Freitag, 19. April 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

13. März 2017 Zukünftige Behandlungsoptionen bei der AML – Immuntherapie im Fokus

Die Akute Myeloische Leukämie (AML) ist eine Erkrankung des Immunsystems. Einige Patienten werden geheilt – ist die Krankheit dann „verschwunden“ oder kontrolliert das Immunsystem die Resterkrankung? Die fundamentale Frage, so Dr. Gail Roboz, New York, USA, lautet: Wo befindet sich das Target?
   Immuntherapeutische Ansätze sind sehr vielfältig und gehen weit über die Checkpoint-Blockade hinaus, sagte Roboz. Auf die Liste gehören: Monoklonale Antikörper, Chimäre Antigenrezeptor T-Zellen (CAR-T), bifunktionale Antikörper, Vakzine und Zytokine. Targets gibt es zahlreiche, doch wie trifft man am besten möglichst viele?

Als Targets bei der AML bieten sich an: CD33, da es auf 80-90% der AML-Blasten exprimiert wird, und CD123, das auf Blasten leukämischer Progenitorzellen und leukämischer Stammzellen bei der Mehrzahl der AML-Patienten zu finden ist. Roboz berichtete über Studien mit CAR-T-Zellen, die CD33 und CD123 erkennen. CAR-T-Zellen erkennen die Antikörper MHC-unabhängig und sollen dem Immunsystem so dabei helfen, getarnte Krebszellen im Körper aufzuspüren und zu vernichten. Die T-Zellen replizieren sich als Antwort auf den Kontakt mit den Antikörpern.

Auch bei den bispezifischen Antikörpern gibt es zahlreiche Entwicklungen wie beispielsweise die Bispecific-T-Cell-Engaging-Antibodies(BiTE)-Antikörper. Untersucht werden sie in mehreren laufenden Phase-I-Studien (z.B. AMG 330, MCLA-117). Andere Vertreter sind CD123xCD3 bispezifische Antikörper, z.B. DART (Dual Affinity Re-Targeting) oder DuoBody (JNJ-63709178, Genmab Janssen), die in einer Phase-I-Studie bei AML getestet werden.

Ein gegen CD123 gerichteter monoklonaler Antikörper ist Talacotuzumab, der in einer randomisierten Phase-II/III-Studie in Kombination mit Decitabin (Dagogen®) bei AML-Patienten geprüft wird, die keine Kandidaten für eine intensive Chemotherapie sind. Diese Studie rekrutiert aktuell (NCT02472145).

Das Fazit von Roboz: Neue Technologien haben die Entwicklung verschiedener spannender Immuntherapien ermöglicht. Die klinischen Daten sind aber noch präliminär.

(as)

Quelle: Symposium „Raising the Bar in AML: Novel Endpoints and New Treatment Approach“, Acute Leukemias XVI, 20.02.2017, München; Veranstalter: Janssen


Das könnte Sie auch interessieren

Neue Krebs-Studien zur Immuntherapie am Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) für Patienten geöffnet

Das Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) am Krankenhaus Nordwest startet jetzt in Kooperation mit der Klinik für Onkologie und Hämatologie zwei neue Studien zur Wirksamkeit eines hoch innovativen immuntherapeutischen Ansatzes unter Verwendung von sogenannten Checkpoint-Hemmern: Diese sollen die Blockaden des Immunsystems gegen Krebszellen aufheben. An der ersten Studie in Phase II nehmen Patienten mit vorbehandeltem Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom) teil, die einen...

Weltkrebstag: Deutsche Krebshilfe informiert und ruft zum Handeln auf

Weltkrebstag: Deutsche Krebshilfe informiert und ruft zum Handeln auf
© julief514 / Fotolia.com

Am 4. Februar ist Weltkrebstag. Das diesjährige Motto der Weltgesundheitsorganisation lautet: „Wir können. Ich kann.“ Es steht dafür, dass Menschen durch einen gesunden Lebensstil dazu beitragen können, vielen Krebsarten vorzubeugen. „Gesundheit ist ein hohes Gut und es macht Spaß etwas dafür zu tun“, betont Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. Die Organisation bietet Interessierten kostenlose Infomaterialien...

Urologen starten Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017

Urologen starten Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017
© Paolese / Fotolia.com

Deutschlands Urologen gehen neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit: Mit der Einführung der „Urologischen Themenwochen“ baut die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) ihr Engagement in der medizinischen Aufklärung der Bevölkerung erneut aus: Den Anfang macht die Urologische Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017. Mit zielgruppengerecht aufbereiteten Informationen wollen Urologinnen und Urologen männliche Heranwachsende und junge...

40 Jahre Frauenselbsthilfe nach Krebs

40 Jahre Frauenselbsthilfe nach Krebs
© kuznetsov_konsta / Fotolia.com

Am 26. August 2016 begeht die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) im Rahmen ihrer Bundestagung ihr 40-jähriges Jubiläum. Als einer der größten und ältesten Krebs-Selbsthilfeverbände Deutschlands leistet sie unverzichtbare Hilfe für Betroffene und beeinflusst aktiv politische Entscheidungsprozesse im Gesundheitswesen. Dort tritt sie für die Bedürfnisse von Betroffenen ein – dass Patienten heute wesentlich mehr Recht auf Mitsprache...

Bis zu 40 Prozent mehr Leberkarzinome entdecken – dank Ultraschallverfahren mit kombinierten Bluttests

Bis zu 40 Prozent mehr Leberkarzinome entdecken – dank Ultraschallverfahren mit kombinierten Bluttests
© Sebastian Kaulitzki / fotolia.com

In Deutschland erkranken jährlich circa 9000 Menschen an Leberkrebs – und die Häufigkeit der Erkrankung nimmt deutlich zu. In den vergangenen 35 Jahren hat sich die Zahl der Neuerkrankungen verdoppelt. Ein gängiges Verfahren zur Diagnose dieser Erkrankung ist die Ultraschalluntersuchung: Mithilfe der modernen Sonografie lässt sich gutartiges Gewebe sehr exakt von bösartigem unterscheiden. Wenn die Ultraschalldiagnostik mit speziellen Bluttests kombiniert wird,...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Zukünftige Behandlungsoptionen bei der AML – Immuntherapie im Fokus"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.