Montag, 19. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Medizin
23. März 2016

Fortgeschrittenes Weichteilsarkom: Hohe Evidenz für Pazopanib

Die Zahl zugelassener Therapieoptionen zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenen Weichteilsarkomen ist nach wie vor limitiert. Pazopanib (Votrient®) ist eine von nur zwei zugelassenen Optionen für die Zweitlinientherapie dieser Tumoren (1). Für nicht-adipozytische Weichteilsarkome ist Pazopanib die einzige Substanz, die von der European Society for Medical Oncology (ESMO) mit dem Evidenzgrad I, B empfohlen wird (2).

Anzeige:
Kyprolis

Weichteilsarkome sind seltene, maligne Neoplasien des Bindegewebes mit mehr als 50 histologischen Subtypen, die sich im gesamten Körper bilden können (3,4). Wie Experten im Rahmen eines Novartis Oncology Satellitensymposiums anlässlich der ESMO Sarcoma and GIST Conference 2016 in Mailand/Italien deutlich machten, ist das Weichteilsarkom nur heilbar, wenn es noch nicht metastasiert ist (5). Da die Erkrankung bei vielen Patienten erst dann diagnostiziert wird, wenn der Tumor bereits lokal fortgeschritten ist oder sich Metastasen gebildet haben, ist die Prognose der Betroffenen schlecht: Die 5-Jahres-Überlebensrate beträgt bei Patienten mit metastasierter Erkrankung nur etwa 10% (4).
 
Pazopanib: I, B-Empfehlung der ESMO für die Zweitlinientherapie

In der Erstlinientherapie von fortgeschrittenen Weichteilsarkomen gilt derzeit die Therapie mit einem Anthrazyklin wie z. B. Doxorubicin als Behandlungsstandard (4). Für die Zweitlinientherapie fortgeschrittener Weichteilsarkome steht bislang – auch wenn sich mittlerweile einige Substanzen in der klinischen Prüfung befinden – nur eine kleine Zahl an zugelassenen Behandlungsoptionen zur Verfügung. So besteht in Europa nur für Trabectedin und Pazopanib eine Zulassung. Pazopanib ist indiziert zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit ausgewählten Subtypen eines fortgeschrittenen Weichteilsarkoms, die vorher eine Chemotherapie ihrer metastasierten Erkrankung erhalten hatten oder die innerhalb von 12 Monaten nach einer (neo-)adjuvanten Therapie progredient wurden (1). Gastrointestinale Stromatumoren (GIST), adipozytische Sarkome und verschiedene seltene Subtypen waren von der Zulassungsstudie ausgeschlossen (1). Für nicht-adipozytische Weichteilsarkome ist Pazopanib die einzige Substanz, die von der ESMO in ihren Leitlinien mit dem Evidenzgrad I, B empfohlen wird (2).
 
Fast dreimal längeres progressionsfreies Überleben

Basis der Zulassung des Tyrosinkinase-Inhibitors (TKI) Pazopanib sind die Ergebnisse der doppelblinden, placebokontrollierten Multizenterstudie PALETTE A (6). Darin waren 369 mit einer Anthrazyklin-haltigen Chemotherapie vorbehandelte Patienten mit nicht-adipozytischen, metastasierten Weichteilsarkomen randomisiert im Verhältnis 2:1 entweder mit 800 mg/Tag Pazopanib (n=246) oder mit Placebo (n=123) behandelt worden. Pazopanib führte im Vergleich zu Placebo zu einer signifikanten Verlängerung des medianen progressionsfreien Überlebens (PFS) um 3 Monate (4,6 versus 1,6 Monate; Hazard Ratio 0,31; 95%-Konfidenzintervall 0,24-0,40; p<0,0001). Die am häufigsten (≥5%) beobachteten Nebenwirkungen vom Grad 3/4 waren Fatigue, Hypertonie, Diarrhö und Gewichtsverlust. Bei den Patienten des Verum-Arms blieb dennoch die gesundheitsbezogene Lebensqualität wie bei den Patienten des Placebo-Arms erhalten (7).
 
Für den Einsatz von Pazopanib spricht, dass viele Betroffene lange auf diese Therapie ansprechen: In einer retrospektiven Auswertung der Daten der Phase-II- und -III-Studien waren 36% der Teilnehmer Langzeitansprecher mit einem PFS ≥6 Monate und 34% waren Langzeitüberlebende mit einem Gesamtüberleben von ≥18 Monaten (8).
 
Evidenz aus dem Einsatz in der Praxisroutine

Ergänzend wurden während des Satellitensymposiums Daten aus dem Named-Patient-Programm SPIRE B vorgestellt (9), in das u. a. Patienten mit Leiomyosarkom, Synovialsarkom, Fibrosarkom oder Angiosarkom eingeschlossen worden waren (9). Die im Rahmen dieses Compassionate-Use-Programms gemachten Beobachtungen bestätigen die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Pazopanib aus der Phase-III-Studie PALETTE auch in der Praxisroutine (10). Auch eine retrospektive Analyse der Anwendung von Pazopanib bei stark vorbehandelten koreanischen Patienten mit Weichteilsarkomen zeigte eine antitumorale Aktivität der TKI-Therapie (10).
 
A PALETTE: PAzopanib expLorEd in sofT TissuE sarcoma.
B SPIRE: Votrient® Sarcoma named PatIent programme chart REview.

Quelle: Novartis

Literatur:

(1) Fachinformation Votrient®, Stand: Mai 2015.
(2) ESMO/European Sarcoma Network Working Group: Soft tissue and visceral sarcomas: ESMO Clinical Practice Guidelines for diagnosis, treatment and follow-up. Ann Oncol 2014; 25 (Suppl. 3):ii102-ii112.
(3) Cancer Research UK. About sarcomas. Online unter: www.cancerresearchuk.org/about-cancer/type/sarcoma/about/about-sarcomas. Letzter Zugriff: 28. Februar 2016.
(4) Empfehlungen der Fachgesellschaft zur Diagnostik und Therapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen. Leitlinien. Weichteilsarkome. Online unter: www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/ weichteilsarkome/@@view/html/index.html. Letzter Zugriff: 28. Februar 2016.
(5) Satellitensymposium „STS Therapy: A New Focus on a Complex Disease”, 16.02.2016, ESMO Sarcoma and GIST Conference 2016, Mailand (Italien).
(6) van der Graaf WT et al.: Pazopanib for metastatic soft-tissue sarcoma (PALETTE): a randomised, double-blind, placebo-controlled phase 3 trial. Lancet 2012; 379:1879-1886.
(7) Coens C et al.: Health-related quality-of-life results from PALETTE: A randomized, double-blind, phase 3 trial of pazopanib versus placebo in patients with soft tissue sarcoma whose disease has progressed during or after prior chemotherapy-a European Organization for research and treatment of cancer soft tissue and bone sarcoma group global network study (EORTC 62072). Cancer 2015; 121:2933-2941.
(8) Kasper B et al.: Long-term responders and survivors on pazopanib for advanced soft tissue sarcomas: subanalysis of two European Organisation for Research and Treatment of Cancer (EORTC) clinical trials 62043 and 62072. Ann Oncol 2014; 25:719-724.
(9) Gelderblom H et al.: Retrospective Chart Review of Patients Participating in the Pazopanib Sarcoma Named Patienten Programme – The SPIRE Study. Poster 106; Annual Meeting of the Connective Tissue Oncology Society (CTOS) 2014, Berlin (Deutschland).
(10) Yoo KH, et al.: Efficacy of pazopanib monotherapy in patients who had been heavily pretreated for metastatic soft tissue sarcoma: a retrospective case series. BMC Cancer 2015; 15:154.


Das könnte Sie auch interessieren
Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt
Biopharmazeutika+sind+den+meisten+Deutschen+unbekannt
© Darren Baker / Fotolia.com

Naturheilmittel oder neuer Trend der Bio-Welle? 94 Prozent der Deutschen können mit dem Begriff Biopharmazeutika nichts anfangen (1). Oftmals werden hinter dem Begriff Naturheilmittel vermutet. Dabei handelt es sich um Arzneimittel, die biotechnisch hergestellt oder aus gentechnisch veränderten Organismen gewonnen werden und mit dem Ziel der Bekämpfung einer Krankheit in die Vorgänge des Körpers eingreifen. Insulin...

Junge Menschen vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsarten schützen
Junge+Menschen+vor+Geb%C3%A4rmutterhalskrebs+und+anderen+Krebsarten+sch%C3%BCtzen
© Jochen Schönfeld / Fotolia.com

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat die Impfempfehlungen zur HPV-Impfung erweitert. Während es die offizielle Empfehlung für Mädchen bereits seit dem Jahr 2007 gibt, empfiehlt sie die HPV-Impfung seit diesem Jahr auch für Jungen. Um auf die Wichtigkeit der HPV-Impfung hinzuweisen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Informationsmaterialien entwickelt, die derzeit an die...

Bewegung hilft bei der Krebstherapie
Bewegung+hilft+bei+der+Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Fortgeschrittenes Weichteilsarkom: Hohe Evidenz für Pazopanib "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.