Mittwoch, 23. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

08. September 2017 Klassisches Hodgkin-Lymphom: Brentuximab Vedotin erreicht langfristig hohe OS-Raten im rezidivierten/refraktären Stadium

Ungefähr in 95% der Hodgkin-Lymphome spricht man vom klassischen Hodgkin-Lymphom (cHL), welches in der Regel mit einer guten Prognose für neu diagnostizierte Patienten einhergeht. Refraktäre Patienten, die auch einen Rückfall nach autologer Stammzelltransplantation (autoSCT) erleiden, hatten bis zur Einführung von Brentuximab Vedotin eine sehr schlechte Prognose. Langzeitdaten zeigen nun ein langfristiges Überleben, vor allem für Patienten mit kompletter Remission nach Brentuximab Vedotin. Dies machten Experten im Rahmen des ICML 2017 in Lugano deutlich.
Brentuximab Vedotin (Adcetris®)* ist derzeit das einzige CD30-gerichtete Antikörper-Wirkstoff-Konjugat, das für die Behandlung von rezidivierten/refraktären (r/r) cHL-Patienten nach autoSCT zugelassen ist. CD30 wird ubiquitär auf Reed-Sternberg-Zellen beim cHL und beim systemisch anaplastisch-großzelligen Lymphom (sALCL) exprimiert. „Da CD30 nur in sehr geringem Maße im gesunden Gewebe vorhanden ist, bietet es eine ideale Zielstruktur für therapeutische Interventionen“, erklärte Prof. Dr. Andreas Engert, Köln. In der zulassungsrelevanten Phase-II-Studie wurde ein Ansprechen bei 75% der Patienten und komplette Remissionen bei 34% der Patienten erreicht (1). In einer aktuellen Auswertung dieser Pilotstudie waren der Median des Gesamtüberlebens (OS) und des progressionsfreien Überlebens (PFS) bei Patienten mit kompletter Remission (CR) noch nicht erreicht. Nach 5 Jahren Nachbe-obachtungszeit waren 41% aller Studienteilnehmer am Leben und 22% progressionsfrei (2). Bei Patienten, die eine CR erreichten, betrug die 5-Jahres-OS-Rate 64% und die 5-Jahres-PFS-Rate 52%. Patienten mit CR unter Brentuximab Vedotin hätten offensichtlich die Chance auf ein langfristiges Überleben und möglicherweise sogar auf Heilung, interpretierte Dr. Anna Sureda, Barcelona, die Ergebnisse.


* Adcetris® ist in der EU seit 2012 bei erwachsenen Patienten mit r/r CD30+ HL nach einer autoSCT oder nach mindestens 2 Vortherapien zugelassen. Zudem erhielt Adcetris® die Zulassung für die Behandlung erwachsener Patienten mit rezidiviertem/refraktärem systemischen anaplastischen großzelligen Lymphom (r/r sALCL). Seit 2016 kann Adcetris® zur konsolidierenden Behandlung erwachsener CD30+ HL-Patienten mit erhöhtem Rezidiv- oder Progressionsrisiko nach autoSCT eingesetzt werden.

Ine Schmale

Quelle: Satellitensymposium „Targeting CD30 in Lymphoma: A Marker for Change?“, im Rahmen der 14th International Conference on Malignant Lymphoma (ICML), 14.-17.06.2017, Lugano; Veranstalter: Takeda

Literatur:

(1) Younes A et al. J Clin Oncol 2012;30:2183-89.
(2) Chen R et al. Blood 2016;128:1562-66.


Anzeige:
Fachinformation

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Klassisches Hodgkin-Lymphom: Brentuximab Vedotin erreicht langfristig hohe OS-Raten im rezidivierten/refraktären Stadium"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab