Freitag, 19. April 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

25. April 2017 NSCLC: Mit Checkpoint-Doppelblockade das Überleben verlängern

Atezolizumab blockiert die Interaktion von PD-L1 sowohl mit PD-1 als auch mit B7.1. Das Gesamtüberleben (OS) beim fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) verlängert sich im Vergleich zu Docetaxel signifikant.
Anzeige:
PD(programmed death receptor)-1-Inhibitoren werden auch beim NSCLC erfolgreich zur Checkpoint-Blockade eingesetzt. Mit Atezolizumab steht nun ein Checkpoint-Inhibitor ante portas, der – anders als PD-1-Hemmer – doppelt angreift. Der PD-Ligand(L)-1-Antikörper blockiert sowohl die PD-L1/PD-1-Interaktion als auch die PD-L1/B7.1-Interaktion. Dadurch wird die Hemmung der T-Zell-Aktivität an 2 Stellen aufgehoben. Werden Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC mit Atezolizumab anstelle von Docetaxel behandelt, leben sie insgesamt signifikant länger, nämlich im Median 4,2 Monate (13,8 vs. 9,6 Monate; p=0,0003). Der signifikante Überlebensvorteil unter Atezolizumab bestätigte sich auch bei Patienten ohne PD-L1-Expression auf Tumorzellen oder tumorinfiltrierenden Immunzellen (12,6 vs. 8,9 Monate; p=0,0205). Die Daten der OAK-Studie bestätigen frühere Erkenntnisse zur Wirksamkeit von Atezolizumab beim fortgeschrittenen NSCLC. Die Phase-II-Studie POPLAR hatte gezeigt, dass Atezolizumab das Mortalitätsrisiko von mit Platin-basierter Chemotherapie vorbehandelten Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC gegenüber Docetaxel signifikant um 13% reduziert (p=0,011).

Unerwünschte therapiebedingte Nebenwirkungen traten bei 15% der Patienten unter Atezolizumab gegenüber 43% unter dem Taxan auf. Die Zahl der Therapieabbrüche war niedriger (8% vs. 19%). Auch die Rate immunvermittelter Nebenwirkungen war niedrig (Pneumonitis 1%, Hepatitis 3%, Colitis 0%; ≥ Grad 3: 0,7%, 0,3%, 0%). Als Erklärung führte PD Dr. Jürgen R. Fischer, Löwenstein, an, dass die für die Immunhomöostase relevante Interaktion von PD-L1 mit PD-L2 unter Atezolizumab intakt bleibt. In den USA ist Atezolizumab für das vorbehandelte fortgeschrittene NSCLC bereits zugelassen.

Dr. Beate Fessler

Quelle: Industriesymposium „Neue Wege in der Krebsimmuntherapie – Die nächste Generation der Checkpoint-Inhibitoren“, DGP-Kongress, Stuttgart, 24.03.2017; Veranstalter: Roche


Das könnte Sie auch interessieren

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen
© Fotolia / fotomek

In Deutschland leiden aktuell 1,4 Millionen Menschen an Krebs und die Zahl der Neuerkrankungen steigt. In Hessen treten jährlich mehr als 35.000 neue Krebserkrankungen auf. Ermutigend ist, dass nach neuesten Studien die Rate der Langzeitüberlebenden ansteigt. Manche Krebsarten sind heute heilbar, andere können als chronische Erkrankung eingestuft werden. Auch die Chancen, mit einer fortgeschrittenen Krebserkrankung länger zu leben, sind in den letzten Jahren spürbar...

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs
© DKMS gemeinnützige GmbH

Die DKMS ist zum vierten Mal mit einer Registrierungsaktion Teil des Wacken Open Air Festivals (W:O:A). Vom 3. bis zum 5. August 2017 können sich Besucher nicht nur über die lebensrettende Arbeit der internationalen gemeinnützigen Organisation informieren sondern sich auch als potenzielle Spender aufnehmen lassen. Parallel sind die Unterstützerinnen der Initiative „Wacken hilft“ mit viel Herzblut im Einsatz und verkaufen im Ort selbst gebackenen Kuchen zugunsten der DKMS...

Die Björn Schulz Stiftung

Die Björn Schulz Stiftung
© Александра Вишнева / fotolia.com

in Deutschland leben derzeit rund 50.000 Familien mit einem lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kind. Ihre Zahl steigt, denn dank des medizinischen Fortschritts haben schwerst- oder unheilbar kranke Kinder heute eine höhere Lebenserwartung als noch vor 20 Jahren. In der für die betroffenen Kinder und Angehörigen schwierigen Situation bieten Kinderhospizdienste eine intensive Begleitung sowie eine umfassende Betreuung in einer familiären, kindgerechten...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"NSCLC: Mit Checkpoint-Doppelblockade das Überleben verlängern"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.