Mittwoch, 23. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel

13. März 2017 IQUO-Kongress wirft seine Schatten voraus

„Quo vadis Onkologie“ – so lautet das Motto des nächsten Jahrestreffens des Verbandes der Niedergelassen Uro-Onkologen in Deutschland e.V. (IQUO). Der nunmehr 7. IQUO-Kongress findet vom 9. bis 10. Juni 2017 im Maritim proArte Hotel, Friedrichstraße 151, in Berlin statt.
Anzeige:
Pflichttext
Auch in diesem Jahr wurde ein interessantes Programm zusammengestellt. Der Kongress bietet die bewährte Verbindung von Praxis und Wissenschaft. Für ein mannigfaltiges Themen- und Kursangebot mit ausgewiesenen Experten wurde gesorgt.

Zum Auftakt des Kongresses wird eine Nachlese des vorangegangenen ASCO-Meetings 2017 zum Thema Nierenzellkarzinom von Prof. Dr. Roigas und zum Thema Blasenkarzinom von Prof. Dr. Doehn starten.

In praktischen Kursen informiert der IQUO e.V. über die Themen Psychoonkologie, Komplementärmedizin, Stressbewältigung und Burn-out-Prophylaxe im Berufsalltag.

Praktische Tipps für eine gut organisierte Praxis erhalten Sie im Workshop „Herausforderungen der Zukunft meistern – versteckte Zeit- und Wirtschaftlichkeitspotenziale in Ihrer Praxis nutzen“. Dipl.-Kfm. Deuser und Dr. Welslau haben dafür ein Konzept für Ärzte und ihr medizinisches Fachpersonal entwickelt, von dem jede Praxis profitieren wird.

Im Rahmen des 7. IQUO-Kongresses findet auch die Mitgliederversammlung des IQUO statt. Am Freitag, den 9. Juni um 17.45 Uhr wählt der IQUO turnusgemäß seinen neuen Vorstand. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung werden die Weichen für die kommenden Jahre der Verbandsarbeit gestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.iquo-kongress.de. Gern möchten wir Sie einladen, gemeinsam mit Ihrem Team Gast unseres Kongresses zu sein, und von unserem vielfältigen Programm zu profitieren.



Curriculum Onkologie für medizinische Fachangestellte

Onkologische Patientinnen und Patienten qualifiziert betreuen, den behandelnden Arzt kompetent entlasten, kommunikative Strategien für den Umgang mit den schwerstkranken Patienten parat haben – eine Mammutaufgabe, die einer steten Fort- und Weiterbildung bedarf. Für Pflegefachkräfte ist deshalb das berufsbegleitende, interdisziplinäre Curriculum Onkologie im Umfang von 120 Stunden eine effiziente und wertvolle Alternative zur zweijährigen Vollzeit-Fachweiterbildung Onkologie.

Das Curriculum Onkologie kommt der immer größer werdenden Nachfrage nach einer umfassenden und praxisrelevanten, gleichzeitig jedoch zügigen Qualifizierung von Fachpersonal nach. Diese Zielgruppe ist in onkologischen Ambulanzen und Abteilungen, Hospizen und Reha-Einrichtungen in allen Fachrichtungen tätig. Das Curriculum Onkologie ist interdisziplinär ausgelegt und kann somit fachgruppenübergreifend angeboten werden. Es entspricht den aktuellen inhaltlichen und organisatorischen Vorgaben des von der Bundesärztekammer erarbeiteten Mustercurriculums „Onkologie“. Der Vorteil unseres Curriculums Onkologie liegt im immer wiederkehrenden jährlichen Rhythmus. So können auch verpasste Termine im nächsten Zyklus einfach nachgeholt werden und es geht keine wertvolle Zeit verloren.

Diese onkologische Fortbildung ist ein zukunftsorientierter und kompetenter Beitrag für die Qualitätssicherung in der Versorgung von Tumorpatienten in onkologischen Schwerpunktpraxen. Nutzen Sie die Chance zur Weiterbildung und melden Sie sich gleich an.

Termine 2017:
(1. Seminar: 10. bis 13. März)
2. Seminar: 16. bis 18. Juni
3. Seminar: 15. bis 17. September
4. Seminar: 10. bis 11. November

Veranstalter: Berufsverband der Niedergelassenen Gynäkologischen Onkologen in Deutschland e.V. (BNGO)

Für Fragen rund um die Organisation steht Ihnen gern die MedConcept GmbH, Friedenstraße 58, 15366 Neuenhagen, Tel.: 03342/42689-30 oder info@medconcept.org zur Seite.

Anzeige:
Fachinformation

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"IQUO-Kongress wirft seine Schatten voraus"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab