Sonntag, 24. März 2019
Navigation öffnen

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

13. Oktober 2018 Nachschlagewerk für Krebserkrankungen im höheren Alter

Onkologische Erkrankungen treten häufig in höherem Lebensalter auf, d.h. bei Menschen, die ohnehin schon funktionelle oder kognitive Einschränkungen haben sowie mit Komorbiditäten und Polymedikation belastet sind. All diese Faktoren gilt es bei der Therapie des alten Menschen zu berücksichtigen.
Das Buch, herausgegeben von 3 Experten aus Heidelberg und Jena, geht in den einführenden Kapiteln anschaulich auf die Biologie des Alterns ein, besonders auf die veränderte Verstoffwechselung von Medikamenten, die schlechtere Nierenfunktion und die Problematik von Arzneimittelinteraktionen. Supportivmaßnahmen bei Anämie oder Neutropenie werden ebenso erläutert wie Schmerzmedizin und die Einbeziehung des Patientenwillens in die Therapie. Zudem werden die bekanntesten geriatrischen Assessment-Möglichkeiten vom „Index of Coexisting disease“ bis zur „Cumulative Illness Rating Scale for Geriatrics“ vorgestellt. In einzelnen Kapiteln finden sich zu jeder Entität – von hämatologischen Neoplasien wie Myelodysplastischen Syndromen bis zu Non-Hodgkin-Lymphomen, von Kopf-Hals- bis zu gynäkologischen Tumoren, Tumoren der inneren Organe, Atemwege bis zu kutanen Plattenepithelkarzinomen der Haut – alle relevanten Aspekte und Studienergebnisse bezogen auf > 75-jährige Patienten aufgeführt. Dazu wird der 600 Seiten umfassende Band ergänzt von OP-Bildern, Algorithmen und Tabellen zum schnellen Nachschlagen der wichtigsten Aspekte. Das Buch wendet sich neben Geriatern auch an Onkologen, Niedergelassene und Hausärzte.
 
Buch

 
Geriatrische Onkologie
Herausgeber: Ebert, Matthias, Härtel, Nicolai, Wedding, Ulrich (Hrsg.), Springer, 2018
ISBN 978-3-662-48727-3 (eBook; EUR 99,99)
ISBN 978-3-662-48726-6 (Druckausgabe; EUR 12)

Das könnte Sie auch interessieren

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen
© Fotolia / fotomek

In Deutschland leiden aktuell 1,4 Millionen Menschen an Krebs und die Zahl der Neuerkrankungen steigt. In Hessen treten jährlich mehr als 35.000 neue Krebserkrankungen auf. Ermutigend ist, dass nach neuesten Studien die Rate der Langzeitüberlebenden ansteigt. Manche Krebsarten sind heute heilbar, andere können als chronische Erkrankung eingestuft werden. Auch die Chancen, mit einer fortgeschrittenen Krebserkrankung länger zu leben, sind in den letzten Jahren spürbar...

Übergewicht als Krebsrisiko

Übergewicht als Krebsrisiko
© Creativa Images / fotolia.com

Fettleibigkeit könnte bald dem Rauchen den ersten Rang als Hauptursache für Krebs ablaufen. Denn während die Anzahl der Krebserkrankungen aufgrund von Tabakkonsum in Deutschland stetig sinkt, nimmt die Zahl übergewichtiger Menschen mit Krebs statistisch gesehen zu. Auf die Entstehung aller Krebskrankheiten gerechnet hat die Fettleibigkeit einen Anteil von schätzungsweise 16%. Würden alle Menschen das Normalgewicht einhalten, könnten allein in Deutschland...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Nachschlagewerk für Krebserkrankungen im höheren Alter"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.