Sonntag, 1. August 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Zytiga
Zytiga
JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
26. Juni 2020

Trastuzumab Deruxtecan bei weiteren onkologischen HER2-positiven Tumorentitäten wirksam

Ergebnisse der 3 Phase-II-Studien DESTINY-Gastric01, -CRC01 und -Lung01 wurden auf dem ASCO präsentiert. Das gesamte DESTINY-Studienprogramm zeigt das Potenzial des gegen HER2 gerichteten Antikörper-Wirkstoff-Konjugats (ADC) Trastuzumab Deruxtecan (T-DXd) bei der Therapie von HER2-positiven bzw. -mutierten Karzinomen unterschiedlicher Entitäten bzw. Organsysteme.
Anzeige:
Sarclisa
Sarclisa
DESTINY-CRC01: Bei Patienten mit HER2-positivem, nicht resezierbarem oder metastasiertem kolorektalen Karzinom erreichte T-DXd (Enhertu®) nach mindestens 2 vorhergehenden Standard-Therapieregimen eine bestätigte Ansprechrate von 45,3%.

In der Studie DESTINY-Lung01 wurde bei Patienten mit HER2-mutiertem nicht-kleinzelligen Nicht-Plattenepithel-Bronchialkarzinom (NSCLC) bei 61,9% ein bestätigtes Tumoransprechen nachgewiesen. Die FDA hat T-DXd in dieser Indikation den Status „Break-through Therapy“ zugesprochen. Auch in der DESTINY-Gastric01, in der Trastuzumab Deruxtecan bei Patienten mit rezidiviertem, metastasiertem, vorbehandeltem Magenkarzinom eine Verbesserung des Gesamtüberlebens mit einer 41%igen Reduktion der Mortalität im Vergleich zur Chemotherapie zeigte, sprach die FDA den Status „Breakthrough Therapy“ und eine „Orphan Drug Desig-nation“ (ODD) zu.

Quelle: Daiichi Sankyo


Anzeige:
Verzenios
Verzenios
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Trastuzumab Deruxtecan bei weiteren onkologischen HER2-positiven Tumorentitäten wirksam"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose