Donnerstag, 22. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray
Piqray
Medizin
Patientinnen profitieren von zusätzlich Carboplatin in der Neoadjuvanz 16. Juli 2013

Triple-negatives Mammakarzinom

Die deutsche GeparSixto-Studie untersuchte den Einfluss von Carboplatin auf die Rate der Komplettremissionen (pCR) bei HER2-positiven und triple-negativen Patientinnen. Nach den Ergebnissen dieser Studie profitieren triple-negative Patientinnen von der Hinzunahme von Carboplatin mit einer höheren pCR, während HER2-positive Patientinnen keinen zusätzlichen Nutzen hatten.

Die Studienteilnehmerinnen (n=595) wurden 18 Wochen lang mit Paclitaxel (80mg/m² q1w) und nicht-pegyliertem liposomalen Doxorubicin (20mg/m² q1w) behandelt. HER2-positive Patientinnen erhielten gleichzeitig Trastuzumab (6 bzw. 8 mg/kg q3w) und Lapatinib (750 mg täglich). Triple-negative Patientinnen erhielten gleichzeitig Bevacizumab (15mg/kg iv. q2w). Alle Patientinnen wurden in 2 Gruppen randomisiert und erhielten entweder zusätzlich Carboplatin (AUC 1,5-2 q1w) oder keine weitere Therapie.

In der ITT-Population betrug die pCR 37,2% ohne Carboplatin versus 46,7% mit Carboplatin (signifikant zum prädefinierten alpha von 0,2; p<0,2). Triple-negative Patientinnen hatten eine um 20% höhere pCR (absolut) durch die zusätzliche Gabe von Carboplatin (58,7% vs. 37,9%, p<0,05). Keinen zusätzlichen Nutzen von Carboplatin hatten die HER2-positiven Patientinnen (pCR mit Carboplatin 33,1%, ohne Carboplatin 36,3%). Die Rate an klinischen Komplettremissionen unterschied sich in beiden Gruppen nicht signifikant (36,9% ohne Cb, 43,1% mit Cb), auch die Rate an brusterhaltenden Operationen war nicht unterschiedlich (76,7% ohne Cb, 72,4% mit Cb).

Es gab eine relativ hohe Zahl von Studienabbrüchen: In der Carboplatingruppe beendeten nur 52,2% die vorgesehenen 6 Zyklen, in der Gruppe ohne Carboplatin 60,9%. Etwa 40% der Studienteilnehmerinnen erlitten mindestens ein schwerwiegendes Ereignis (SAE).

In einem großen Biomarker Programm sollen nun die triple-negativen Patientinnen identifiziert werden, die einen besonders hohen Benefit von Carboplatin haben. Die Ergebnisse der GeparSixto-Studie müssen in Kontext mit der CALGB 40603 Studie beurteilt werden, die auf der San Antonio Brest Cancer Conference vorgestellt wird.

as

Literaturhinweis:
#1004 von Minckwitz, Gunter et al. A randomized phase II trial investigating
the addition of carboplatin to neoadjuvant therapy for triple-negative and HER2-positive early breast cancer (GeparSixto - GBG 66)


Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 
Stichwörter
Das könnte Sie auch interessieren
Die Björn Schulz Stiftung
Die+Bj%C3%B6rn+Schulz+Stiftung
© Александра Вишнева / fotolia.com

in Deutschland leben derzeit rund 50.000 Familien mit einem lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kind. Ihre Zahl steigt, denn dank des medizinischen Fortschritts haben schwerst- oder unheilbar kranke Kinder heute eine höhere Lebenserwartung als noch vor 20 Jahren. In der für die betroffenen Kinder und Angehörigen schwierigen Situation bieten Kinderhospizdienste eine intensive Begleitung sowie eine umfassende...

Krebstherapien können Herz und Gefäße schädigen: Wie schützt man Patienten?
Krebstherapien+k%C3%B6nnen+Herz+und+Gef%C3%A4%C3%9Fe+sch%C3%A4digen%3A+Wie+sch%C3%BCtzt+man+Patienten%3F
©freshidea / Fotolia.de

Die Therapie von Krebserkrankungen hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Verbesserte Operationsmethoden, eine präzisere Strahlenbehandlung und neue Medikamente konnten die Überlebenschancen der Patienten deutlich verbessern. Doch der Fortschritt hat seinen Preis: „Viele Krebstherapien können Herz und Kreislauf schädigen – auch die modernen, zielsicherer an Krebszellen ansetzenden...

Hautkrebsreport: Nur jeder Sechste geht zur Früherkennung
Hautkrebsreport%3A+Nur+jeder+Sechste+geht+zur+Fr%C3%BCherkennung
© Alexander Raths / fotolia.com

Hautkrebs ist mit 270.000 Neuerkrankungen pro Jahr die häufigste Krebserkrankung in Deutschland. Bei jeder siebten Erkrankung handelt es sich um ein sogenanntes malignes Melanom, den gefährlichen schwarzen Hautkrebs. Allein in Rheinland-Pfalz waren im Jahr 2017 9.907 gesetzlich Krankenversicherte vom schwarzen Hautkrebs betroffen. Die häufigsten Erkrankungsfälle wurden in Hessen, Niedersachsen und Thüringen...

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung
Darmkrebspatienten+ben%C3%B6tigen+spezialisierte+Anlaufstelle+und+Interessenvertretung
© Fotolia / cryonoid_media

Mit einem Pressegespräch am 19. April in Berlin nimmt EuropaColon Deutschland e. V. seine Tätigkeit als spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung von Darmkrebspatienten auf. Der neu gegründete Verein ist die deutsche Tochter der seit zwölf Jahren europaweit aktiven Patientenorganisation EuropaColon, die in 24 Ländern Europas Menschen mit Darmkrebs unterstützt und gegenüber der Gesundheitspolitik für deren...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Triple-negatives Mammakarzinom"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.