Dienstag, 22. Juni 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
Canakinumab
 
Zentrum
Zertifiziertes Zentrum

Brustkrebszentrum Bremen-Mitte

Neue Route berechnen

Zertifizierung


von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Kontakt

Sankt-Jürgen-Straße 1
28205 Bremen
Bremen
Deutschland

» Zur Website des Zentrums
Das von der deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Brust- und Gynäkologische Krebszentrum am Klinikum Bremen-Mitte ist das Zentrum für Frauen mit Brustkrebs in der Gesundheit Nord und bietet an Krebs erkrankten Patientinnen das komplette Spektrum an Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten unter einem Dach.

Dazu gehören auch Operationsangebote zum Wiederaufbau der amputierten Brust, oder kosmetische Operationen wie Brustvergrösserungen, Brustverkleinerungen und Korrekturen von Brustdeformitäten. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Rekonstruktive, Ästhetische und Wiederherstellungschirurgie können auch komplexe Eigengewebsrekonstruktionen (z.B. DIEP) erfolgen.

Durch die Nähe zur Strahlentherapie in unserem Zentrum für Onkologische und Spezielle Innere Medizin ist die optimale Versorgung der Patientinnen gesichert.

Ergänzt wird das Angebot durch die psychosoziale Betreuung durch Psychoonkologen, speziell geschulte Casemanagerinnen und Therapeuten, zudem wird die Diagnostik und die adjuvante Therapie auch weiterhin an unseren Standorten Klinikum Bremen-Nord und Klinikum Links der Weser angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren
Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs
Wacken+%26+DKMS%3A+Gemeinsam+gegen+Blutkrebs
© DKMS gemeinnützige GmbH

Die DKMS ist zum vierten Mal mit einer Registrierungsaktion Teil des Wacken Open Air Festivals (W:O:A). Vom 3. bis zum 5. August 2017 können sich Besucher nicht nur über die lebensrettende Arbeit der internationalen gemeinnützigen Organisation informieren sondern sich auch als potenzielle Spender aufnehmen lassen. Parallel sind die Unterstützerinnen der Initiative „Wacken hilft“ mit viel Herzblut im Einsatz und verkaufen im Ort selbst...

EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose
  • PNH: Phase-III-Studie vergleicht Faktor-B-Inhibitor Iptacopan und monoklonale Anti-C5-Antikörper