Sonntag, 21. April 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

08. Dezember 2016 Dr. Matthias Schulze kommissarischer Vorsitzender des IQUO e.V.

Anlässlich einer außerordentlichen Vorstandssitzung am Rande des DGHO-Kongresses in Leipzig hat Dr. Götz Geiges, Berlin, am 16.10.2016 sein Amt als Vorsitzender des IQUO-Vorstandes zum 31.10.2016 niedergelegt. Herr Dr. Geiges ist Gründungsmitglied des IQUO und war von Beginn an Vorsitzender des Vorstandes und hat diesen Verband mit geprägt. Seine Verdienste werden zu gegebener Zeit noch einmal gesondert gewürdigt werden.
Anzeige:
Fachinformation
Dr. Matthias Schulze
Der Vorstand des IQUO hat daher beschlossen, Herrn Dr. Matthias Schulze, Markkleeberg, den kommissarischen Vorsitz des IQUO zu übertragen. Die im Rahmen des jährlichen, am 9. und 10. Juni 2017 stattfindenden, nunmehr 7. IQUO-Kongresses anberaumte Mitgliederversammlung wird dann einen neuen Vorstand wählen. Bis dahin sollen weitere wichtige Weichen gestellt werden, um den IQUO weiter fit für die Zukunft zu machen. „Wir werden die Zeit nutzen, das bisher Geleistete auf den Prüfstand zu stellen, Bewährtes fortführen und den Erfordernissen der Gegenwart und Zukunft Rechnung zu tragen. Es wird notwendig werden, neue Wege zu gehen, mehr Wissenschaft zu wagen, die Fortbildung zu stärken, mehr Service für die Mitglieder zu bieten und die berufspolitischen Erfordernisse fest im Blick zu haben“, so Dr. Matthias Schulze bei seiner Amtsübernahme.

„Ich wäre sehr froh, wenn es uns gemeinsam gelingt, neue Mitglieder für unseren Verband zu gewinnen und vielleicht auch das eine oder andere ehemalige Mitglied wieder zum Eintritt in den IQUO zu bewegen. Nur in einer starken und großen Gemeinschaft können wir uns berufspolitisch und wissenschaftlich Gehör verschaffen, um in breiter Front als Interessensvertreter der niedergelassenen Uro-Onkolgen allseits wahrgenommen zu werden!“, so Schulze weiter.

Dr. Matthias Schulze ist niedergelassener Urologe aus Markkleeberg, Gründungsmitglied des IQUO, sowie 2. Vizepräsident des BDU e.V.



IQUO e.V.
Geschäftsstelle
Friedenstraße 58
15366 Neuenhagen
Tel.: (03342) 42 68 9 – 50
Fax: (03342) 42 68 9 – 60
E-Mail: info@iq-uo.de
Internet: www.iq-uo.de

Das könnte Sie auch interessieren

Was Krebspatienten in der kalten Jahreszeit beachten sollten

Was Krebspatienten in der kalten Jahreszeit beachten sollten
© Jenny Sturm / fotolia.com

Außen kalt, innen überheizt, dazu Glatteis, Schnee und trübes Licht – der Winter ist für Krebspatienten keine leichte Zeit. Aufgrund der geschwächten Immunabwehr und den damit einhergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Im Monatsthema Dezember gibt das ONKO-Internetportal hilfreiche Tipps, wie Krebspatienten gut und sicher durch die kalten Monate kommen.

Vor der Darmspiegelung ist „Abführen an zwei Tagen“ am effektivsten

Vor der Darmspiegelung ist „Abführen an zwei Tagen“ am effektivsten
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Je sauberer der Darm, umso aussagekräftiger ist das Ergebnis einer Darmspiegelung zur Krebsvorsorge. Darauf weisen Experten im Vorfeld des Kongresses Viszeralmedizin 2016 in Hamburg hin. Um den Darm optimal für die „Koloskopie“ vorzubereiten, sollten Patienten auf zwei Tage verteilt eine Poly-Ethylen-Glykol-Lösung (kurz: PEG) als Abführmittel zu sich nehmen, so die Mediziner. Die Darmspiegelung gilt als eines der effektivsten Verfahren der Krebsvorsorge...

Krebs und Sexualität - ein doppeltes Tabu

Krebs und Sexualität - ein doppeltes Tabu
© Expensive / fotolia.com

Eine Krebserkrankung hinterlässt Spuren, körperliche und seelische. Für Patientinnen ist es manchmal schwer, über ihre Empfindungen und Ängste zu sprechen. Umso belastender kann es sein, die mit der Krankheit häufig einhergehende Beeinträchtigung der Sexualität in Worte zu fassen. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums bietet Unterstützung an – auch bei Fragen, die viele als heikel empfinden.

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung
© Fotolia / cryonoid_media

Mit einem Pressegespräch am 19. April in Berlin nimmt EuropaColon Deutschland e. V. seine Tätigkeit als spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung von Darmkrebspatienten auf. Der neu gegründete Verein ist die deutsche Tochter der seit zwölf Jahren europaweit aktiven Patientenorganisation EuropaColon, die in 24 Ländern Europas Menschen mit Darmkrebs unterstützt und gegenüber der Gesundheitspolitik für deren Interessen eintritt. Der Verein soll Anlaufstelle...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Dr. Matthias Schulze kommissarischer Vorsitzender des IQUO e.V."

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.