Krebs zählt zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Tag für Tag sterben etwa 20.000 Menschen an einer Krebserkrankung. Allein 2012 gab es laut Schätzungen der WHO etwa 8,2 Millionen krebsbedingte Todesfälle.* Dieser Herausforderung zu begegnen, war schon immer das Bestreben von klinischen und niedergelassenen Ärzten, universitären Wissenschaftlern und der forschenden Pharmaindustrie. Wichtiges Bindeglied untereinander, aber auch zum Patienten, sind die...

Diagnose Krebs: Wer hilft bei hoher psychischer Belastung?

Diagnose Krebs: Wer hilft bei hoher psychischer Belastung?
© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

„Sie haben Krebs“ – kaum ein Betroffener wird diesen Satz je vergessen. Von jetzt auf gleich gerät das Leben aus den Fugen. Fragen, Ängste, Traurigkeit, Wut – alles wirbelt durcheinander. Auch die Zeit der Behandlung bis hin zur Nachsorge bringt Belastungen mit sich, die Betroffene an ihre Grenzen bringen können. Nimmt die psychische Belastung überhand oder dauert sie lange an, kann psychotherapeutische Hilfe sinnvoll sein. Der...

Experte klärt in Videos laienverständlich über AML auf

Experte klärt in Videos laienverständlich über AML auf
© littlebelli / Fotolia.com

Die Akute Myeloische Leukämie (AML) ist eine sehr komplexe und aggressive Erkrankung, häufig mit einer ungünstigen Prognose. Oft bleiben nach dem ersten Schock für die Patienten viele Fragen im Arzt-Patientengespräch ungestellt oder die Betroffenen können nicht alle Informationen aufnehmen und verarbeiten. Auf der Patientenwebsite www.krebsratgeber.de von Janssen können Betroffene gezielt Antworten rund um das Thema AML in expertengeprüften...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Prostatakarzinom: Bicalutamid zur Salvage-Strahlentherapie verlängert Überleben"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden