Dienstag, 22. Juni 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Kisqali
Kisqali
 
Zentrum
Zertifiziertes Zentrum
 seit: 01. Mai 2010 

Darmkrebszentrum Bad Homburg Hochtaunus-Kliniken

Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
01.05.2010

von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Sprechstunden

Interdisziplinäre Spezialsprechstunde

Dienstags und Donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr
Anmeldung über das Sekretariat: 06172/14-2600 (Frau Giese)

Bereits erhobene Befunde sollten zum Termin mitgebracht werden.



Kontakt

Zeppelinstraße 20
61352 Bad Homburg
Hessen
Deutschland

Telefon
06172142600

Fax
0617214102600

E-Mail
darmkrebszentrum@hochtaunus-kliniken.de

» Zur Website des Zentrums

Das Darmkrebszentrum Bad Homburg arbeitet zur Erreichung optimaler Therapieergebnisse in Diagnostik und Behandlung von Darmerkrankungen mit spezialisierte Fachdisziplinen zusammen. Bei bösartigen Veränderungen des Dick- und Enddarms (Kolon- und Rektumkarzinom) profitieren die Patienten von der engen Zusammenarbeit zwischen Innerer Medizin / Gastroenterologie, Visceral-Chirurgie, Pathologie, Onkologie und Strahlentherapie.


Das könnte Sie auch interessieren
Krebsblogger geben Einblick in ihre persönliche Krankheitsgeschichte
Krebsblogger+geben+Einblick+in+ihre+pers%C3%B6nliche+Krankheitsgeschichte
© TIMDAVIDCOLLECTION - stock.adobe.com

11 Krebsblogger folgten der Einladung des forschenden Pharmaunternehmens Janssen in die Deutschlandzentrale nach Neuss, um sich beim 3. gemeinsamen Workshop auszutauschen und ihre Geschichte zu erzählen. Sie sehen sich selbst als Kämpfer gegen Krebs und „Mut-Anker“ für andere. Janssen, die Pharmasparte des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson, unterstützt dieses Engagement. 2018 und 2019 fanden bereits ein...

EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose
  • PNH: Phase-III-Studie vergleicht Faktor-B-Inhibitor Iptacopan und monoklonale Anti-C5-Antikörper